Inhaltsspalte

Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

News Sprechblasen
Bild: Fotolia-SG- design

Liebe Leserinnen und Leser,

das Wichtigste zuerst:
Ab 02. August kehrt die Mark-Twain-Bibliothek zu den regulären Öffnungszeiten zurück:
Mo, Di, Do, Fr von 10:00 – 19:30 Uhr, Mi von 14:00 – 19:30 Uhr, Sa von 10:00 – 14:00 Uhr.
Das ist ein weiterer Schritt aus der Pandemie heraus und wir hoffen sehr, dass es auch dabei bleiben kann.
Der tägliche Bibliotheksbetrieb fühlt sich schon fast wieder normal an, sieht man mal von der erforderlichen Mund- / Nasenbedeckung ab. Die Nutzung von Einzelplätzen ist möglich, Gruppenarbeitsplätze werden aber frühestens ab 23.08.2021 freigegeben. Doch schon dieser kleine Schritt hat große Wirkung. Die Plätze werden gerne genutzt und wir sind froh, dass unsere Besucherinnen und Besucher sich bei uns wohlfühlen. An allen Standorten ist man bemüht, mit attraktiven Angeboten und Veranstaltungen den Bedürfnissen und Wünschen der Nutzer zu entsprechen. Freuen wir uns über alles, was wieder möglich ist! Mehr dazu erfahren Sie gleich hier beim Weiterlesen.
Viel Vergnügen!

Petra Pau

Petra Pau

“Gott hab sie selig” – so heißt das zweite Buch von Petra Pau, seit über zwanzig Jahren Bundestagsabgeordnete. Und mittlerweile ist sie auch dienstälteste Vizepräsidentin des Parlaments. Ihre präzisen Beobachtungen aus dem Politikbetrieb, ob aus dem Hohen Haus oder aus ihrem Wahlkreis Berlin-Marzahn-Hellersdorf und weit darüber hinaus – sie sind prägnant und kurzweilig geschrieben. Etliche Episoden sind heiter, manche ernst – wie das Leben selbst.
Kennen Sie den Abgeordneten Mierscheid? Wissen Sie, warum eine mexikanische Biersorte „Sprühentladung“ heißt? Und ahnen Sie, was Gummientchen mit Karl Marx zu tun haben? Dies und mehr Überraschendes erfahren Sie aus den neuen Anekdoten von Petra Pau. Und wie schon ihr erstes Buch hat der neue Band der linken Politikerin einen göttlichen Titel. Weshalb? Auch das wird erhellt – genauso wie die Frage, was im 21. Jahrhundert politisch links ist und wie sich die Digitalisierung auf die Demokratie auswirkt.
(Verlagstext)

Wir haben mit dem Quintus-Verlag Kontakt aufgenommen und Petra Pau zu einer Lesung in die Mark-Twain-Bibliothek eingeladen. Mit Erfolg! Sie wird am 21. Oktober um 20 Uhr unser Gast sein. Kreuzen Sie sich diesen Tag schon mal rot an in Ihrem Kalender!

Neue digitale Angebote!

Schriftzug Update
Bild: gustavofrazao/depositphotos

Fast unbemerkt schlichen sich in den vergangenen Wochen wieder neue digitale Angebote auf voebb.de, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten. Sie finden sie mit einem Klick auf “digitale Angebote”, dort unter der jeweils unten angegebenen Kategorie.

Naxos Video Library

Videos in voller Länge aus den Bereichen Konzert, Oper, Ballett und Musik- sowie Kunstdokumentation. Der Hauptteil des Repertoires besteht aus klassischer Musik. Achtung: das Angebot befindet sich noch in der Beta-Phase, nicht alle Videos sind abspielbar.
(Kategorie: Schauen)

Jazz auf Medici.Tv

Bis jetzt nur für Aufnahmen klassischer Konzerte bekannt, erweitert der Anbieter Medici.TV sein Angebot auf ein weiteres Genre: Jazz in seinen vielen Spielarten. Zu finden sind einige Aufnahmen neueren Datums, aber auch viele ältere “Klassiker”:
Zum Beispiel der Auftritt von Soul-Legende Nina Simone im Olympia 1969
(Kategorie: Schauen)

