Abstimmungsergebnisse Vorschläge über 20.000 €

Der empfohlene Lärmpegel für Anwohner in Straßennähe liegt bei 45 Dezibel. In der Quedlinburger Straße zwischen Oschatzer Ring und Louis-Lewin-Straße liegt dieser jedoch außerhalb der mit einemTempo-30-Limit geregelten Zeiten, deutlich höher. Schuld ist der alte, dauerhaft geflickte Straßenbelag, zudem dient die Hauptstraße als "Zubringer" zur Autobahn.
Mein Vorschlag: Lärmbeseitigung durch Erneuerung des Straßenbelages in beschriebenem Abschnitt auf der Quedlinburger Straße.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
60 Bürger haben zugestimmt. (Platz 41)

HundeplatzBeispiel-Marzahn--Hellersdorf Hundeauslauf (C) frei

In Marzahn-NordWest leben sehr viele Hunde. Sie benötigen einen entsprechenden Auslauf. Es ist notwendig, einen entsprechenden Platz zu schaffen. Der Hundespielplatz ist nicht nur aus reiner Tierliebe notwendig, sondern er erfüllt auch eine Forderung des Tierschutzgesetzes, das seit 2008 gilt. Demnach müssen Hunde genug Freilauf bekommen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
59 Bürger haben zugestimmt. (Platz 42)

Instandsetzung und Steigerung der Attraktivität des Skateparks an der Wuhle.
Der Skatepark befindet sich an der Wuhle in Biesdorf nahe der Schmetterlingswiesen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
58 Bürger haben zugestimmt. (Platz 43)

Vollendung der Einzäunung des Spielplatzes durch eine zusätzliche TürWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
57 Bürger haben zugestimmt. (Platz 44)

Blumenkübel gegen Tempoüberschreitungen im Bereich der Best-Sabel-Schule in Mahlsdorf Süd.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
56 Bürger haben zugestimmt. (Platz 45)

Einen Kinder- und Jugendclub oder ein Kinderdorf in Mahlsdorf Nord, damit es dort einen Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche gibt.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
56 Bürger haben zugestimmt. (Platz 45)

Antrag zum Bürgerhaushalt 2020/2021 des SC Eintracht Berlin e.V.:
Sehr geehrte Damen und Herren,
auf Grund der anfallenden Mieten und Betriebskasten der Kegelbahn im Freizeitforum Marzahn (FFM) durch unsere Abteilung Sportkegeln, hat der Verein in den letzten Jahren finanzielle Defizite zu verzeichnen.
Wir, als gemeinnütziger und förderungswürdiger Verein, als Träger der freien Jugendarbeit, beantragen zur Aufrechterhaltung des Sportkegelns auf der Kegelbahn im Freizeitforum Marzahn einen jährlichen finanziellen Bedarf von 27.000 €. Wir bitten um Bewilligung.
MfG
Lutz HaaslerWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
55 Bürger haben zugestimmt. (Platz 47)

Von einem Bordstein und der Straße befindet sich eine Rampe, die bereits wieder Löcher hat (C) Petra Ritter, Seniorenvertretung

Das Umfeld des Pflegewohnzentrums Wuhlepark soll saniert bzw. rekonstruiert werden, so dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Zentrums die Wege überhaupt begehen und befahren können, als auch vor allem sicher dabei sind. Als Umfeld betrachte ich die Gehwege vor und gegenüber dem Gebäude mit den dazugehörigen Bordsteinabsenkungen, den Gehweg neben dem Haus, die Vollendung des Weges um das Areal herum /Lion-Feuchtwanger-Straße vor Apotheke und Physiotherapie bis zurück zum Wirtschaftsausgang.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
52 Bürger haben zugestimmt. (Platz 48)

Daumen hoch für MaHe(C) Philipp "Beatsen" Müller

Ich wünsche mir verschiedene Haltestellen für Anhalter in Marzahn-Hellersdorf. Diese Haltestellen sollen als Knotenpunkte für Mitfahrgelegenheiten dienen. Möchte man zum Beispiel in das Stadtzentrum kann, man sich dort hinsetzen und auf eine Mitfahrgelegenheit warten. Hat man selber noch Platz im Auto und möchte jemandem helfen, so weiß man wo man jemandem helfen kann.
Es ist ein kleiner Vorschlag, der uns die Möglichkeit gibt, das Leben hier im Bezirk noch gemeinschaftlicher zu gestalten.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
52 Bürger haben zugestimmt. (Platz 48)

