Inhaltsspalte

Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

einen Monat lang haben wir wieder Nachrichten aus der Welt der Bücher für Sie gesammelt. Wobei das Wort “Bücher” symbolisch auch für die anderen Medien und Angebote der Bibliotheken stehen soll. Momentan wird in Fachkreisen auch angeregt darüber diskutiert, dass der Name des jährlich stattfindenden “Bibliothekartages” nicht mehr zeitgemäß sei und sich die Vielfalt der Tätigkeitsfelder in Bibliotheken und der dort arbeitenden Menschen darin nicht mehr widerspiegelt. Wir sind gespannt, welcher Konsens am Ende gefunden wird.
Wir jedenfalls halten für Sie auch eine große Vielfalt an Tipps und Neuigkeiten bereit und wünschen Ihnen gute Unterhaltung.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Bild: vege - Fotolia.com

Ab August kehren wir wieder zurück zu unseren regulären Öffnungszeiten.
Für die Mark-Twain-Bibliothek und die Musikbibliothek bedeutet das:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Mittwoch von 14:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Samstag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Bauarbeiten

Männchen mit Baustellenschild
Bild: Trueffelpix - Fotolia.com

Schon lange platzt die Stadtteilbibliothek Mahlsdorf aus allen Nähten.Jetzt wird Abhilfe geschaffen. Die Fläche wird mit einem Wanddurchbruch vergrößert.
Aus diesem Grund bleibt die Bibliothek vom 19.07.20201 bis voraussichtlich 13.09.2021 geschlossen. Auf die Kolleginnen vor Ort kommt so einiges zu, doch danach wird es um so schöner!

Nutzungs-Konditionen

voebb logo
Bild: voebb.de

Seit 01.07.2021 gelten wieder die normalen Konditionen zur Nutzung der Öffentlichen Bibliotheken Berlins.

Folgende Änderungen wurden am 30.06. ZURÜCKGENOMMEN:

1. Online-Ausweis und Ausweisverlängerung online für die Gültigkeit von 3 Monaten kostenlos

2. Anzahl der Verlängerungen ohne Vorlage der Medien 4x, wenn es keine Vormerkungen gibt oder davon abweichende Bezirksregeln gelten

3. Ausweisverlängerung und ‚neuer Ausweis‘ in den Bibliotheken auch bei offenen Gebühren möglich

4. Gebührenlimit für Gebührensperre im Bezirk auf 20 €

Ab 05.07.2021 werden die Einzelarbeitsplätze freigegeben. Die Nutzung ist ohne Anwesenheitsdokumentation möglich.

Ab 09.08.2021 sind Gruppenarbeitsplätze wieder nutzbar.

Kitagruppen und Schulklassen ist der Zutritt nur außerhalb der Öffnungszeiten gestattet.

Teamtag

Bibliotheksteam vor dem Kletterfelsen

Am 16. Juni verbrachten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliotheken unseres Stadtbezirkes ihren jährlichen gemeinsamen Teamtag auf einer Wanderung durchs Wuhletal. Einige radelten den kompletten Weg von Köpenick bis Ahrensfelde und überholten dabei die Wandergruppe, die ihren Weg am U-Bahnhof Kienberg – Gärten der Welt begann. Das Wetter war uns wohlgesonnen, die große Hitze kam erst am Folgetag. So war die Stimmung sehr entspannt und alle freuten sich, Kolleginnen und Kollegen zu treffen, die sie schon lange nicht gesehen hatten. Auch einige Ruheständler nahmen am Ausflug teil. Ziel war der Umwelt- und Abenteuerspielplatz der Spielplatzinitiative Marzahn-West. Dort hatte Frau Georgi aus der nahen Heinrich-von-Kleist-Bibliothek schon kühle Getränke für alle bereitgestellt. Ein Teamtag, der seinem Namen alle Ehre machte.
Wenn Sie akustisch mitwandern möchten, können Sie das beim Anhören der Podcast-Folge tun, die an diesem Tag produziert wurde.