Kollektion “StreamBerlin” auf AVA

In einer unserer letzten Podcastfolgen haben wir bereits auf das vielfältige (Kurz)Filmangebot auf AVA aufmerksam gemacht. Hinzugekommen ist nun die Kollektion “StreamBerlin” mit ausgewählten Konzerten, unter anderem aus der Berliner Club-Szene, die pandemiebedingt als Stream stattfinden mussten.
(Kategorie: Schauen)

VIWIS”-Weiterbildungstrainings über die Onleihe

VIWIS bietet eLearning-Kurse in deutscher Sprache für die berufliche Weiterbildung. In über 130 Videos können Softskills in den Themenblöcken Führung, Kommunikation, kundentyporientierte Telefonie, Präsentation sowie Zeit-und Selbstmanagement erworben werden.Die Kurse werden über die Webseite und App der Onleihe zum Streamen bereitgestellt.
(Kategorie: Lernen)

Kindlers Literatur Lexikon bei Munzinger

Die Original-Ausgabe erschien 1965-1972, die späteren, erweiterten Ausgaben füllen noch heute prestigeträchtig viele Regalwände. Die Ausgabe im Besitz der Mark-Twain-Bibliothek mussten wir vor einiger Zeit aus Platzmangel leider aussondern, doch jetzt gibt es digitale Abhilfe: Kindlers Literatur Lexikon ist jetzt vollständig über Munzinger abzurufen
Die Online-Datenbank Kindler wird sechsmal jährlich aktualisiert und erweitert.
(Kategorie: Wissen)

Wissens- und Faktensammlung zum Klima der Welt – Brockhaus

In diesem Portal finden Sie, gebündelt und sehr anschaulich, alles Wichtige zum Thema Klima in den Kategorien Statistik, Geschichte, Klimasystem, Politik und Ausblick.
(Kategorie: Wissen)

Falls Sie es noch nicht wissen: unter “Mein Konto” auf voebb.de findet sich der Punkt “Bibliothekskunde werden” – der einfachste Weg, von zu Hause aus Zugang zu den vielfältigen digitalen Angebote zu erhalten. Sagen Sie es gerne weiter!

Immer auf dem Laufenden

Briefumschlag Email Posteingang
Bild: dacianlogan / Depositphotos.com

Hier im Newsletter weisen wir nur hin und wieder auf ganz besondere Veranstaltungen in unseren Bibliotheken hin. Eine Aktuelle Übersicht finden Sie jederzeit auf unserer Webseite.
Wenn Sie aber nichts verpassen wollen, lassen Sie sich am besten in unseren Mailverteiler aufnehmen, über den wir rechtzeitig die Einladungen an alle interessierten Besucherinnen und Besucher rausschicken.
Einfach eine kurze Nachricht an Maike Niederhausen schicken, dann sind Sie immer auf dem Laufenden.

Ferienschulen

Homepage Berliner Ferienschulen

Die Mittelpunktbibliothek „Ehm Welk“ ist die zweitgrößte Bibliothek des Bezirkes. Auf 800 qm Fläche findet man ca. 57.500 Medien für alle Altersgruppen. Ein separater Veranstaltungsraum bietet die Möglichkeit, vor oder auch während der Öffnungszeiten zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene anzubieten.
Seit Sommer 2020 kooperiert die Bibliothek mit wortlaut und stellt ihre Räumlichkeiten für „Berliner Ferienschulen – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche“ zur Verfügung. Geflüchteten Jugendlichen in Marzahn-Hellersdorf wird ein kreatives Freizeitprogramm geboten, das explizite Sprachfördermethoden mit spielerischer Sprachbildung in einem wirkungsvollen Lernsetting verbindet. Die Schüler und Schülerinnen sowie ihre Eltern lernen die Bibliothek als attraktiven Lernort kennen und können auch nach den Ferien auf verschiedene Veranstaltungsformate zurückgreifen sowie eigenständig Medien ausleihen. Mittlerweile wurden in der Bibliothek vier Ferienschulen (4 Gruppen a 2 Wochen) betreut. In den Herbstferien findet die nächste Ferienschule statt. Gefördert wird das Projekt durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.
Wenn Sie mehr darüber und auch die anderen Ferienschulen in Berlin wissen möchten, finden Sie auf der dazugehörigen Webseite viele weitere Hinweise.

Lesewelt

Plakat von Lesewelt

Ebenfalls in der Ehm-Welk-Bibliothek sind normalerweise jeden Dienstag von 16-17 Uhr Vorleser von Lesewelt zu Gast und freuen sich auf ihre kleine Zuhörerschar. Momentan findet das Vorlesen aber noch online statt, und zwar werden jeden Montag um 17 Uhr Kindern von 4-10 Jahren live Geschichten präsentiert. Dazu ist eine* Anmeldung* erforderlich unter kidsclub@lesewelt-berlin.org.

Freundeskreis Fotografie

Porträt von Hajo Severin

Bleiben wir in der Ehm-Welk-Bibliothek mit ihren vielfältigen Angeboten für Jung und Alt. Seit 2020 hat dort der Freundeskreis Fotografie im Kavalierhaus Asyl gefunden. Er benennt sich nach dem Kavalierhaus in Pankow, aus dem die Teilnehmer ausziehen mussten und ein neues Zuhause suchten. Dieser Freundeskreis ist clubübergreifend, jeder kann kommen, der mit Fotografie etwas am Hut hat. Die Zugehörigkeit ist an keine Mitgliedschaft gebunden. Fotofreunde aus ganz Berlin treffen sich nun jeden 3. Montag im Monat von 17-19 Uhr in dem schönen Veranstaltungsraum der Bibliothek. Dazu wird Kaffee gereicht. Bei den Zusammenkünften bringt jeder ein oder zwei Bilder mit. Vorzugsformat ist 30 × 45, es kann aber auch in A4-Größe sein. Jedes der Bilder macht dann seine Runde und jeder gibt zum Bild seine Statements ab.
Sind auch Sie interessiert an der Kunst der besonderen Fotografie? Die Runde freut sich über Zuwachs und gewinnbringenden, gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

Wasserschaden

Wasserschaden

Und weiter gehts mit der Ehm-Welk-Bibliothek. Dieses Mal aber mit einer nicht so erfreulichen Meldung. Es gab dort einen neuerlichen Wassereinbruch aufgrund von Starkregen. Eine weitere Ursache dafür ist die Tatsache, dass das Dach immer wieder nur notdürftig repariert wurde. Hinzu kommt, dass die Bewohner des Hauses ihren Müll über die Balkone entsorgen, der das Dach unnötig beschmutzt und beschwert. Der Vermieter “Deutsche Wohnen” ist informiert und hat eine Dachdeckerfirma beauftragt, den Schaden zu begutachten und ein Angebot zu erstellen. Die vollständige Reparatur kann also noch ein Weilchen dauern. In diesem Fall kann man nur hoffen, dass es in nächster Zeit nicht so oft und heftig regnet.

Klassensätze

Bücherregal mit vielen Büchern

Wir schließen den Ehm-Welk-Bibliotheksreigen ab mit einer wieder erfreulichen Nachricht. Die Kolleginnen haben die dort erhältlichen Klassensätze aus ihrem Versteck geholt und in einem allen zugänglichen Regal anschaulich präsentiert. Jeder Buchsatz in Klassenstärke ist darin mit einem Exemplar zur Ansicht vertreten. Die Bücher sind nach Klassenstufen sortiert. So haben jetzt Lehrerinnen und Lehrer optisch ansprechend einen Überblick, welche Lektüre sie dort für ihre Schülerinnen und Schüler ausleihen oder – falls ausgeliehen – vormerken können. Das schafft auf jeden Fall mehr Anreiz, auf dieses umfangreiche Angebot zuzugreifen, als die bisherigen Titellisten.

Musikalische Marzahner Promenade

Ein junger Mann spielt auf einem gelben Klavier vor dem Freizeitforum

Die Firma kaiko Agentur organisiert für die landeseigene Wohnungsgesellschaft degewo die “Klang & Kunst Promenade” in Marzahn.
Ab sofort steht an drei Standorten entlang der Marzahner Promenade jeweils ein Klavier zur freien Verfügung.
Die Klaviere sind alle gestimmt und warten nun darauf, belebt und bespielt zu werden.
Künstler aus dem Bezirk sind einladen, ihre Proben jeglicher Art auf der “Klang & Kunst Promenade” durchzuführen und Anwohner, Schaulustige und Käufer der anliegenden Geschäfte musikalisch/künstlerisch durch den Tag zu begleiten. Hierbei ist es den Künstlern freigestellt, ob sie das Klavier nutzen oder nicht. Auch über die Proben hinaus stehen die Klaviere für jedermann und jederfrau zur Verfügung und können bespielt werden. Die Nutzung der Klaviere ist selbstverständlich kostenfrei für alle.

Standorte der Klaviere

Grünes Klavier:
vor der Marzahner Promenade 37 (Machbar 37)
täglich von 10 – 18 Uhr
Magenta Klavier:
vor der Marzahner Promenade 33 (Dissens/La Gondola)
Mo/Mi/Fr von 12 – 17 Uhr
Gelbes Klavier:
vor der Marzahner Promenade 46 (Galerie M) AP sind Künstler von NKI

Poets' Corner

Logo "Haus für Poesie"

Poets‘ Corner überzieht die Stadt mit Gedichten. Mehr als 40 Berliner LyrikerInnen und MusikerInnen lesen und performen quer durch die Bezirke – in Bibliotheken, Gärten und Kulturzentren, unterstützt von Bezirken und Kulturinstitutionen. Überall ist Raum für Poesie! Auch in der Mark-Twain-Bibliothek. Wir freuen uns, als Gastgeber das Poesiefestival in Marzahn-Hellersdorf präsentieren zu dürfen.

Montag, 06.09.2021 von 18.30–20.00 Uhr

Mit Rosa Engelhardt | Birgit Kreipe | Rafael Mantovani (Brasilien)
Moderation: Tillmann Severin

Die Lesungen finden auf Deutsch sowie in den jeweiligen Originalsprachen mit Übersetzung statt.

Projektleitung: Peter Holland, Rudi Nuss

Als analoger Teil des Poesie-Festivals wird Poets’ Corner Anfang September 2021 stattfinden – kurz vor dem 30. Jubiläum des Hauses für Poesie.

African Book Festival

Logo des African Book Festivals

Der InterKontinental e.V., eine Plattform für afrikanische Perspektiven, deren Ziel die Zusammenarbeit und der Austausch zwischen den afrikanischen Ländern und Deutschland ist, hat im Juli zum wiederholten Male das African Book Festival veranstaltet (Webseite auf Englisch). An 2 Tagen wurde im Weddinger Freiluftkino Rehberge (vor)gelesen und diskutiert. Auf der Webseite des Vereins sind alle vorgestellten Bücher aufgelistet. Nur ein Teil wurde bis jetzt ins Deutsche übersetzt, viele der Bücher finden Sie dafür aber auch jetzt schon in den Öffentlichen Bibliotheken Berlins.

URBAN SOUND MARZAHN!

3D-Männchen mit Megaphon in der Hand
Bild: orlaimagen - depositphotos.com

Wie klingt Marzahn? Unter diesem Motto startet jetzt unter Anleitung zweier erfahrener Künstlerinnen (Barbara Klinker / Alexandra Goloborodko) eine Kooperation zwischen der Mark-Twain-Bibliothek, der Jugendkunstschule und der Musikschule.
Jugendliche entwickeln in kleinen Teams Songs und Musikstücke, die von Orten ihrer Marzahner Umgebung inspiriert sind. Bei Spaziergängen zu “ihren Orten” erinnern sie sich daran, was sie dort erlebt haben, nehmen Geräusche und Klänge auf, die sie dort finden, sprechen und spielen sie ein.
Gemeinsam feilen sie an Texten, sprechen über die Geschichte der Orte und erzählen ihre eigenen Geschichten darüber. Mit der Loop Station produzieren sie Beats und probieren elektronische Effekte aus. Am Ende wird in einem professionellen Studio der Feinschliff gemacht und ein fertiger Song entsteht. Gemeinsam wird ein gedruckter Falt-Plan eines Sound-Rundgangs entwickelt. Vor Ort können dann die fertigen Songs und Musikstücke mit Hilfe eines sichtbar angebrachten QR-Codes angehört werden. Auch eine Webseite ist geplant. So klingt Marzahn!
Jugendliche im Alter von 12-18 können die Chance nutzen, die Stimme zu erheben, durch Worte und Klänge ihre Lebenswelt zu zeigen und das eindimensionale Bild, das Außenstehende von Marzahn oder von “der Jugend” haben, um weitere Dimensionen zu bereichern.
Es sind noch Plätze frei!

