Inhaltsspalte

Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Zaun mit Osterdekoration
Bild: Stefan Körber - Fotolia.com

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

bevor wir loslegen mit unseren Tipps und Infos rund um die Welt der Medien, folgt erst einmal ein Update bezüglich der geänderten Corona-Infektionsschutzverordnung:

Seit 31.03.2021 ist in den Bibliotheken der Zutritt nur noch mit FFP2-Maske gestattet. Viele wollen natürlich auch wissen, ob ein Negativ-Test mitzubringen ist. Vorerst gilt: Nein. Die Bibliotheken sind in der aktuellen Verordnung diesbezüglich nicht erwähnt. Sollte sich daran etwas ändern, informieren wir Sie natürlich so schnell wie möglich.

So, und nun widmen wir uns den erfreulichen Dingen und hoffen, dass wir Sie mit der einen oder anderen Meldung neugierig machen können.
Gute Unterhaltung!

Schwebende Bücher als Livestream

Titelbild Schwebende Bücher mit Bücherstapel
Bild: Renate Zimmermann

Wir haben es gewagt! Nun gibt es unsere Literaturempfehlungsshow “Schwebende Bücher” auf YouTube! Damit betreten wir ein neues Terrain, das größere Herausforderungen an uns stellt, als wir dachten. Es ist eben nicht mal so nebenbei gefilmt, sondern es gibt viele Komponenten und Tücken der Technik zu beachten. Deswegen ist in unserem Erstversuch die Ton- und Bildqualität noch deutlich verbesserungswürdig, aber wir üben noch und lernen jeden Tag dazu.
Die nächste Folge erscheint am 14.04.2021.

HIER gehts zum Video

Lesetipps

Aufgeschlagenes_Buch_in_der_Bibliothek
Bild: Fotolia_SkyLine

Wir haben unsere Webseite um eine neue Rubrik erweitert. Ab sofort finden Sie dort in wechselnder Folge immer ca. fünf Lesetipps. Diese sind jeweils einem Genre untergeordnet. Aktuell z.B. werden dort englischsprachige Bücher empfohlen, die der Kategorie “Jugendbuch” zuzuordnen sind, aber durchaus auch für junge Erwachsene interessant sein könnten. Sie können sie als eBook bei Overdrive ausleihen.
HIER gehts zu den Lesetipps.

Unterrichtsmaterialien zu Schullektüren

Titelblatt Unterrichtsmaterialien Boot Camp
Bild: Ravensburger
Ravensburger ist international vor allem durch die Herstellung von Gesellschaftsspielen und Puzzles bekannt. Das blaue Dreieck mit dem Schriftzug „Ravensburger“ ist Ihnen bestimmt auch schon begegnet, eventuell auch auf Büchern. Zur Ravensburger AG gehört nämlich u.a. die Tochtergesellschaft “Ravensburger Verlag GmbH”. Dort erscheint eine Vielzahl an Kinder- und Jugendbüchern, von denen etliche gerne als Schullektüre verwendet werden. Nun hat Ravensburger auf seiner Webseite zu ausgewählten Titeln Materialien zur Unterrichtspraxis zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. Ein Angebot, das vor allem für Lehrerinnen und Lehrer interessant sein könnte. Für folgende Buchtitel ist das Begleitmaterial erhältlich:
  • Katherine Scholes: Sams Wal
  • Marlene Röder: Zebraland
  • Susan Niessen: Hilfe, ich bin ein Vampir!
  • Narinder Dhami: Kick it like Beckham
  • Bruce Coville: Ein Drache in der Schultasche
  • Morton Rhue: Boot Camp / Die Welle / Ich knall euch ab! / Dschihad Online
  • Jochen Till: Fette Ferien
  • Fabian Lenk: Der Meisterdieb / Krimigeschichten zum Mitraten
  • Gudrun Pausewang: Das Tor zum Garten der Zambranos / Die Wolke
  • Katja Königsberg: Das kleine Gespenst geht in die Schule
  • Rodman Philbrick: Freak
  • Judith Kerr: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
  • Manfred Mai: Nur für einen Tag

Etliche davon sind auch in der Mittelpunktbibliothek “Ehm Welk” als Klassensatz erhältlich. Dort befindet sich die Kontaktstelle für Schulen. Pädagogen finden ein breites Angebot für die Gestaltung des Unterrichts. Es stehen zur Ausleihe bereit:
100 Klassensätze für Grundschulen
75 Klassensätze für Sekundarschulen
25 Medienkisten unterschiedlichster Thematik für Grundschulen

