Aufrechterhalten des Kegelsports des SC Eintracht Berlin im FFM

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F3833
Vorschlags-Nr: 
2020-0117
Abteilung: 
Archiv Abteilung Schule, Sport, Jugend und Familie
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Kategorie: 
A = haushaltsrelevant über 20 T€
Stadtteil: 
Marzahn-Mitte
Themen: 
Schulen und Sport

Das ist mein Vorschlag:

Antrag zum Bürgerhaushalt 2020/2021 des SC Eintracht Berlin e.V.:
Sehr geehrte Damen und Herren,
auf Grund der anfallenden Mieten und Betriebskasten der Kegelbahn im Freizeitforum Marzahn (FFM) durch unsere Abteilung Sportkegeln, hat der Verein in den letzten Jahren finanzielle Defizite zu verzeichnen.
Wir, als gemeinnütziger und förderungswürdiger Verein, als Träger der freien Jugendarbeit, beantragen zur Aufrechterhaltung des Sportkegelns auf der Kegelbahn im Freizeitforum Marzahn einen jährlichen finanziellen Bedarf von 27.000 €. Wir bitten um Bewilligung.
MfG
Lutz Haasler
SC Eintracht Berlin e.V.

Abstimmung im Internet:
55 Bürger haben zugestimmt. (Platz 47)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf Grund der anfallenden Mieten und Betriebskasten der Kegelbahn im Freizeitforum Marzahn durch unsere Abteilung Sportkegeln, hat der Verein in den letzten Jahren finanzielle Defizite zu verzeichnen.
Wir, als gemeinnütziger und förderungswürdiger Verein, als Träger der freien Jugendarbeit, beantragen zur Aufrechterhaltung des Sportkegelns auf der Kegelbahn im Freizeitforum Marzahn einen jährlichen finanziellen Bedarf von 27.000 €. Wir bitten um Bewilligung.
MfG
Lutz Haasler
SC Eintracht Berlin e.V.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Archiv Abteilung Schule, Sport, Jugend und Familie - 6. Dezember 2018 - 15:38

Kostenschätzung: 27.000 €
Folgekosten: ja

Die GSE gGmbH verwaltet im Auftrag des Bezirksamtes die Räume und Flächen des Freizeitforums Marzahn (FFM). Die GSE gGmbH hat 2011 mit dem Sportverein SC Eintracht Berlin einen Mietvertrag für Geschäftsräume abgeschlossen. Der Verein zahlt eine Miete und die Bewirtschaftungskosten für die Räume/Flächen der Kegelbahn (820,21 m²). Die GSE gGmbH hat als Geschäftsbesorger im Rahmen der Erfüllung des Wirtschaftsplans u.a. Einnahmen zu erwirtschaften.
Die Kegelbahn im FFM ist keine gelistete Sportstätte des Landes Berlins, Senantsverwaltung für Inneres und Sport. Die Kegelbahn unterliegt nicht der Sportstättenvergabeordnung des Bezirksamtes und wird somit auch nicht von der Sportstättenvergabekommission vergeben.
Im laufenden Haushalt ist eine Finanzierung der anfallenden Miete sowie der Betriebskosten nicht möglich. Sollte das Bezirksamt im Haushalt 2020/2021 eine Zuwendung zur Verfügung stellen wollen, so ist dafür Vorsorge zu treffen.
Die Wunschsumme über 27.000,00 € konnte dem Schul- und Sportamt weder von der GSE gGmbH noch vom Sportverein aktenkundig nachgewiesen werden.