Es wäre sinnvoll die Beleuchtung der Biesdorfer Promenade, östlich der Oberfeldstr., auf das gleiche Niveau wie das der westlichen Seite zu bringen. Dann könnte man diesen Teil auch nachts, ohne Taschenlampe, benutzen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
50 Bürger haben zugestimmt. (Platz 50)

Eingang Alice-Herz-PlatzGiesestraße vor Alice-Herz-Platz "(C) frei"

Errichtung einen Kinderspielplatzes auf dem Dreiecksparkgrundstück zwischen Giesestraße/Briesener Weg/Hörselbergstraße (Alice-Herz-Platz)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
50 Bürger haben zugestimmt. (Platz 50)

Zustand Wuhle-Wander/ und -Radweg Mosbacher Straße (C) Feri

Wuhle-Wander/ und -Radweg zwischen Mosbacher Straßen-Brücke und B1 (Untertunnelung) und im weiteren Verlauf bis zum S-/U-Bahnhof Wuhletal wieder herstellen bzw. sanieren und die Verkehrssicherheit gewährleisten.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
49 Bürger haben zugestimmt. (Platz 52)

Schutzstreifen-Ende nördlichSchutzstreifen-Ende nördlich (C) frei

Der Radweg in der Heinrich-Grüber-Straße endet in nördlicher wie in südlicher Richtung mit einem kurzen markierten Schutzstreifen auf der Straße. In beiden Richtungen sollen die Lücken (etwa 500 Meter und 200 Meter) mit einem markierten und farblich unterlegten Schutzstreifen versehen werden. In nördlicher Richtung sollte es dafür ein Parkverbot auf dem kurzen Abschnitt zwischen Doßstraße und Zanderstraße geben, damit der Platz ausreicht.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
46 Bürger haben zugestimmt. (Platz 53)

Grünflächen der Marzahner Promenade zwischen Eastgate und Marktplatz mit Sträuchern bepflanzen - als Schattenspender und Unterschlupf von Kleintieren.
(Ein Vorschlag wurde der Ortsgruppe Volkssolidarität)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
45 Bürger haben zugestimmt. (Platz 54)

Marzahn-Hellersdorf braucht einen Wassergarten, den z.B. Schulklassen besuchen können.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
43 Bürger haben zugestimmt. (Platz 55)

Rodelberg"Rodelberg" Kaulsdorf im Winter "(C) frei"

Kletterfelsen auf dem Kaulsdorfer "Rodelberg" am Rohrpfuhlgraben in der WernerstraßeWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
42 Bürger haben zugestimmt. (Platz 56)

fehlender Gehweg Manksweg Ecke Blenheimstraße(C) S.

Ergänzung des Fußweges an der Ecke Manksweg/Blenheimstraße in 12685 BerlinWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
41 Bürger haben zugestimmt. (Platz 57)

Es soll einen Übergang vom Sonnenkieker zum Wuhlewanderweg, der für Menschen mit Fahrrad, mit Rollatoren und Rollstühlen benutzbar ist, geben. Zur Zeit gibt es nur eine Treppe, die zum Wuhlwanderweg hinunterführt und der nächste barrierefreie Zugang ist erst bei der Cecilienstraße.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
40 Bürger haben zugestimmt. (Platz 58)

Borkheider Str. in MarzahnBorkheider Str. (Fahrbahn) (C) Hinze

Die Fahrbahn sowie die Parkflächen in der Borkheider Straße sind in einem schlechten Zustand und müssen repariert werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
40 Bürger haben zugestimmt. (Platz 58)

Schwabenplatz, Biesdorf Süd - Reaktivierung des historischen Gehweges der einstige Gehweg ist verschwunden - derzeit gibt es nur einen Trampelpfad (C) diele21

Schwabenplatz Biesdorf Süd:
Reaktivierung und Gestaltung des historischen Gehweges auf dem Schwabenplatz sowie die Aufstellung einer wetterfesten Erklärungstafel zur Historie des SchwabenplatzesWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
39 Bürger haben zugestimmt. (Platz 60)