Kontakt:
barbara.klinker@gmail.com oder
Tel.: 0178-1673483

Korrekte Aussprache

Titelblatt "Bekämpfung Berlinischer Sprachfehler"

Einer Kollegin der Zentral- und Landesbibliothek Berlin fiel bei der Retrokatalogisierung ein skurriles Fundstück von 1910 in die Hände:

“Ergänzungssprachheft zur Bekämpfung berlinischer Sprachfehler für Schulen Berlins und der Vororte sowie zum Selbstunterricht”

Diese Handbücher wurden regional für jeden Dialektsprachraum herausgegeben. Im Vorwort heißt es, dass den Dialekten der Kampf angesagt werden muss.
“Wenn Menschenalter hindurch in der Schule (daran) mit eiserner Beharrlichkeit gearbeitet wird, muss doch allgemein ein Fortschritt in der Umgangssprache auch des Hauses zu bemerken sein.”
Dialekte wurden als Sprachfehler gegeißelt und man versuchte mit allen Mitteln, diese regionalen Besonderheiten aus dem Sprachgedächtnis der Menschen zu löschen. Wie wir heute wissen, ist das zum Glück nicht gelungen.
Wenn Sie aber das Bedürfnis haben, Ihre eventuell berlinisch eingefärbte Aussprache ins Hochdeutsche umzuwandeln, kann Ihnen auch heute noch dieses Büchlein ein guter Ratgeber sein :-)
Aber schauen Sie mal rein – es ist sehr unterhaltsam!
HIER gehts zur Datei.

Podcast-Statistik

Lautsprecher-Podcast - orange, - Stockbild
Bild: depositphotos/PixBox

Wir haben mit unseren Podcasts die 30.000 Download-Marke geknackt. Die Zahl der Zugriffe klettern zu unserer großen Freude immer schneller in die Höhe. Wöchentlich kommen ca. 300 dazu. Vielen Dank an alle, die uns dort folgen oder mithören. Sehr interessant ist auch die Häufigkeit der Aufrufe. Für die letzten 12 Monate sieht das bei “Schwebende Bücher” z.B. so aus:

Monika Gruber und Andreas Hock: Und erlöse uns von den Blöden | 1,804 Aufrufe
Kai Pannen: Du spinnst wohl! | 1,214 Aufrufe
Jojo Moyes: Auf diese Art zusammen | 554 Aufrufe
Christina Henry – Die Chroniken von Alice Finsternis im Wunderland | 495 Aufrufe
Delia Owens: Der Gesang Der Flusskrebse | 462 Aufrufe
Michel Houellebecq – Unterwerfung | 396 Aufrufe
Astrid Lindgren: Polly hilft der Großmutter | 319 Aufrufe
Narzissen und Kakteen: Podcast der Band “Element Of Crime” | 246 Aufrufe
Joël Dicker – Die Geschichte der Baltimores | 244 Aufrufe
usw.

