A = haushaltsrelevant bis 20 T€

Ein öffentlicher Bücherschrank, an dem rund um die Uhr und kostenlos Bücher getauscht werden können.
Ich möchte die Errichtung eines öffentlichen Bücherschrankes anregen. Hier können gelesene Bücher eingestellt werden und/oder andere Bücher entnommen werden. Diese Bücherschränke sind rund um die Uhr allen Bürgern zugänglich.
Ich würde mich auch an der Betreuung eines solchen Bücherschrankes beteiligen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
39 Bürger haben zugestimmt. (Platz 22)

Der Schüler*innenhaushalt soll für 2022 und 2023 jeweils mit 20.000 Euro finanziell unterstützt werden, damit Schülerinnen und Schüler der Marzahn-Hellersdorfer Schulen Anschaffungen in einem demokratischen Prozess selbst auswählen können.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
196 Bürger haben zugestimmt. (Platz 2)

Die Fahrradabstellanlage am S-Bahn Mahlsdorf, unter den Brücken, ist derzeit ein Schandfleck. Bis zur Verlegung der Straßenbahnhaltestelle dorthin und der damit sicherlich anstehenden Renovierung vergehen sicherlich noch einige (viele?) Jahre. Mit einigen kostengünstigen Maßnahmen (Pflege des "Gartenstücks" zum Rewe hin, Aufräumen/Säubern des Mülls etc) ließe sich eine Verschönerung erreichen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
37 Bürger haben zugestimmt. (Platz 23)

Am Spielplatz Wernerstraße sollten weitere Bäume gepflanzt werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
50 Bürger haben zugestimmt. (Platz 18)

Im südlichen Teil der Hellersdorfer Straße bis Höhe Spreecenter soll der Mittelstreifen entsiegelt und begrünt/bepflanzt werden. Dafür kämen Bäume, aber auch insektenfreundliche Blühpflanzen in Betracht.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Zugeordnet zu einem Mastervorschlag.

Zum Schutz von Bienen und anderen Insekten schlagen wir vor, den Grünzug zwischen der Wernerstraße und der Kleingartenanlage Oberfeld noch weiter zu verbessern:
a) mit insektenfreundlichen, nektar- und pollenliefernden Bäumen und Gehölzen zu bepflanzen.
b) weitere Plätze für Totholz zu schaffen, um für Insekten wie Solitärbienen in errreichbarer Flugnähe noch mehr Nistmöglichkeiten (Insektenhotels usw.) zu schaffen.
c) Bänke aufzustellen, die zum Ausruhen, Verweilen und Beobachten dienen .
d) an zentraler Stelle aufstellen von Infotafeln (Infoplatz).
e) Anpassung des Wegenetzes.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
109 Bürger haben zugestimmt. (Platz 6)

Die Fußwege Adorfer Straße/Ecke Oelsnitzer Straße (an den Mülltonnen) sind sehr alt und kaputt und Stolperfallen nicht nur für ältere Bürger. Es wäre schön, wenn diese erneuert werden könnten.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
4 Bürger haben zugestimmt. (Platz 61)

Schutz der Fußgänger vor Radfahrern
Aufstellung von klaren Radfahren verboten Schildern in den Parks und Grünanlagen rund um den Helene-Weigel-PlatzWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
6 Bürger haben zugestimmt. (Platz 60)

Bäume auf der Hellersdorfer Straße zwischen Cecilienstraße und Gülzower Straße pflanzenWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
Zugeordnet zu einem Mastervorschlag.

Wiederherstellung des angedeuteten hölzernen Mühlrads am Aussichtspunkt und der hölzernen Sitzmöbel mit den hohen Rückenlehnen am langen Weg am Berliner Balkon. Beides wurde abgebaut, weil es über die Jahre morsch wurde.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
62 Bürger haben zugestimmt. (Platz 14)