Wenn Sie Klassensätze bestellen und ausleihen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die Bibliothek. Entweder telefonisch unter (030) 9989526 oder per Mail an sarah.schuetz@ba-mh.berlin.de

Podcast über das Viellesen und über Bibliotheken

Screenshot Webseite Deutschlandfunk Kultur

Deutschlandradio Kultur hat vor kurzem zwei absolut empfehlenswerte Podcast-Episoden veröffentlicht, die das Herz jeden Bücherliebhabers und Bibliotheksbesuchers höher schlagen lässt:

1. “Lesesüchtige pflegen zu Büchern ein besonders intimes Verhältnis. Die Nebenwirkungen dieser Droge bleiben zum Glück gering − bis auf den Schlafmangel. Wie gehen ‘Bookaholics’ mit ihrer Bücher- und Lesesucht um? Eine Sendung über Rituale, den komatösen Leserausch und die Tricks für ungebrochenen Lesefluss.”
HIER gehts zum Audiobeitrag.

2. “Warum schafft man noch Orte für Bücher und für das Arbeiten mit Texten? Warum baut man noch Bibliotheken?”
HIER gehts zum Audiobeitrag.

Neu entdecktes Filmportal

TIB AV-Portal Logo

Das TIB AV-Portal ist ein Portal der Technischen Universitätsbibliothek Hannover für wissenschaftliche Videos mit den Schwerpunkten Technik sowie Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik. Sie finden aber auch Filme zu Themen wie Ethnologie, Sprache, Medizin, Umwelt, Geografie, Wirtschaft und Psychologie. Zu den Videos gehören unter anderem Computervisualisierungen, Lernmaterialien, Simulationen, Experimente, Interviews, Videoabstracts, Vorlesungs- und Konferenzaufzeichnungen sowie (offene) audiovisuelle Lern- und Lehrmaterialien. Das Portal verwendet diverse automatische Videoanalysen. Der Mehrwert: Durch diese Videoanalysen kann zielgenau im Videoinhalt gesucht werden. Wenn Sie in der Suchleiste einen Begriff eingeben, wird damit die Datenbank durchsucht, aber auch der gesprochene Text der Filme.
Mit dem TIB AV-Portal können Sie wissenschaftliche Videos ganz einfach suchen, zitieren und publizieren. Viele Videos können Sie außerdem herunterladen, lizenzieren oder als DVD bestellen. Auf Basis freier Lizenzierung (Creative Commons) sind viele Videos nachnutzbar.
Aber Achtung! Man kann sich ganz schnell in der Fülle an interessanten Filmen verlieren und dabei die Zeit vergessen. Doch es lohnt sich unbedingt!

HIER finden Sie ein Erklärvideo.

HIER gehts zum Filmportal, sortiert nach Schwerpunkten.

Bibliothekarische Podcasts

Screenshot Bibliotheksportal

Das Kompetenznetzwerk Bibliotheken (knb) ist ein Zusammenschluss von selbstständigen Einrichtungen, die sich bereit erklärt haben, eine überregionale Aufgabe zu übernehmen, zu koordinieren und Informationen im Bibliotheksportal zu bündeln. Unter anderem werden dort auch einige nationale und internationale Podcasts aus dem Bibliotheksbereich vorgestellt.
Seit zwei Wochen findet man dort auch “Mittwochs in der Bibliothek” und “Schwebende Bücher”, worauf wir natürlich sehr stolz sind. Auf diesem Weg erreichen wir bestimmt wieder neue Zuhörer.
HIER gelangen Sie zu der dort zusammengestellten Auflistung der bibliothekarischen Podcasts.

Historisches Jahrbuch Marzahn-Hellersdorf

Titelblatt Historisches Jahrbuch 2020

Im Heimatkunde-Bestand der Mark-Twain-Bibliothek gibt es einen Neuzugang, den wir Ihnen sehr ans Herz legen möchten. Dank des Heimatvereins Marzahn-Hellersdorf e.V. können wir Ihnen das neue “Historische Jahrbuch Marzahn-Hellersdorf 2020” zur Ausleihe anbieten. Das Inhaltverzeichnis verspricht viele interessante Einblicke in die Geschichte unseres Stadtbezirkes, z.B. über den Eingemeindungsprozess in Groß-Berlin, die Heil- und Pflegeanstalt Wuhlgarten, über den CleanTech Business Park, die Marzahner Müllerfamilie Triller, Paul Großmann und seine Gedichte über Mahlsdorf u.v.m.
Das Jahrbuch ist Band 2 einer sich hoffentlich noch lange fortsetzenden Reihe.
Auch Band 1 (2019) finden Sie in unserer umfangreichen Berlin-Abteilung.

