Beleuchtung der Wege an den Schmetterlingswiesen

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F3698
Vorschlags-Nr: 
2020-0073
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Stand der Umsetzung: 
nicht umgesetzt nicht umgesetzt
Stadtteil: 

Das ist mein Vorschlag:

Beleuchtung der Wege an den Schmetterlingswiesen erstellen. Sicherheitsgefühl für Fußgänger und Radfahrer erhöhen.

Abstimmung im Internet:
58 Bürger haben zugestimmt. (Platz 41)

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Betritt man zur dunklen Jahreszeit oder generell Nachts den Bereich der Schmetterlingswiesen stellt man schnell fest, dass es hier nichts zu sehen gibt - weil es einfach stockfinster ist. Einsamen Fußgängern (männliche und weibliche) stellen sich hier die Nackenhaare auf, weil es unangenehm ist so am Park entlang zu gehen. Auch die Schulkinder die hier durchmüssen empfinden es nicht als angenehm ins dunkle Nichts zu treten.
Kurz um - eine Beleuchtung der Wege muss her. Hier sollte keine Dauerbestrahlung mit Flutlicht errrichtet werden, sondern kleine Strahler alle 50 m, die zum einen nur den Bereich des Weges anstrahlen und zum anderen eventuell gerade in den Nachtstunden lediglich angehen wenn jemand in ihrer Nähe ist (Bewegungssensoren). So würden die Lichtbeeinflussungen für die Tierwelt so gering wie möglich gehalten werden und das Sicherheitsgefühl dennoch spürbar gesteigert werden können. In Zeiten von LED Technik und Solarstrom ist die Realisierung dieser Beleuchtung sogar kostengünstig (keine Kabeltrasse zu verlegen) und wartungsarm möglich.

Hinweis des Bezirksamtes: 

Der Vorschlag konnte aufgrund der Überschreitung des Bürgerbudgets nicht im Haushaltsplan 2020/2021 berücksichtigt werden.
(Bezirksamtsvorlage Nr. 0677/V)

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Mit den jetzigen 6 "Laternen" wird der Park verunstaltet. Vor 25 Jahren gab es einen Architektenwettbewerb, jetzt wurden Holzstämme mit Baumarkt-Leuchten montiert.
In der Innenstadt gibt es sogar für Straßenbeleuchtung eigene Gestaltungswettbewerbe. Wäre auch für die Schmetterlingswiesen angemessen.

Beim vergangenen Bürgerhaushalt wurde dieser Vorschlag zum "Schlund von Biesdorf" aus Kostengründen wegen mehr als 20.000 € abgelehnt. Deshalb ergänze ich diesen Antrag mit der Aufforderung, diese Energie- und umweltfreundliche Beleuchtung in 20.000 €-Schritten zu vollziehen. Außerdem lade ich alle Entscheiderinnen und Entscheider dazu ein, sich diesen Schlund mal um 20 Uhr anzuschauen und auf sich wirken zu lassen. Es wird ein Blick in ein schwarzes Loch.

Absolut sinnvoll!!!

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Archiv Abteilung Wirtschaft, Straßen und Grünflächen - 11. Dezember 2018 - 15:53

Kostenschätzung: 20.000 €
Folgekosten: offen

Der Vorschlag wird befürwortet. Mit 20.000 € wäre die Beleuchtung von Teilbereichen möglich.

Umsetzungs-Daten

Stand der Umsetzung: 
nicht umgesetzt nicht umgesetzt