Zur Podcast-Folge

Veranstaltungen kommen ins Rollen

Auf der Bühne sind viele Akteure, davor sitzt das Publikum in mehreren Stuhlreihen

Wir freuen uns sehr, Sie wieder zu Lesungen, Konzerten und anderen Veranstaltungen nach dem Corona-Shutdown in unseren Bibliotheken einladen zu dürfen! Die Gesundheit aller Besucher und des Personals hat oberste Priorität. Auf Basis des aktuellen Hygienerahmenkonzeptes gibt es für unsere Veranstaltungen einige Regeln zu beachten, für die wir um Verständnis bitten:
1. Wegen der Abstandsregelung ist das Platzangebot begrenzt.
2. Deshalb bitten wir um Voranmeldung mit Angabe Ihrer Kontaktdaten (Name, Vorname, Telefonnummer, Mail- und Postadresse), gern per E-Mail und auch telefonisch unter 030/54704142.
3. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz, auch am Sitzplatz.
4. Einlass nur mit tagesaktuellem Negativ-Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis.
5. Die reservierten Plätze müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn eingenommen werden.
6. Nicht in Anspruch genommene Plätze werden dann für Gäste ohne Reservierung freigegeben.

Die Regelungen können sich jederzeit ändern.

Auf welche Veranstaltungen Sie sich freuen können, finden Sie in der Übersicht und auch im Detail auf unserer Webseite. Sie wird sich in den nächsten Wochen ständig erweitern. Freuen Sie sich z.B. auf

Zebra und Kolibri

Seite aus dem Bilderbuch "Das Zebra und der Kolibri"

Vom 02.07.2021 – 30.08.2021 schmückt eine neue Ausstellung die Wände der Mark-Twain-Bibliothek. Die Berliner Autoren und Gestalter Claudia Opitz und Sebastian Köpcke haben mit Texten und Illustrationen ihrer ersten beiden Kinderbücher eine farbenfrohe und unterhaltsame Ausstellung konzipiert. Großformatige Bildtafeln laden Groß und Klein zum Lesen und Betrachten ein. „Das Zebra und der Kolibri“ erzählt vom Wert der Freundschaft, davon, dass Unterschiede schwinden, wenn jeder seine Stärken einbringen kann und wenn keiner Angst haben muss, seine Gefühle zu zeigen.
Einer bunten Zirkustruppe kommt im südamerikanischen Regenwald das Zebra abhanden und bleibt allein zurück. Ein kleiner Kolibri wird zum selbstlosen Helfer, der ihm bei der Suche nach seinen verlorenen Freunden hilft. Gemeinsam überwinden sie Hindernisse und trotzen allen Gefahren. Am Ende müssen sich die Beiden entscheiden, ob jeder in seiner vertrauten Welt bleibt, oder ob sie ihren weiteren Weg gemeinsam gehen wollen. Gemeinsam und im Zirkuszelt bereisen sie die weite Welt, da geht Zirkusdirektor Peitschenknall in Rente. Seine Zirkustiere finden im Zoo ein neues Zuhause. Bei bester Pflege erwartet sie ein sorgenfreies Leben. Doch für Zebra und Kolibri ist das kein Grund zur Freude. Fortan können sie sich nur noch von weitem hinter Glas und Gitterstäben sehen. Der große Kummer der beiden bleibt nicht lange verborgen. Sie gehören zusammen. Der Zoo ist für sie kein Ort zum Glücklichsein. Nur gut, wenn man Freunde hat, auf die man sich verlassen kann!

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Mark-Twain-Bibliothek zu besichtigen.

Aus Feld und Flur

Bild einer Blume aus der Ausstellung "aus Feld und Flur"

Auch in der Stadtteilbibliothek Kaulsdorf ist Ausstellungswechsel.
Die in unserem Stadtbezirk lebende Künstlerin Hella Sell erlernte die Berufe Bauzeichnerin und Bankkauffrau, sie studierte Ökonomie für Finanzen und Datenverarbeitung und war als Betriebswirtin tätig.
Neben vielen anderen Hobbies interessierte sich Hella Sell schon seit ihrer Kindheit vorrangig für Literatur und Kunst. 1995 begann sie zu malen und versuchte sich dabei an den unterschiedlichsten Malmaterialien, konzentrierte sich aber bald auf Pastellkreide, Ölpastell, Aquarell und Acryl. Sie studierte und verfeinerte ihre Techniken bei Ingeborg Hollmeyer, Andrea Sroke und Antje Püpke.

