Abstimmungsergebnisse vergangener Bürgerhaushalte

Papierkörbe in Parks und Fußgängerbereichen mit Deckel versehen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
89 Bürger haben zugestimmt. (Platz 31)

Schaffen eines Platzes im Marchwitza-KiezWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
89 Bürger haben zugestimmt. (Platz 31)

Tischtennisplatte (C) Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro

Auf unserem Schulhof gibt es nur eine Tischtennisplatte. Für 300 Schüler_innen ist dies zu wenig. In den Pausen halten sich dort vor allem die älteren Schüler_innen auf und es gibt keinen Raum für die 7.- und 8.-Klässler. Wir wünschen uns eine zweite Tischtennisplatte, damit alle Kinder und Jugendliche in den Pausen spielen können.
(Schüler_innen-Parlament der Kerschensteiner Schule)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
89 Bürger haben zugestimmt. (Platz 31)

Elsterwerdaer Platz (C) Pascal Grothe

Instandsetzung der Bänke und Austausch der verdorrten Bäume auf dem Elsterwerdaer PlatzWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
85 Bürger haben zugestimmt. (Platz 32)

Quartiersbüro Marzahn NordWestQuartiersbüro Marzahn NordWest (C) Victoria Loprieno

Das Quartiersmanagement (QM) Marzahn NordWest endet zum 31.12.2020. Ein sehr wichtiger Bestandteil der Arbeit des QM ist die Öffentlichkeitsarbeit: Kommunikation von Angeboten von Einrichtungen, Projekten und Initiativen im Stadtteil an die Bürgerinnen und Bürger. Zur Zeit wird diese über einen Kiezredakteur, der selbst Stadtteilbewohner ist, auf der Homepage des Quartiersmanagements (Kiezportal) sowie über Infosäulen an fünf zentralen Orten des Stadtteils und eine zentrale Datenbank zu Angeboten und Ressourcen im Stadtteil gewährleistet. Ab 1.1.2021 fehlt hier die Finanzierung.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
85 Bürger haben zugestimmt. (Platz 32)

Fachgerechte Instandsetzung der Waldwege/Stufen sowie Anbringung von Geländern in den Ahrensfelder Bergen, damit dieses natürliche und wohngebietsnahe Freizeitterrain zum Wandern und Jogging wieder genutzt werden kann.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
85 Bürger haben zugestimmt. (Platz 33)

Behälter und Bänkefehlende Bänke (C) Hinze

Im Bereich Schkeuditzer Straße und Torgauer Straße sind die Abfallbehälter und die Bänke entfernt worden. Jetzt wird der Unrat in die Büsche und auf die Straße geworfen. Es ist daher unbedingt notwendig, neue Behälter aufzustellen. Viele Bürger, vor allem ältere Bürger haben die Bänke genutzt. Die Bänke müssen daher wieder aufgestellt werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
84 Bürger haben zugestimmt. (Platz 34)

Multifunktionsplatz (C) Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro

Der Sportplatz an unserer Schule wird sehr gern genutzt. Allerdings gibt es einige bauliche Probleme, die die Nutzung erschweren. Zum einen ist der Zaun um das Fußballfeld zu niedrig. Dadurch passiert es häufig, dass die Bälle während des Spiels auf die Straße fliegen, wodurch das Spiel beendet und der Straßenverkehr gefährdet ist. Wir brauchen einen höheren Zaun um das Feld, um das zu verhindern!Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
83 Bürger haben zugestimmt. (Platz 34)

Plateau auf den Ahrensfeldder Bergen (C) Totz

Aufstellung von Sitzgruppen, Bänken und Abfallbehältern auf den Ahrensfelder Bergen, um den Wanderern Sitzpausen und Erholung sowie den Genuss der schönen Aussichten zu ermöglichen.
Der Vorschlag wurde schriftlich eingereicht.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
80 Bürger haben zugestimmt. (Platz 35)

