Abstimmungsergebnisse vergangener Bürgerhaushalte

Ich möchte einen Vorschlag zur Errichtung weiterer Spielplätze in Hellersdorf-Ost machen, da sie in heutiger Medienwelt sehr wichtig für die Entwicklung der Kinder sind. Leider wurden seit 2010 viele Klettergerüste in der Umgebung abgerissen. An einigen Spielplätzen wurden mitlerweile neue, aber nicht mit altersübergreifendem Spielangebot, errichtet. Meine Kinder wünschen sich, z.B. Schaukeln, Rutsche ab 8 Jahre, Klettergerüst, Kletterwand, Spielturm.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
50 Bürger haben zugestimmt. (Platz 50)

Zustand Wuhle-Wander/ und -Radweg Mosbacher Straße (C) Feri

Wuhle-Wander/ und -Radweg zwischen Mosbacher Straßen-Brücke und B1 (Untertunnelung) und im weiteren Verlauf bis zum S-/U-Bahnhof Wuhletal wieder herstellen bzw. sanieren und die Verkehrssicherheit gewährleisten.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
49 Bürger haben zugestimmt. (Platz 52)

Graffiti-Schmiererei Marzahner Promenade (C) Totz

Beseitigung von Graffiti-Schmierereien im neu angelegten Abschnitt der Marzahner
Promenade, insbesondere des neu geschaffenen Hochbeetes gegenüber dem MosaikbildnisWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
48 Bürger haben zugestimmt. (Platz 51)

Schutzstreifen-Ende nördlichSchutzstreifen-Ende nördlich (C) frei

Der Radweg in der Heinrich-Grüber-Straße endet in nördlicher wie in südlicher Richtung mit einem kurzen markierten Schutzstreifen auf der Straße. In beiden Richtungen sollen die Lücken (etwa 500 Meter und 200 Meter) mit einem markierten und farblich unterlegten Schutzstreifen versehen werden. In nördlicher Richtung sollte es dafür ein Parkverbot auf dem kurzen Abschnitt zwischen Doßstraße und Zanderstraße geben, damit der Platz ausreicht.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
46 Bürger haben zugestimmt. (Platz 53)

Grünflächen der Marzahner Promenade zwischen Eastgate und Marktplatz mit Sträuchern bepflanzen - als Schattenspender und Unterschlupf von Kleintieren.
(Ein Vorschlag wurde der Ortsgruppe Volkssolidarität)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
45 Bürger haben zugestimmt. (Platz 54)

geschützte Grünfläche mit Weg parallel zum Manksweg(C) S.

Bereitstellung von zwei altersgerechten Sitzbänken für den Gehweg in einer geschützten Grünanlage parallel zum Manksweg in 12685 BerlinWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
44 Bürger haben zugestimmt. (Platz 52)

Marzahn-Hellersdorf braucht einen Wassergarten, den z.B. Schulklassen besuchen können.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
43 Bürger haben zugestimmt. (Platz 55)

Rodelberg"Rodelberg" Kaulsdorf im Winter "(C) frei"

Kletterfelsen auf dem Kaulsdorfer "Rodelberg" am Rohrpfuhlgraben in der WernerstraßeWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
42 Bürger haben zugestimmt. (Platz 56)

Infrastruktur für: Radfahrer sollen bitte vorsichtiger Fahren an der Kurve Bahnhof Wuhletal und Dorfstraße. Der Verbindungsweg zwischen dem Bahnhof Wuhletal und der Dorfstraße wird rege benutzt: Er ist asphaltiert und bietet Radfahrern wie Fußgängern gute Bedingungen.
Um der Kurve die Gefährlichkeit zu nehmen schlage ich vor:
- einen Verkehrsspiegel anzubringen
- ein Schild anzubringen ("Radfahrer fahren Schritttempo") oder auf den Asphalt zu malen
- den Grünschnitt häufiger vorzunehmenWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
42 Bürger haben zugestimmt. (Platz 53)

fehlender Gehweg Manksweg Ecke Blenheimstraße(C) S.

Ergänzung des Fußweges an der Ecke Manksweg/Blenheimstraße in 12685 BerlinWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
41 Bürger haben zugestimmt. (Platz 57)

Es soll einen Übergang vom Sonnenkieker zum Wuhlewanderweg, der für Menschen mit Fahrrad, mit Rollatoren und Rollstühlen benutzbar ist, geben. Zur Zeit gibt es nur eine Treppe, die zum Wuhlwanderweg hinunterführt und der nächste barrierefreie Zugang ist erst bei der Cecilienstraße.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
40 Bürger haben zugestimmt. (Platz 58)

Borkheider Str. in MarzahnBorkheider Str. (Fahrbahn) (C) Hinze

Die Fahrbahn sowie die Parkflächen in der Borkheider Straße sind in einem schlechten Zustand und müssen repariert werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
40 Bürger haben zugestimmt. (Platz 58)

Schwabenplatz, Biesdorf Süd - Reaktivierung des historischen Gehweges der einstige Gehweg ist verschwunden - derzeit gibt es nur einen Trampelpfad (C) diele21

Schwabenplatz Biesdorf Süd:
Reaktivierung und Gestaltung des historischen Gehweges auf dem Schwabenplatz sowie die Aufstellung einer wetterfesten Erklärungstafel zur Historie des SchwabenplatzesWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
39 Bürger haben zugestimmt. (Platz 60)

Trampelpfad zum U-Bahnhofbisheriger unbefestigter Fußweg zum U-Bahnhof Biesdorf-Süd (C) frei

Fußweg zum U-Bahnhof Biesdorf-Süd entlang des Dohlengrundes vom einem Trampelpfad in einen Bürgersteig umwandeln.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
39 Bürger haben zugestimmt. (Platz 54)

überschmiertes Hinweisschild (C) Totz

Erneuerung/Säuberung/Entfernung von Hinweisschildern auf dem Fußweg
von der Tram-Haltestelle Wuhletalstraße vorbei an der evangelischen Kirche bis zur TrusetalstraßeWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
39 Bürger haben zugestimmt. (Platz 54)

Bauliche Verkehrsberuhigung in der Rapsweißlingstraße erstellenWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
38 Bürger haben zugestimmt. (Platz 61)

Kreisverkehr Heinrich-Grüber-PlatzGestaltung Kreisverkehr Heinrich-Grüber-Platz , © Volkmar Müller

Ausschreibung zur weiteren städtebaulichen Gestaltung des Kreisverkehrs.
Inhalt u.a.: Dezente Werbung zulassen und lokale Firmen im Gegenzug dazu verpflichten, die Fläche auf dem Kreisverkehr zu gestalten, zu pflegen und – ganz wichtig – im verkehrssicheren Zustand zu erhalten. Die Gestaltung ist an Bedingungen geknüpft, die vom Bezirk zu bestätigen sind.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
38 Bürger haben zugestimmt. (Platz 61)

Straßenbäume für die Weißenhöher StraßeWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
38 Bürger haben zugestimmt. (Platz 56)

Gepflasterter Schulweg an der neuen Fuchsbergschule zwischen Mohrenfalterstraße und ApfelwicklerstraßeWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
37 Bürger haben zugestimmt. (Platz 63)

Der nördliche Teil der Chemnitzer Straße besitzt keinen Radweg. Dieser endet von Süden kommend "wild" vor der Straße am Niederfeld mit allen damit verbundenen Risiken sowohl für Rad- als auch Kraftfahrer, da dieser Radweg vor dieser Einmündung weder auf die Fahrbahn, noch über das Niederfeld geführt wird.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
35 Bürger haben zugestimmt. (Platz 64)