Eine kleine Auswahl ihrer Bilder in Acryl, Aquarell und Bleistift hat die Künstlerin in unterschiedlichen Formaten für ihre bereits zweite Ausstellung in der Bibliothek zusammengestellt.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek Kaulsdorf zu besichtigen.

Montag 12:00 – 19:00
Dienstag 12:00 – 19:00
Mittwoch 09:00 – 13:00
Donnerstag 12:00 – 19:00
Freitag 09:00 – 13:00

Tag der Offenen Gesellschaft

Plakat zum Tag der Offenen Gesellschaft

2021 haben am Tag der Offenen Gesellschaft am 19. Juni unter dem Motto „Bitte stören!“ Aktionen an Orten der Stadtgesellschaft stattgefunden: Menschen erzählten einander, was sie an unserer Gesellschaft schätzen und wofür sie sich einsetzen wollen. Gemeinsam sollte ein Zeichen für Meinungsfreiheit und ein lebendiges Miteinander gesetzt und konstruktive Ideen für eine bessere Zukunft geschmiedet werden. Der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und die Initiative Offene Gesellschaft unterstützten Mitarbeitende von Bibliotheken mit Materialien, Methoden und Anregungen.
Die Grundidee war so simpel wie charmant: Bibliotheken und Buchhandlungen in ganz Deutschland setzen ein gemeinsames Zeichen für Demokratie und Vielfalt.

In öffentlichen Debatten und im Netz erleben wir zusehends ein gespaltenes Land. Die Pandemie hat uns zum Innehalten gebracht und Fragen aufgeworfen: Was ist uns wirklich wichtig, wie wollen wir leben, welche Gesellschaft wollen wir sein?

Darüber sind auch wir mit unseren Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch gekommen und haben sie zum Nachdenken und Mitmachen angeregt.
Vor der Eingangstür der Mark-Twain-Bibliothek konnte man sich mittels Klebezetteln für oder gegen bestimmte Themen positionieren und interessante Fragenkombinationen würfeln. Auch das Thema “Was bedeutet Heimat für dich” bot viel Gesprächsstoff. Die gewürfelten Fragen und die Antworten darauf wurden auf Flipchart-Blättern verewigt.
Viele der dabei entstandenen Gedanken und Äußerungen zeugten von einer beeindruckenden und fast philosophischen Tiefsinnigkeit
Die Aktionswand bleibt noch ein Weilchen als Möglichkeit zur Beteiligung in der Bibliothek im Bereich “Schule und Beruf” stehen.
In einem der zukünftigen Treffen der Schreibwerkstatt für Jugendliche wird sie als Ideengeber und Schreibanlass zum Einsatz kommen. Auf die daraus entstehenden Texte können wir uns heute schon freuen!

“Weitere Informationen auf der Webseite “Tag der Offenen Gesellschaft.

Bücher für Lücke-Kinder

Präsentationswand mit Büchern

In einer Aktion aus Mitteln des Bundes und der Landes Berlin im Programm „Soziale Stadt“ hat die Bibliothek „Heinrich von Kleist“ 1.500,00 € Fördermittel erhalten, um den Buchbestand für die 9 bis 14jährigen Kinder aufzustocken und auszubauen. Diese Kinder waren schon als Vorschulkinder hier in der Bibliothek und sind mit den Jahren natürlich älter geworden. Bisher existierte für diese Altersgruppe noch kein spezielles Angebot und wir konnten mit Hilfe des Projektes schnell neue Medien anschaffen, ohne diese Kinder zu verlieren, ganz im Gegenteil. In diesem Alter werden sie in der Freizeit unabhängiger vom Elternhaus und bringen beim Bibliotheksbesuch auch Freunde mit und fungieren so als Multiplikatoren für Kinder, die bisher noch nicht bei uns waren. Die Anschaffung der Titel orientierte sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder, die sie bei ihren Bibliotheksbesuchen äußerten. Eine große Rolle spielten dabei auch Mangas, deren Bestand wir auch in diesem Jahr bei der Anschaffung stark berücksichtigen.

Die Medien wurden entsprechend des Antrags präsentiert und beworben, Veranstaltungen mussten wegen Corona entfallen. Die Ausleihzahlen sind gut und die Anmeldezahlen von Kindern dieser Altersgruppe gestiegen.

Lesung Open Air

Cover Geheimes Frauenwissen

Die Heinrich von Kleist-Bibliothek hat einen nachahmenswerten Weg gefunden, Lesungen Open Air stattfinden zu lassen. In Kooperation mit der Spielplatzinitiative findet nun schon zum 2. Mal eine Lesung unter freiem Himmel statt. Birgit Letze-Funke wird aus ihrem Buch “Geheimes Frauenwissen” lesen, mit Zwischentönen der Pianistin Annette Kittlas.

Wann: 17.07.2021 um 17:00 Uhr

Wo: Abenteuerspielplatz Marzahn-West, Ahrensfelder Chaussee 26, 12689 Berlin

Der weitläufige Platz eignet sich wunderbar für ein Picknick.
Eintritt frei.
Vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Weitere Informationen

Neue Brettspiele

Brettspiele

60 neue Kinder- und Familienspiele sind ab sofort in der Mark-Twain-Bibliothek entleihbar. Von Kartenspielen über Lauf- und Würfelspiele sowie Quiz- und Ratespiele ist alles dabei.
Nach wie vor erfreuen sich Brettspiele großer Beliebtheit, weswegen die Kinderbibliothek eine große Summe ihres Etats für den Kauf dieser Neuzugänge investiert hat. Auf unserer Webseite sind die Namen der Spiele alle aufgelistet. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Lesetipps

Ein Mann lehnt an einem großen Bücherstapel
Bild: stillkost - Fotolia.com

Wir hatten schon berichtet über die neue Rubrik “Lesetipps” auf unserer Webseite. Mittlerweile gibt es dort schon eine deutliche Erweiterung des Angebotsspektrums. Sie finden dort momentan Empfehlungen zu englischsprachigen Jugendbüchern, Kinderbüchern zum Vorlesen, Graphic Novels und seit kurzem zu neuerworbenen Berlin-Büchern.
Wir werden diese Seite kontinuierlich erweitern und aktualisieren. Schauen Sie gerne mal rein, bestimmt ist auch was für Ihren Geschmack dabei:

HIER gehts zu den Lesetipps

2. Lesefest im Bürgerpark Marzahn

Menschen im Park

Sie wollten schon immer mal eigene Geschichten vorlesen?

Dann machen Sie mit! Denn am 18. September um 15 Uhr findet zum zweiten Mal die Marzahner Spätlese im Marzahner Bürgerpark statt. Auf Decken und Stühlen hört Ihnen ein interessiertes Publikum zu, wenn Sie Ihre Kurzgeschichten, Ihren Krimi, Ihr Gedicht Ihre Kolumne (…) vorlesen.
Dabei ist nicht wichtig, dass Sie professionelle:r Autor:in sind! Sie sollten einfach Lust haben, Ihre Geschichten vorzulesen und mit Ihren Nachbarinnen und Nachbarn ins Gespräch zu kommen!
Ihre Geschichte sollte nicht länger als 5 Minuten Vorlesezeit dauern.
Gerne können Sie auch Geschichten auf anderen Sprachen einreichen – wir kümmern uns um eine Übersetzung!

Machen Sie mit?!
Dann schicken Sie uns Ihre Vorlesegeschichten bis zum: 30. August an:
info@benn-blumbergerdamm.de mit dem
Betreff: Marzahner Spätlese.
Wir melden uns bei Ihnen!

