Weiterführung des Bürgersteiges in der Roedernstraße in Mahlsdorf-Süd

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F5833
Vorschlags-Nr: 
2022-0162
Haushaltsjahr: 
2022-2023
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Ende der 1960er Jahre wurde vom Hultschiner Damm bis zur Einfahrt des Grundstückes Roedernstraße 3 ein Bürgersteig (Gehweg) errichtet. Mein Vorschlag: Die schrittweise Weiterführung des 1,5 m breiten Bürgersteiges in Richtung Kaulsdorf-Süd.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Da das Siedlungsgebiet seit 1989 immer weiter mit Häusern verdichtet wird, erhöht sich zwangsläufig die Einwohnerzahl. Am Anfang der Roedernstraße steht der Edeka-Markt, es gibt einige Geschäfte und Ladenlokale, die Sparkasse sowie Donnerstags einen kleinen Markt und die Straßenbahnhaltestelle.
Viele Leute kommen aus den Seitenstraßen in die Roedernstraße und betreten oder verlassen vor unserem Grundstück den sicheren Bürgersteig. Diese Straße wird sehr vom Autoverkehr frequentiert. Sie ist eine relativ kurze Verbindung zwischen Waldesruh/Mahlsdorf-Süd und der Chemnitzer Straße in Kaulsdorf-Süd bzw. der Köpenicker Straße in Biesdorf-Süd. Es gibt hier viele ältere Menschen, die auf einen Rollator oder auf Gehhilfen angewiesen sind, genauso wie viele junge Leute, die noch einen Kinderwagen schieben sowie Leute mit Kindern an der Hand oder Schulkindern, alleinlaufend. Den oftmals riskanten Wechsel vom Bürgersteig auf die provisorische Asphaltstraße oder anders herum kann ich seit Jahren beobachten. Alle bewergen sich dann auf der viel zu schmalen Asphaltpiste neben großen Lkw, teilweise mit Anhänger.
Mein Vorschlag: Vielleicht sollte man schrittweise "20.000" für "20.000" oder Jahr für Jahr den Bürgersteig in Richtung Kaulsdorf-Süd weiter ausbauen. Oder noch besser, 2 km von diesen super Radwegen für wenige, einen 1,5 m breiten Bürgersteig für viele.
Noch eine Anmerkung: Es ist kein Eigenutz, wenn wir (zwei Familien) das Haus/Grundstück verlassen, erfolgt dieses per Auto, Fahrrad oder zu Fuß in Richtung Hultschiner Damm und da haben wir ja einen Bürgersteig (Gehweg).
Eine Info: In der Roedernstraße, zwischen Klopstockstraße und Weitzgründer Straße könnten Sie, wenn Sie wollen, die gesamte Straße von Überwucherungen befreien, denn dort ist ein kleines Stück, wie sie mal werden sollte, mit Fahrdamm, Bordstein, Fahrradweg und Fußweg.

Hinweis des Bezirksamtes: 

Dieser Vorschlag wurde schriftlich (Formular) eingereicht.

Kommentare

Zum Abgeben eines Kommentares müssen Sie sich anmelden.

Stellungnahmen

Stellungnahme: