A = haushaltsrelevant bis 20 T€

Die viele tausend Jahre alte Siedlungsgeschichte in Biesdorf-Süd ist heute vor Ort kaum noch erkennbar. Die Informationstafeln sollten wetterbeständig erneuert werden und das Bodendenkmal angemessen gekennzeichnet werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
52 Bürger haben zugestimmt. (Platz 44)

Der Aussichtspunkt Biesdorfer Höhe sieht seit langem nicht mehr einladend aus. Es ist höchste Zeit, die Bänke zu sanieren, vandalismussichere Mülleimer anzubringen und die Sichtachsen freizuschneiden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Zugeordnet zu einem Mastervorschlag.

Anbringung eines Spiegels für mehr Verkehrssicherheit an der Ecke Heinrich-Grüber-Straße/Grottkauer Straße aus der Ingolstädter Straße kommend.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
31 Bürger haben zugestimmt. (Platz 59)

Es soll Informationsschilder zur Leinenpflicht für Hunde an den Zugängen zum Wuhletal und auf den Brücken geben, da es oft vorkommt, dass Hunde Spaziergänger anspringen oder angreifen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
52 Bürger haben zugestimmt. (Platz 44)

Überfahrenes Eichhörnchen in der DorfstrasseÜberfahrenes Eichhörnchen in der Dorfstrasse / "(C) frei"

Verkehrsberuhigung im Denkmaldorf Alt-Kaulsdorf und in der Brodauer Strasse durch Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit auf 10km/h an kritischen Punkten und/oder alternativ Displays zum Sichtbarmachen der tatsächlich gefahrenen GeschwindigkeitWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
106 Bürger haben zugestimmt. (Platz 27)

Der Aussichtspunkt auf der Biesdorfer Höhe soll wieder hergerichtet werden mit neuen metallenen Bänken, freischneiden der Sichtachsen und den Wegen sowie tiersichere Abfalleimer und ein Informationsschild über die historische Person Schilkin.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
128 Bürger haben zugestimmt. (Platz 23)

Der Aussichtspunkt auf der Biesdorfer Höhe soll wieder hergerichtet werden (Bänke, Grünschnitt, Wege). Ich schlage vor:
- neue, metallene Bänke
- Rückschnitt der Vegetation, auch auf den Wegen
- ein Schild ("Kein Müll zurücklassen"), alternativ einen tiersicheren Abfalleimer
- ein Informationsschild über die historische Person Schilkin (Bürger und Unternehmer Kaulsdorfs)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Zugeordnet zu einem Mastervorschlag.

Infrastruktur für: Radfahrer sollen bitte vorsichtiger Fahren an der Kurve Bahnhof Wuhletal und Dorfstraße. Der Verbindungsweg zwischen dem Bahnhof Wuhletal und der Dorfstraße wird rege benutzt: Er ist asphaltiert und bietet Radfahrern wie Fußgängern gute Bedingungen.
Um der Kurve die Gefährlichkeit zu nehmen schlage ich vor:
- einen Verkehrsspiegel anzubringen
- ein Schild anzubringen ("Radfahrer fahren Schritttempo") oder auf den Asphalt zu malen
- den Grünschnitt häufiger vorzunehmenWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
42 Bürger haben zugestimmt. (Platz 53)

Ausschnitt des Treppenensembles (C) Totz

Erneuerung/Auffrischung der Treppenportale in der Marzahner Promenade ohne gestalterische Veränderungen durch Reparatur der vorhandenen Stufen und schonende Sandstrahlarbeiten an den Brunnenskulpturen/-seiten.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
51 Bürger haben zugestimmt. (Platz 47)

Trampelpfad zum U-Bahnhofbisheriger unbefestigter Fußweg zum U-Bahnhof Biesdorf-Süd (C) frei

Fußweg zum U-Bahnhof Biesdorf-Süd entlang des Dohlengrundes vom einem Trampelpfad in einen Bürgersteig umwandeln.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
39 Bürger haben zugestimmt. (Platz 54)