Am häufigsten werden die Podcasts über das Smartphone gehört und dort auf Spotify.
Wenn Sie interessiert sind, besteht die Hör-Möglichkeit überwiegend auf folgenden Kanälen:

Spotify
Apple Podcasts
Spreaker (hier sind die Podcasts gehostet)
Deezer
AntennaPod
CastBox
PodcastAddict
iTunes
VLC
JioSaavn
Google Podcasts
Podbean
podcast.de
u.v.m. oder Sie folgen diesen Links:

Mittwochs in der Bibliothek

Schwebende Bücher

Bauarbeiten

Leere Bibliothek

Wir hatten letztens schon berichtet, dass die Stadtteilbibliothek Mahlsdorf um einige m² erweitert wird. Seit 19.07.2021 ist deswegen geschlossen und wie Sie auf dem Foto sehen, waren die Kolleginnen dort schon sehr fleißig. Es musste ja erst einmal Platz geschaffen werden für den Wanddurchbruch. Das wird in den nächsten Tagen und Wochen passieren. Wenn alles hergerichtet ist, wird die Bibliothek wieder eingeräumt und hat dann etwas mehr Platz für Medien, Besucher und vor allem Führungen mit Kitas und Schulklassen.
Auch den legendären Schaukasten auf dem Bahnsteig des S-Bhf. Mahlsdorf haben die Kolleginnen wieder liebevoll und originell gestaltet mit Medien zum Thema “Raus in die Natur”, möglichst mit der ganzen Familie. Auch Findus freut sich aufs Zelten mit Pettersson. Ein absoluter Hingucker!

Humboldts bei Mark Twain

Klemperer-Platz und Freizeitforum Marzahn

Im Juli-Newsletter haben wir Sie auf eine Podcast-Folge aufmerksam gemacht, in der es um den Besuch zweier Studentinnen der Humboldt- Universität in der Mark-Twain-Bibliothek ging. Die beiden hatten eine Rundreise durch Berliner Bibliotheken unternommen, um mehr über besondere Projekte und Angebote zu erfahren, die sie dann auf dem Instagram-Kanal libreas.libraryideas vorstellen wollten.
Letztens veröffentlichten sie ihre Eindrücke, die sie bei uns gesammelt hatten:

“In unserem heutigen Post möchten wir euch ein Konzept vorstellen, welches aus der Not in der Pandemie geboren wurde. Öffentliche Bibliotheken konnten seit dem März 2020 ihren Auftrag nicht mehr in dem Umfang erfüllen, wie sie es zuvor taten. Sie sind nicht nur Kultur- und Bildungsort, sondern auch dritter Ort. Ein Ort, den man regelmäßig besucht, sich zu Hause und wohl fühlt, an dem man die Nachbarschaft und alte Bekannte sieht, neue kennenlernt und an Veranstaltungen teilnehmen kann.
Doch mit Aufkommen der Pandemie fiel dieser vertraute Ort weg und viele Menschen fragten sich, wie es in so einer Zeit wohl in der Bibliothek zu geht.

Aus diesem Grund rief Renate Zimmermann den Podcast Tagebuch einer geschlossenen Bibliothek ins Leben. Dieser erschien fortan täglich und informierte die Hörer*innen über die Geschehnisse in der Bibliothek.
Heute haben die Bibliotheken glücklicherweise wieder offen und die Bibliothekar*innen so viel zu tun, dass der Podcast inzwischen nur noch einmal die Woche unter dem Titel Mittwochs in der Bibliothek läuft. Hierfür werden ganz unterschiedliche Gäst*innen geladen und die verschiedensten Themen besprochen.
Auch wir, das Instagram-Team von LIBREAS, waren zu Gast in einer Folge. Wir hatten ganz viel Spaß bei den Aufnahmen und haben über die Begrünung des Daches und den Podcast selbst gesprochen. Natürlich wurde auch über all die möglichen Veranstaltungen und Kooperationen im Zusammenhang mit der Eröffnung der Dachterrasse Ende des Jahres, der Ausgestaltung des Innenhofs und dem Ende der Pandemie spekuliert. Hört gern mal rein: Humboldts zu Besuch bei Mark Twain: zwei Studentinnen auf Recherchereise durch Berliner Bibliotheken.”

Vielen Dank an Elena Hollemann und Julia Hempel.

Kinder ins Netz - aber sicher!