Kontaktdaten
BENN Blumberger Damm
Carrée Marzahn, 1. OG;
Jan-Petersen-Straße 14;
12679 Berlin
Tel.: 030 – 39 72 13 63

Bibliothek des Jahres 2021

Außenansicht Stadtbibliothek Paderborn

Leider können wir uns auch in diesem Jahr nicht mit dem Titel “Bibliothek des Jahres” schmücken. Wir hatten in einem der Frühjahrs-Newsletter hoffnungsvoll von unserer neuerlichen Bewerbung berichtet. Schon 2019 reichten wir unsere Bewerbungsunterlagen für diesen Preis beim Deutschen Bibliotheksverband ein, konnten aber die Jury nicht in allen Punkten überzeugen. Deswegen überarbeiteten wir die Darstellung unserer Leistungen und Angebote sowie der Stärke des bezirklichen Bibliotheksverbundes und versuchten es 2021 noch einmal. Natürlich sind wir aber nicht die einzigen Bewerber gewesen und konkurrierten mit vielen anderen hervorragenden Bibliotheken in Deutschland. Vor ein paar Tagen erfuhren wir nun, dass die Stadtbibliothek Paderborn den Zuschlag für ihre herausragende Arbeit bekommen hat.
Wir gratulieren den dortigen Kolleginnen und Kollegen!

In diesem Jahr haben sich insgesamt 40 Bibliotheken beworben. Über die Auswahl entscheidet eine Jury, der Vertreterinnen und Vertreter des Deutschen Bibliotheksverbandes, der Deutsche Telekom Stiftung, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Kultusministerkonferenz, des Deutschen Städtetages sowie von Bibliothek & Information Deutschland (BID) angehören. Die Preisverleihungen finden im Oktober 2021 statt. Die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ ist der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland und wird gemeinsam vom Deutschen Bibliotheksverband und der Deutsche Telekom Stiftung vergeben.

Einstieg in das Berufsfeld Kita

Flyer der BildungsmittlerInnen

Das unter anderem bezirklich geförderte Berufsorientierungsprojekt „Bildungsmittler*innen” begleitet seit Frühjahr 2019 Personen ab 25 Jahren beim Einstieg in die Arbeit mit Kindern und bietet einen Vorab-Einblick in das Berufsfeld.
Bereits 42 Personen sind mit uns den ersten Schritt in Richtung Traumberuf gegangen. Eine Skizze des Ablaufs und Kontaktdaten finden Sie HIER.

Am 18. Juni startete der nächste Durchlauf und vielleicht ist ein späterer Einstieg noch möglich.
Jeden Mittwoch um 12 Uhr gibt es eine Einführung unter folgendem Link

Folgende Inhalte erwarten die Teilnehmenden:

  • Begleitete Praktika in einer Kita oder Schule in Marzahn-Hellersdorf – für den ersten Einblick in den pädagogischen Alltag.
  • Interaktive Online-Workshops – als Vorbereitung aufs Praktikum und Berufseinstieg (z.B. Erzieher*innen-Ausbildung, Quereinstieg)
  • Individuellen Beratungen – zu den nächsten Schritten

YouTube-Kanal

YouTube-Kanal-Bild

Seit einiger Zeit schneiden wir Veranstaltungen in der Mark-Twain-Bibliothek mit und veröffentlichen die Videos anschließend auf YouTube. Auch in der Schreibwerkstatt für Jugendliche sind schon viele Filme entstanden, in denen die vielen Projekte und Aktionen dokumentiert wurden. Selbst einige Podcast-Beiträge sind dort zu finden. Nun haben wir alle Videos in einem Kanal zusammengefasst, so dass dadurch die Auffindbarkeit viel leichter geworden ist. Alles auf einen Blick.
HIER kommen Sie zum Kanal.

Wohin mit den vielen Büchern?

