Skatepark an der Wuhle instandsetzen und verbessern

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F4328
Vorschlags-Nr: 
2020-0269
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Kategorie: 
Stadtteil: 
Themen: 

Das ist mein Vorschlag:

Instandsetzung und Steigerung der Attraktivität des Skateparks an der Wuhle.
Der Skatepark befindet sich an der Wuhle in Biesdorf nahe der Schmetterlingswiesen.

Abstimmung im Internet:
58 Bürger haben zugestimmt. (Platz 43)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Der Skatepark ist weit über 15 Jahre alt und nicht mehr zeitgemäß. Eine Erweiterung ist sinnvoll, damit die Kinder des Bezirks nicht weit in andere Bezirke fahren müssen, um attraktive Skateplätze zu besuchen. Außerdem ist der Skatepark in einem schlechten Zustand. Das Wasser fließt nicht ab und die Verkehrssicherheit ist gefährdet.

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Bitte vergessen Sie dann beim Ausbau nicht die Lärmschutzwand für die Anwohner. Beide Spielplätze emittieren das gesamte Wochenende von 9.00- mind. 21 Uhr massivst Lärm ohne Unterbrechung. Die Lage ist in einer kleinen Senke ungünstig gewählt, so dass der Lärm, inkl. mobiler Lautsprecher, bei den Anwohnern allgegenwärtig ist. Wir haben unseren Garten seit 50 Jahren dort und wenn nichts gegen die Lärmbelästigung getan wird, müssen es Gerichte klären.
Kinder und Jugendliche brauchen Spielplätze, dass ist selbstverständlich. Es müssen aber Lösungen für alle Mitmenschen gefunden werden. Und das bedeutet nicht, dass Eltern ihre Kinder am Sonntag um 8.00 Uhr zum Spielplatz schicken und selbst schlafen, und die am Spielplatz Wohnenden fallen aus dem Bett. Vielleicht könnten die lieben Eltern mal überlegen, wie man auch Rücksicht auf die Mitmenschen nehmen kann.
Wir haben selbst Kinder, achten aber darauf, dass einige grundlegende Regeln, wie u.a. Mittagsruhe, eingehalten werden.
Und nur noch mal zum Verständnis: In den Osterferien sind die Plätze ohne Pause jeden Tag 12-14 Stunden belegt gewesen, und das nicht nur mit 1 Person. Auch wir haben ein Recht auf Ruhe, so wie Kinder ein Recht auf Spielplätze.
Liebes BA, finden Sie bitte zeitnah eine Lösung, sonst müssen es Andere machen. Vielen Dank.

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 21. Dezember 2018 - 13:02

Kostenschätzung: 85.000 €
Folgekosten: offen

Der Vorschlag wird befürwortet.