Portraitfoto Kerstin Butenhoff
Bild: Sandra Schürmans

Vor Corona gab es in der Mark-Twain-Bibliothek ein Angebot für Eltern, die digitale Welt, in der sich ihre Kinder bewegen, besser zu verstehen und zu steuern. Eltern-Medien-Beraterin Kerstin Butenhoff begleitet Eltern und Kinder auf dem Weg zu einem sicheren Umgang mit Medien.
Sie ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder unterwegs. Ob Programmier-Workshops, Elternabende oder Weiterbildungen – Kompetenz rund um digitale Medien steht als übergreifendes Ziel all ihrer Angebote.
Sie bringt Kindern sicheres Surfen bei und gibt Eltern die richtigen Techniken und Tools an die Hand, um Kinder in der digitalisierten Welt souverän und gelassen zu begleiten.
Nun wollen wir diese Sprechstunden wieder anbieten, regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat. Noch laufen die Verhandlungen und es gibt so einiges vorzubereiten, aber ab Januar 2022 soll es losgehen. Das Angebot ist ein Kurs der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf, der dann in den Räumen der Bibliothek stattfindet.
Wir freuen uns, damit die Zusammenarbeit mit der Volkshochschule weiter ausbauen zu können.

Wir sind Nachbarn

Einladung zum Nachbarschaftsfest
Bild: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin

Einladung zum Marzahner Nachbarschaftsfest am 21. August 2021, ab 16 Uhr

Jedes Jahr treffen sich Anwohner zum Nachbarschaftsfest auf der Marzahner Promenade. Aktionen und Musik laden zum Gespräch und zum Mitmachen ein. Die Organisatoren vom Bündnis für Demokratie und Toleranz wollen auf gelingende Nachbarschaft schauen – aber auch auf eine Zeit, in der Nachbarschaften zerbrachen.
Die erste digitale Runde fand im Mai statt:
https://www.youtube.com/watch?v=eQV3v1RwNVc

Seien Sie im August dabei! Was erwartet Sie an diesem Tag?

Auf dem Klemperer-Platz wird eine große Bühne stehen für Künstler aus dem Bezirk, Mitmachangebote und das Abschlusskonzert.
Vor dem Stadtteilzentrum wird ein Märchenzelt aufgebaut, man kann basteln und malen und es gibt ein Interkulturelles Quiz.
Vor dem Eiscafé La Gondola gibts Livemusik, ein Kinderprogramm und Mitfahrangebote wie z.B. eine Rikscha.

Lachen ist gesund

Gruppe von Schülern in der Schule
Bild: Syda Productions - Fotolia.com

Vor ein paar Jahren haben wir ein Minibuch herausgegeben mit heiteren Situationen aus unserem Bibliotheksalltag. Immer wieder kommen welche dazu. Wir sammeln weiter, denn vielleicht wird daraus ja irgendwann mal ein weiteres Buch. Heute wollen wir uns mit vier neuen Stilblüten von Ihnen verabschieden:

In unserem Dienstprogramm, mit dem wir z.B. Daten in den Katalog einspeisen und Medien verwalten, tauchen manchmal Bedienungsfehler auf, die wir an eine zentrale Stelle melden. Sind diese behoben, erhalten wir per Mail davon Kenntnis. Das liest sich dann z.B. so:

“Datensatz korrupt: Sitzung hängt sich auf.”

“Beim Beenden von hängenden Prozessen fliegt der Administrator selbst raus.”

“Die Suche mit dem Wort ‘Wahrheit’ brachte das System zum Einsturz.”

In einem Gespräch unter Kolleginnen aus verschiedenen Bibliotheken ging es um das Tragen von Masken am Beratungsplatz. Dabei fiel folgender Satz:

“Wir müssen keine Maske aufsetzen, wir haben ja ´ne Scheibe.” (Gemeint war die Spuckschutzwand aus Plexiglas.)

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Sommermonat mit vielen Gelegenheiten für Aktivitäten im Freien! Genießen Sie es, bevor es wieder kälter wird.
In der Mark-Twain-Bibliothek haben Sie die Möglichkeit, im Hof oder auf der Galerie in Liegestühlen Ihr Lieblingsbuch zu lesen und im nächsten Jahr auf dem Dach zwischen Erdbeersträuchern, Kräuterpflanzen und Lavendel.

Bleiben Sie neugierig! Das wünscht sich

Ihr Team der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf