Abstimmungsergebnisse Vorschläge über 20.000 €

Was bietet Mahlsdorf Süd für Jugendliche?
Für Jugendliche Freizeitangebote im Freien wie z.B. eine Skateanlage und Graffiti-WorkshopsWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
38 Bürger haben zugestimmt. (Platz 20)

Ein Vorschlag von Jugendlichen der Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) Villa Pelikan:
Für mehr Sauberkeit in Marzahn-Hellersdorf. Überall liegt Müll rum: auf Strassen, Wegen, im Grünen ...Ich wünsche mir mehr Sauberkeit. Der Müll sollte öfters eingesammelt werden. Ort: ganz Marzahn-HellersdorfWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
36 Bürger haben zugestimmt. (Platz 22)

Rekonstruktion der Asphaltwege gegebenenfalls Entsiegelung zum und im Schlosspark BiesdorfWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
35 Bürger haben zugestimmt. (Platz 23)

Projektidee Freizeitweg Wernerstraße (Fotocollage)(C) S. Herms-Ricken

Auf der Grünanlage Wernerstraße sollten vorhandene Trampelpfade in einen Schotterweg ausgebaut werden. Die Anbindung umfasst auch einen rückseitigen Zugang zum Abenteuerspielplatz. Der Weg könnte von ca 7 Laternen und ca 16 Obstbäumen umsäumt sein. Die Nektarvielfalt käme dem neuen Wildbienenprojekt zu Gute. Zwei Bänke zum kurzen Verweilen mit Mülleimer ergänzen das Ensemble. Andere Vorschläge (wie Bäume für den Spielplatz & Erweiterung Wildbienen) der aktiven Kiez-Bürger könnten gut zu einem ganzheitlichen Konzept des Freizeitweges kombiniert werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
34 Bürger haben zugestimmt. (Platz 24)

Errichtung eines (Stadtpark ähnlichen) Spielplatzes auf dem Flurstück 348 entsprechend der Empfehlungen aus der BVV vom 21.03.2019 und 23.05.2019Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
30 Bürger haben zugestimmt. (Platz 25)

Ein Vorschlag von drei Kindern, 11 - 12 Jahre alt:
"Uns fehlt ein Basketballplatz hier beim Spielplatz. Wir würden gerne öfters draußen Basketball spielen. Beim Basketballplatz sollte es Sitzgelegenheiten geben."
Ort: Spielplatz nahe Marzahner Promenade 46, beim Victor-Klemperer-PlatzWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
29 Bürger haben zugestimmt. (Platz 26)

Fahrradstraße Mosbacher Straße - eine Ausweisung als Fahrradstraße auf den Teilstücken Wuhle - Chemnitzer Straße (T1) und Chemnitzer Straße - Lassaner Straße (T2)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
28 Bürger haben zugestimmt. (Platz 27)

Eine Crossfit-Street-Workout-Anlage statt der ungenutzten Wiese vor der Schwimmhalle Kaulsdorf als Sportstandort wo Bewegung und Gesundheit, Freizeit und körperliche Betätigung im Vordergrund steht.
Jeder kann soll und darf sich hier betätigen, ohne Eintrittsgelder wird hier niedrigschwellig eine Möglichkeit zum Sport geboten.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
27 Bürger haben zugestimmt. (Platz 28)

Im noch nicht neu gestalteten Bereich zwischen Schwimmhalle, Gesundheitshaus, die Wohnhäuser Allee der Kosmonauten 67/69 und den Bereich um das ehemalige Kino Sojus befinden sich viele Stolperstellen, die auch den vielen gehbehinderten Menschen Schwierigkeiten bereiten, sicher zum Einkaufen, zur Tram und zu Ärzten
u. a. zu gelangen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
26 Bürger haben zugestimmt. (Platz 29)

Ein Vorschlag von Schülerinnen und Schülern der Fuchsberg-Grundschule:
Ich wünsche mir, dass ALLE Kinder im Bezirk Marzahn-Hellersdorf einen Spielplatz bzw. Freiräume zum Spielen ganz in der Nähe ihres Zuhauses haben, um mit ihren Freund*innen, Nachbar*innen und Geschwistern spielen zu können.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
26 Bürger haben zugestimmt. (Platz 29)

Märkische Allee 48 (Richtung Ampelkreuzung)Hoher Bordstein. (c) Eigenes Foto

Schaffung von mehr barrierefreien Straßenquerungen (abgesenkte Bordsteine) in Marzahn Süd
Beispiele befinden sich neben den Gebäuden Märkischen Allee 48 (Richtung Ampelkreuzung), Machwitzastraße 62 (Fußweg in den Innenhof) oder Allee der Kosmonauten 66 (Fußweg Richtung Kita)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
25 Bürger haben zugestimmt. (Platz 31)

Trampelpfad am Wuhlewanderweg(C) JK

Befestigung eines Trampelpfades und Anerkennung als Teil des Wuhlewanderweges, dort, wo der Pfingstrosenweg in den Wuhlewanderweg einmündet. (Alles südl. der B1)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
24 Bürger haben zugestimmt. (Platz 32)

Ein Vorschlag von Schülerinnen und Schülern der Fuchsberg Grundschule:
Eine 3 - 5 Meter hohe Kletterwand für Kinder auf dem Spielplatz Stadtgarten Biesdorf/Budapester Weg.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
21 Bürger haben zugestimmt. (Platz 33)

Sonnenschutzsegel auf dem Spielplatz Pfarrhufenanger/Ecke Sudermannstraße anbringenWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
20 Bürger haben zugestimmt. (Platz 34)

fehlender Fußweg an der Wulkower Straße(C) STZ Biesdorf

Zwischen der Schackelsterstraße und dem Haus der Parität ist ein Fußweg auf der westlichen Seite der Wulkower Straße dringend erforderlich. Um zum Haus der Parität oder zu der sich dort befindlichen Einkaufsmöglichkeit zu gelangen, muss die Wulkower Straße an einer unübersichtlichen Stelle mehrfach überquert werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
19 Bürger haben zugestimmt. (Platz 35)

Meine Frau und ich würden es besser finden, wenn es nicht so viele sehr kleine und verteilte Spielplätze gibt, sondern an zentralen Stellen größere, an denen Kinder mehr Abwechselung haben. Besonders gut gefallen Kindern Labyrinth, Schiffe, kleine Verstecke, Klanginstrumente, ...Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
19 Bürger haben zugestimmt. (Platz 35)

Sicherer Schulweg - Ausbau der Beleuchtung der Parkanlage "Hain der Freundschaft" zwischen Blumberger Damm/ Bärensteinstraße/ Kienbergstraße und der Grundschule an der Mühle.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
18 Bürger haben zugestimmt. (Platz 37)

Westlicher Fußweg an der Kita NotenhopserKarin Dalhus

Der westliche Fußweg an der Kindertagestätte Notenhopser sollte wegen der Verkehrssicherheit und gefahrlosen Nutzung teilsaniert und beleuchtet werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
17 Bürger haben zugestimmt. (Platz 38)

Fußweg vor dem Jugendkulturzentrum Klinke Karin Dalhus

Teilsanierung, Beleuchtung und Absenken von Bordsteinkanten des Fußweges zwischen der Martha-Arendsee-Straße 32 und der Bruno-Baum-Straße 56 und 58 und der Paul-Schwenk-Straße 30Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
17 Bürger haben zugestimmt. (Platz 38)

Fußweg vor der Kita NotenhopserKarin Dalhus

Teilsanierung des Fußweges an der nördlichen Grundstückslinie der Kindertagesstätte Notenhopser der AWO pro: mensch GmbH, Murtzaner Ring 70-72, 12681 Berlin. Der Fußweg weist erhebliche Schäden auf.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
16 Bürger haben zugestimmt. (Platz 40)