Volles Bücherregal

Bücher gibt man nicht freiwillig weg. Selbst die nicht, die schon im Regal verstauben. Denn sie wecken Erinnerungen: an längst vergangene Lebensphasen, Vorlieben, Sehnsüchte, Interessen. Die Klassiker will man vielleicht noch einmal lesen, und dann kommen ja auch immer wieder neue hinzu, so dass sie in den Regalen schon zweireihig stehen.

Doch was, wenn man aussortieren muss, notgedrungen? Weil man in eine kleinere Wohnung zieht oder gar in ein Seniorenheim. Dann fragt man sich: Wohin damit? Und macht die schmerzhafte Erfahrung: Niemand will die Bücher haben. (SWR 2020)

In der Sendereihe “Leben und Gesellschaft” wurde auf SWR2 ein spannender Beitrag zum Thema ausgestrahlt. Absolut hörenswert, weil sich wohl jeder Buchliebhaber schon mal damit konfrontiert sah.

Zum Audio-Beitrag

SCROLLER

Zeitschrift aufgeblättert
Bild: severija - Fotolia.com

Ab sofort gibt es die aktuelle Ausgabe des digitalen SCROLLER zum Thema „Gaming” auf scroller.de. Das aktuelle Magazin enthält viele interaktive Formate zum Entdecken der digitalen Spielewelt. In spannenden Interviews und Videobeiträgen, bunten Bildwelten und interaktiven Rätseln erfahren Kinder alles rund ums Gaming. Damit es beim Spielspaß bleibt, erklärt SCROLLER, was beim Online-Gaming zu beachten gibt, warum faires Verhalten im Spielchat wichtig ist und wie man die Spielzeit sinnvoll einteilen kann. In den Stories erfahren die Kinderreporter etwas über Rollenklischees in Games und echten Freunden beim Online-Spielen.
Bisher lag das gedruckte Magazin immer in der Mark-Twain-Bibliothek zum Mitnehmen aus, wir hatten es für unsere jungen Leserinnen und Leser bestellt. Das Print-Format des SCROLLER Magazins läuft aber nun leider aus. Die Ausgaben werden nach und nach als digitale Ausgaben produziert.
Die aktuelle Ausgabe finden Sie HIER.

Leipziger Buchmesse 2022

Zeichnung mit lesenden Menschen

Es ist zugegebenermaßen noch ein bisschen Zeit bis zur Leipziger Buchmesse 2022, aber trotzdem geben wir schon mal bekannt, dass wir für Sonntag, den 20.03.2022 eine Busfahrt nach Leipzig organisieren werden. Seit März 2020 schieben wir diesen Ausflug vor uns her, hatten auf den diesjährigen Termin im Mai gehofft und glauben nun ganz fest daran, dass die Buchmesse im nächsten Jahr wieder live stattfinden wird. Auf unserer Teilnehmerliste von 2020 stehen ca. 100 Interessenten, die fast alle an ihrem Reisewunsch festhalten. Sollten Sie hier zum ersten Mal vom “Reisebüro Bibliothek” lesen, dazu Fragen haben und auch schon immer mal zur Buchmesse fahren wollten, können Sie sich gerne per Mail dafür anmelden bei:
Renate.Zimmermann@ba-mh.berlin.de
Der Preis pro Person (Busfahrt + Eintritt) belief sich 2020 auf 39,90 €, wird aber sicher angehoben.

Junge Menschen und Corona: O-Töne aus der Schreibwerkstatt

Gruppe von jungen Menschen am Gartentisch

Zum lange entbehrten, realen Schreibwerkstatt-Treffen Anfang Juni berichteten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, welche Auswirkungen Corona auf ihr persönliches Leben hatte. Es trifft im Kern die Erkenntnis, dass auch und besonders junge Menschen große Einschnitte zu verarbeiten haben. Am 23.06.2021 haben wir diese Gespräche als Podcast veröffentlicht und möchten gerne auch hier darauf hinweisen.
Die Erzählungen werden mit einem Gedicht von Cassandra Stibbe abgerundet, das es in sich hat.

Zum Beginn der Podcast-Folge geben wir einen Überblick zu den nächsten Veranstaltungen in unseren Bibliotheken.

