Verkehrsberuhigung Ledebourstraße zwischen Hultschiner Damm und Wolfsberger Straße

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F5839
Vorschlags-Nr: 
2022-0164
Haushaltsjahr: 
2022-2023
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10 km/h auf den letzten 100 m zum Hultschiner Damm wegen Schulweg und Kita sowie zwingende Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Ledebourstaße auf 30 km/h wie z.B. auf der Roederstraße. Anbringen von Hinweisschildern "Schulweg". Herstellung eines befestigten oder gekennzeichneten Radweges.

Abstimmung im Internet:
16 Bürger haben zugestimmt. (Platz 48)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Die Ledebourstraße hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Hauptschulweg für die Kiekemal-Grundschule entwickelt und ist ebenfalls Anfahrtsweg für die dortige Kita. Täglich treffen dort Schüler mit Fahrrad oder zu Fuß, Kita-Kinder aber auch eine Vielzahl Pkw vormittags und nachmittags aufeinander und es wird gerast, was das Zeug hält. Schlimme Unfälle sind vorprogrammiert.

Hinweis des Bezirksamtes: 

Dieser Vorschlag wurde schriftlich (Formular) eingereicht.

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Ich kann hier ebenfalls nur zustimmen, das ist wirklich ein sehr gefährlicher Abschnitt für die Kleinen! Eine Installation von zusätzlichen Fahrbahnschwellen wäre hier durchaus ebenfalls sinnvoll, um das Tempo auf diesem Abschnitt zu drosseln.

Ich kann dem Vorschlag nur zustimmen. Wenn man erlebt, was sich täglich dort abspielt, ist es ein Wunder, dass nicht viel mehr passiert!
Neben dem normalen Anliegerverkehr vorallem morgens übermotivierte, gestresste Eltern (Autofahrer), dazwischen Schulkinder als Radfahrer oder Fußgänger. Sehr gefährlich!! Jeden 2. Montag pünktlich 7.30 Uhr auch noch ein Entsorgungsunternehmen in diesem Bereich. Das Chaos wird dann noch größer.
Dringend Handlungsbedarf im Interesse der Sicherheit der Kinder.

Ich kann diesem Vorschlag, der zur Sicherheit unserer Kinder auf Ihrem Weg zu Schule bzw. Kita beitragen würde, nur unterstützen.

Ich kann diesem Vorschlag nur zustimmen. Der Autoverkehr auf diesem Straßenabschnitt ist bei Schulbetrieb richtig schlimm und nur wenige halten die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 kmh ein.
Ich halte es vor allem auch für die Sicherheit unserer Kinder dringend notwendig, diesem Vorschlag zuzustimmen.

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 30. Dezember 2020 - 10:49

Kostenschätzung: 8.000 Euro
Folgekosten: 500 Euro pro Jahr

Der Vorschlag wird befürwortet.