Der Marcana-GartenMarcana-Garten (C) Rolf A. Götte

Über das Projekt "Quartiersschule" hat sich die Marcana-Schule auf den Weg gemacht, sich in ihre Nachbarschaft zu öffnen. Ein aktiver Förderverein und eine engagierte Schulleitung stehen dem Öffnungsprozess sehr positiv gegenüber. Die Schulgebäude wurden grundlegend saniert und mit Räumlichkeiten ausgestattet, die für verschiedenste gemeinsame Aktionen mit Nachbarinnen und Nachbarn und Einrichtungen im Stadtteil genutzt werden können.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
78 Bürger haben zugestimmt. (Platz 36)

Ertüchtigung des Spielplatzes im Waldowpark mit einem umzäunten Bolzplatz. Fußläufig gibt es das nicht. Die Beeinträchtigung der Anlieger in punkto Lärm ist marginal.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
70 Bürger haben zugestimmt. (Platz 35)

Garten der Begegnung (C) Totz

Finanzielle Unterstützung für den "Garten der Begegnung" nach dem Wegfall des
Quartiermanagements Mehrower Allee, um dessen Fortbestand und Ausbau zu sichern.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
70 Bürger haben zugestimmt. (Platz 37)

Beim Weg zwischen Liberty-Park und Wertstoffabgabe gibt es kaum noch intakte Bänke. Insgesamt gibt es zuwenig Bänke und zu wenig Beleuchtung im Park.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
70 Bürger haben zugestimmt. (Platz 37)

Einzäunung des neu erbauten Spielplatzes auf dem LehnitzplatzWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
69 Bürger haben zugestimmt. (Platz 39)

Bau eines Kinderspielplatzes im KomponistenviertelWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
68 Bürger haben zugestimmt. (Platz 36)

Die Gehwege im Siedlungsgebiet Kaulsdorf (Nord) - Straßen, die von der Bausdorfstraße abgehen - sind durch die am Straßenrand großgewordenen Bäume uneben, zum Teil in der Hosemannstraße nicht mehr begehbar.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
66 Bürger haben zugestimmt. (Platz 37)

Fahrrad/Rollstuhl-Streifen auf der Dorfstraße Kaulsdorf
Unter Beachtung des Denkmalschutzes ist ein Streifen zu glätten, so dass er von Radfahrern und Rollstuhlfahrern (sowohl mit elektrisch betriebenen und als auch mit einfachen Fahrzeugen) bequem genutzt werden kann.
Es gibt solche Beispiele auf historischem Kopfsteinpflaster, z.B. am Münsterplatz in Konstanz, wo die Kopfsteine auf ca. 1,5 m Breite abgeschliffen sind.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
66 Bürger haben zugestimmt. (Platz 37)

Als Fahrradfahrer möchte ich entlang der Chemnitzer Straße auch in Fahrtrichtung Süden auf einem Radweg fahren, um sicher, zügig, verkehrsregelkonform und umweltfreundlich durch den Bezirk zu gelangen.
An Umsetzungsmöglichkeiten für den Radweg habe ich folgende Ideen:Weitere Informationen

  1. Auf der westlichen Fahrbahn einen Schutzstreifen aufmalen. Ggf. beide Fahrspuren verengen und/oder die Straße auf der Westseite verbreitern.
  2. Auf der westlichen Fahrbahn einen Radfahrstreifen aufmalen. Ggf. beide Fahrspuren verengen und/oder die Straße auf der Westseite verbreitern.
Abstimmung im Internet:
63 Bürger haben zugestimmt. (Platz 39)

Häufigere Reinigung des KokoschkaplatzesWeitere Informationen

Abstimmung im Internet:
63 Bürger haben zugestimmt. (Platz 40)

Neugestaltung des Vorplatzes vor dem Bowlingzentrum mit verschiedenen Spielgeräten z. B. Tischtennis-Platten, Trampoline im Boden, eine kleine Kletterspinne und Tafeln zum Bemalen. Die dort stehende Steinstele könnte bei Neugestaltung zum Kunstprojekt für Kinder und Jugendliche gemacht werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
62 Bürger haben zugestimmt. (Platz 40)