13. Berliner Freiwilligenbörse

13. Berliner Freiwilligenbörse

Die 13. geht viral – online als “Virtuelle Berliner Freiwilligenbörse” mit einem eigenen Blog

Die Vorbereitung der 13. Berliner Freiwilligenbörse war in vollem Gange. Am 18. April wurden wieder über 100 Ausstellende und bis zu 3.000 Teilnehmende erwartet. Doch dann hat die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht und zum ersten Mal musste eine Börse in der bisherigen Form abgesagt werden. Aus der Not wurde aber eine Tugend gemacht und die Freiwilligenbörse nun als digitales Ereignis organisiert: Das ganze Spektrum von Engagementmöglichkeiten unter dem Titel „Lern.Ort.Engagement“ finden Sie von 18. April bis 16. Mai online. Dazu gibt es vielfältige Informationen und Praxiseinblicke im Börsenblog sowie auf @freiwillig030 und Facebook. Zudem wurde ein weiterer Blog zum Thema Engagiert in der Corona-Zeit aufgebaut.

Die Landesfreiwilligenagentur als Organisatorin der Berliner Freiwilligenbörse ruft dazu auf, das neue digitale Ereignis gemeinsam zu stemmen, indem Beiträge über Social-Media-Kanäle verbreitet und unter dem Hashtag #BFB030 über die vielfältigen Engagementangebote berichtet werden. Viele Menschen sind derzeit motiviert, sich zu engagieren und informieren sich – vor allem über das Internet – über die Möglichkeiten. Durch die gemeinsame virtuelle Präsenz sollen diese Interessierten nachhaltig für ein Engagement begeistert werden.

Die Engagement-Kataloge 2020 liegen gedruckt vor und können bestellt werden, auch wenn derzeit nicht alle darin gelisteten Engagementmöglichkeiten realisiert werden können. Bei Interesse rufen Sie bitte an: 030 – 847 108 790 (AB ist geschaltet, bitte Namen und vollständige Anschrift hinterlassen). Zum Herunterladen finden Sie den Katalog hier.

Hier finden Sie die Pressemitteilung “Premiere in Corona-Zeiten: Freiwilligenbörse 2020 erstmals digital” vom 17.04.2020.