Bürgerhaus Mahlsdorf-Süd

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F4028
Vorschlags-Nr: 
2020-0175
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Kategorie: 
Stadtteil: 

Dieser Vorschlag ist zugeordnet zu einem Mastervorschlag:

Ein Bürgerhaus für Mahlsdorf-Süd

Das ist mein Vorschlag:

Bürgerhaus für Mahlsdorf-Süd

Abstimmung im Internet:
Zugeordnet zu einem Mastervorschlag.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Mahlsdorf-Süd braucht einen Ort an dem kulturelles, soziales, nachbarschaftliches Leben stattfinden kann. Das kann eigentlich nur zufriedenstellend mit einem „Bürgerhaus“ gelingen.
Warum?
Mahlsdorf(-Süd) wächst rasant, ein Treffpunkt für Bürger, eine Bündelung verschiedener sozial-kultureller Interessen und Aktivitäten ist einfach notwendiger denn je.
Das offizielle für uns zuständige Stadtteilzentrum (Pestalozzitreff) fühlt sich entsprechend einer persönlichen Anfrage NICHT für Mahlsdorf-Süd zuständig und ist für unsere (oft älteren) Bürger zu weit entfernt. Meines Wissens wurde vom Pestalozzitreff noch nie eine Veranstaltung in Mahlsdorf-Süd organisiert.
Der Stadtteiltreff von der AWO hat nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten und Räumlichkeiten, daher ein sehr „beschauliches“ Programm.
Der Bürgerverein Mahlsdorf-Süd organisiert in ehrenamtlicher Arbeit ein Menge an abwechslungsreicher kultureller Events u. kümmert sich auch mehr und mehr um die Belange der Einwohner. Es gibt ein kleines Bürgerstübchen, das als (Mini-)Treff dienen kann u. auch die organisatorische Arbeit des Vereins unterstützt, ist aber schon durch die kleine Größe des Raumes stark eingeschränkt. Daher kann das natürlich kein Bürgerhaus ersetzen, das all diese Aktivitäten bündeln könnte.
Der Bürgerverein Mahlsdorf-Süd kämpft seit Jahren um ein Bürgerhaus. Nachdem das von Politikern verschiedener politischer Richtungen auch schon zugesagt wurde, ist mal wieder leider alles im Sande verlaufen. Man fühlt sich mit dem Bürgerstübchen auch teilweise „abgespeist“.

Kommentare

Zum Abgeben eines Kommentares müssen Sie sich anmelden.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Abteilung Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management - 14. Dezember 2018 - 12:46

Kostenschätzung: nicht möglich
Folgekosten: offen

Die Idee eines Bürgerhauses für Mahlsdorf wird seit Jahren verfolgt. Sie kann aus den Mitteln des Bürgerhaushaltes aber nicht umgesetzt werden. Ein zentrales Kulturhaus, welches die Angebote der Stadtteilzentren aufnimmt, Bildungsangebote und Raum für sportliche Betätigung schafft und den Vereinen in der Nachbarschaft ausreichend Platz bietet, bedarf einiger Rahmenbedingungen. Diese sind in den letzten Jahren immer wieder debattiert, aber nicht gelöst worden:
1. Fläche
2. Finanzierung (hier sind keine Förderanträge gestellt worden und es sind keine Positionen in der Investitionsplanung fixiert worden)
3. Klärung der Betreiberschaft und Finanzierung dieser (ein Interessenbekundungsverfahren ist 2015 gescheitert)
4. breit aufgestellter Bürgerkreis

In den letzten Jahren hat ein Teil der Bürger/innen sich auf die Lösung "Bürgerstübchen" konzentriert und nutzt dieses jetzt intensiv. Eine andere Gruppe verfolgt den Verbleib im Stadtteilzentrum der AWO. Die Variante einer Nutzung der leer stehenden ehemaligen Gaststätte "St. Hubertus" als Bürgerhaus wurde nicht aufgegriffen. Kominationsbauten, wie die Kopplung an Kita Baugrundstücke Bütower und Pilgramer Straße, fanden keine Mehrheit in der BVV, obwohl Träger wie pad gGmbH dafür bereit standen.
Aktuell kann die Debatte jederzeit lösungsorientiert wieder aufgenommen werden, wenn die unter 1. bis 4. genannten Rahmenbedingungen gegeben sind.