A = haushaltsrelevant bis 20 T€

Pflanzung von Frühjahrsblühern, Büschen und Sträuchern, die sich mit ihrer Blütezeit abwechseln. Pflanzung vor allem im nördlichen Bereich Biesdorfs, in der GroßraumsiedlungWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
30 Bürger haben zugestimmt. (Platz 60)

Trampelpfad statt barrierefrei (C) STZ Biesdorf

Ein barrierefreier Zugang zum Penny-Discounter von der Kulmseestraße ausgehend neben oder statt der bereits vorhandenen Treppe.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
14 Bürger haben zugestimmt. (Platz 78)

Einbeziehung ehemaliger Standort Hochspannungsmast auf dem Parkplatz am S-Bahnhof Biesdorf als Pkw Stellplatz.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
21 Bürger haben zugestimmt. (Platz 72)

Logo des Imkervereins "Wuhletal 1864"Logo des Imkervereins "Wuhletal 1864" (C) IV Wuhletal 1864

Zum Schutz von Insekten, Bienen und anderen Bestäubern schlagen wir vor, den Grünzug zwischen der Wernerstraße und der Kleingartenanlage Oberfeld
a) mit insektenfreundlichen, nektar- und pollenriechenden Bäumen und Gehölzen zu bepflanzen
b) außerdem bietet sich das Gelände an, insektenfreundliche Blühstreifen anzulegen, die dann bei geeigneter Mahd durch eigene Aussamung langfristig für Insekten als Nahrungsgrundlage dienen können
c) Plätze für die Ablage und Verrottung von Totholz zu schaffen und/oder zu belassen, um Insekten wie Solitärbienen eine Überwinterungsmöglichkeit zu schaffenWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
191 Bürger haben zugestimmt. (Platz 11)

Stadtmöbel sollen zu Begegnungen einladen und mit Abfallkörben ergänzt werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
210 Bürger haben zugestimmt. (Platz 6)

Der Schüler_innenhaushalt wird seit einigen Jahren im Bezirk Mitte erfolgreich an Schulen durchgeführt. Dort werden Gelder vom Bezirkshaushalt bereitgestellt. Interessierte Schulen bekommen ein Budget zur Verfügung gestellt. Schüler_innen sind aufgefordert, Vorschläge zu sammeln und ein Abstimmungsverfahren zu realisieren, das die gesamte Schülerschaft involviert. Innerhalb von 2-4 Monaten wird der favorisierte Vorschlag umgesetzt.
Mikey, Vorstand Bezirksschüler_innen-Ausschuss Marzahn-HellersdorfWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
323 Bürger haben zugestimmt. (Platz 1)

Tischtennisplatte (C) Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro

Auf unserem Schulhof gibt es nur eine Tischtennisplatte. Für 300 Schüler_innen ist dies zu wenig. In den Pausen halten sich dort vor allem die älteren Schüler_innen auf und es gibt keinen Raum für die 7.- und 8.-Klässler. Wir wünschen uns eine zweite Tischtennisplatte, damit alle Kinder und Jugendliche in den Pausen spielen können.
(Schüler_innen-Parlament der Kerschensteiner Schule)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
89 Bürger haben zugestimmt. (Platz 31)

Quartier FeuerwacheFeuerwehrdirektion Nord (C) Karin Dalhus

Aufwerten des Kreuzungsbereiches Märkische Allee / Poelchaustraße durch ein Informations-, Orientierungs- und WegeleitsystemWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
209 Bürger haben zugestimmt. (Platz 7)

Aufwerten des Springpfuhlparks durch Beleben des Parks mit ausgewählten Veranstaltungen, regelmäßiges Reinigen des Springpfuhls, Sichern der Uferbereiche, Durchsetzen von Fütterungsverbot, Ersetzen und freundliches Gestalten von Gebotsschildern, verkehrssichere Beleuchtung und Wegeführung, Aufstellen von Abfallkörben an allen RuhebänkenWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
202 Bürger haben zugestimmt. (Platz 10)

Die Tafeln der Gedenksteine für den ersten sowjetisch-deutschen Raumflug (Bykowski -UdSSR /Jähn -DDR) 1978 an der Allee der Kosmonauten, Nähe Gedenkhain für die Erbauer der Großsiedlung Marzahn bedürfen einer Grundreinigung und Auffrischung der verwitterten Beschriftung. 40 Jahre berührt, nichts passiert.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
145 Bürger haben zugestimmt. (Platz 20)