Einführende Worte ab min 5:15
O-Töne ab min 11:15
Gedicht ab min 38:00

HIER gehts zur Podcast-Folge.

U18 - Wahllokal

U18 Wahl 2021

Letzte Woche hatten wir eine Anfrage vom Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro, ob sich die Mark-Twain-Bibliothek als Wahllokal für die U18-Wahl am 17. September zur Verfügung stellen könnte.
Wir machen das natürlich gerne möglich. An diesem Tag können also Kinder und Jugendliche während der Öffnungszeiten in unserer Bibliothek ihre Stimme abgeben. Im Prinzip kann jeder, der dafür ein offenes Ohr hat, mithelfen.
Alle Informationen dazu findet man auf der U18-Webseite.

Berliner Literaturkalender

Startseite Literaturkalender

Kennen Sie den Berliner Literaturkalender? Darin finden sich die Veranstaltungen der großen Berliner Literaturhäuser, aber auch die kleiner, freier Veranstalter. Für Literaturbegeisterte bietet er eine riesige Übersicht über die Vielfalt des literarischen Angebots in Berlin. Damit leistet der Kalender einen wichtigen Beitrag für die Soloselbstständigen der Berliner Literaturszene. Auch wir melden ausgewählte Veranstaltungen an die Koordinatorin und sind somit ebenfalls berlinweit mit unseren Angeboten sichtbar.
Dieser Kalender wird unterstützt vom Literaturhaus lettrétage.
Um keine Veranstaltung zu verpassen, können Sie den Kalender
HIER abonnieren.

VÖBB-Jahresbericht 2020

Titelblatt Jahresbericht 2020

Frisch erschienen – der Jahresbericht 2020 der Berliner Öffentlichen Bibliotheken. Natürlich steht er ganz im Zeichen von Corona, aber es ist erstaunlich und bewundernswert, was trotz der bekannten Schwierigkeiten alles geleistet wurde. Natürlich ist auch unser Stadtbezirk darin vertreten. Zum einen mit einem Bericht über den neuen Standort der Kaulsdorfer Bibliothek und über unsere Podcast-Aktivitäten.
Den Bericht können Sie entweder in gedruckter Form in unseren Bibliotheken erhalten oder HIER lesen bzw. downloaden.

Podcast trifft Humboldt-Universität

Startseite Libreas

Zum Schluss noch ein Hinweis auf die ganz aktuelle Folge unseres Mittwochs-Podcasts. Vor ein paar Wochen gabs eine Anfrage von zwei Studentinnen der Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität:

“…wir sind Studierende der Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität und werden im Rahmen eines Projektseminars den Instagram-Account des Open Access Journals LIBREAS betreuen. Dort möchten wir verschiedenste Bibliothekskonzepte, welche an Berliner Bibliotheken zu finden sind vorstellen. Dadurch möchten wir die Sichtbarkeit der Bibliotheken in den sozialen Medien stärken und sie zudem gen Ende der Pandemie wieder in Erinnerung rufen. (…) Für viele Bibliotheken ist es schwierig während der Schließung den Kontakt zu ihren Besucher*innen aufrecht zu erhalten, das Konzept eines wöchentlichen Podcasts scheint das perfekte Gegenmittel.
Daher würden wir uns sehr freuen, wenn wir diesen featuren dürften.”

Darüber waren wir natürlich hocherfreut und haben aus diesem Gespräch praktischerweise gleich eine Podcast-Folge gemacht, die Sie
HIER aufrufen können.

Liebe Leserinnen und Leser,

damit endet unsere monatliche, dieses Mal sehr umfangreiche Berichterstattung. Drücken Sie uns die Daumen, dass alles, was wir uns vorgenommen haben, möglich bleibt und uns die vierte Welle erspart bleibt. Genießen Sie den Sommer und freuen Sie sich über den Sonnenschein. Bald werden wir ihn wieder vermissen.

Es grüßt Sie ganz herzlich

Ihr Bibliotheksteam