Polylino

Titelbild der App Polylino

Entdecken Sie mit Ihren Kindern die magische Welt der Bilderbücher mit Poly und Lino – die fantastische Kinderwelten in verschiedenen Sprachen.
Der VÖBB – Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins bietet seinen jungen Leserinnen und Lesern einen kostenlosen Zugang zu einer Vielzahl von Kinderbüchern.
Über 270 Geschichten – eingelesen von professionellen Sprechern – wecken bei Kindern die Freude am Umgang mit Sprache. Einfach Lieblingsbuch raussuchen und in der eigenen Muttersprache oder einer anderen gewünschten, verfügbaren Sprache vorlesen lassen!
Ob auf dem Tablet oder einem großen Bildschirm, einzeln oder in der Gruppe –mit Poly und Lino bekommen alle Kinder die Chance, Lesen lieben zu lernen.
Hier gehts zur Webseite mit vielen Tipps, wie man die dazugehörige App nutzen kann.

Summ, summ, summ

Schaukasten mit Medien über Insekten

Schon öfter haben wir an dieser Stelle von der Kreativität unserer Kolleginnen in der Stadtteilbibliothek Mahlsdorf geschwärmt. Besonders kommt diese bei der Gestaltung des Schaukastens am S-Bahnhof Mahlsdorf zutage. Auf dem Bahnsteig, an dem die Züge stadteinwärts abfahren, steht schon seit Urzeiten eine fast schon historisch zu nennende Vitrine, die seit Jahr und Tag der Werbung für die Mahlsdorfer Bibliothek dient.
Nun ist sie wieder frisch bestückt mit Medien über Honig- und Wildbienen, mit Büchern über die Heilkraft des Honigs, Textauszügen aus Kinderbüchern, Tipps, was man für Bienen tun kann, Blumensamen und sogar einem Glas Honig. Aber auch für Ostern wurde noch ein Eckchen gefunden. Wunderschön und liebevoll angeordnet, wird der Anblick den Betrachtern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Vielleicht auch Ihnen? probieren Sie es aus!

HIER erfahren Sie mehr über die Mahlsdorfer Bibliothek.

Faktencheck

Auge unter der Lupe
Bild: by-studio

Sie kennen bestimmt das Gefühl, sich von der Menge an Informationen, die täglich auf uns einstürmen, erschlagen zu fühlen und dann auch nicht immer genau zu wissen, wie man diese einordnen soll. Welche sind glaubhaft, welche nicht? Wie soll oder kann man das überhaupt rausfinden?
Die ZLB bietet gemeinsam mit Wikimedia Deutschland und dem eBildungslabor das Online Tool

Fakten prüfen im Netz

an. Mit Tipps und Tricks Informationen einordnen und Quellen checken – probieren Sie es aus! Die Webseite ist sehr ansprechend gestaltet und man lernt in ca. 30 Minuten eine Menge dazu.

Über das Angebot wird dort folgendes gesagt:

IDEE

Im Umgang mit digitalen Medien werden wir immer stärker mit einer Vielzahl unterschiedlichster Informationen konfrontiert. Oftmals ist es schwer, diese Informationen für sich zu bewerten. ‘Fakten prüfen im Netz’ soll Menschen dabei helfen, Informationen im Netz besser einordnen und bewerten zu können. Die vier Tipps unterstützen dabei, selbst einen Weg für sich zu finden, sie im jeweiligen Kontext zu verorten und entsprechend einsortieren zu können.

URSPRUNG

Die hier beschriebenen 4 Tipps basieren auf dem von Mike Caulfield veröffentlichten Online-Kurs unter dem Akronym S-I-F-T. Die hier befindlichen Texte beschreiben eine inhaltliche Weiterentwicklung und Adaption an den deutschsprachigen Kontext, basierend auf Caulfield’s Modell.

MOTIVATION

‘Fakten prüfen im Netz’ ist ein Angebot von der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, das auf Initiative von und in Zusammenarbeit mit Wikimedia Deutschland gemeinsam mit dem eBildungslabor umgesetzt wurde.

Bibliotheken als Informationsorte, die Wissen aufnehmen, bewahren und teilen, gewinnen im Themenfeld „Netzkompetenz“ immer mehr an Bedeutung. Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) bezieht den digitalen Raum aktiv in ihre Arbeit ein und möchte mit dem Tool diese Kompetenzen allen zugänglich machen.

Wikimedia Deutschland engagiert sich dafür, dass alle Menschen Zugang zu Wissen und Bildung im Netz haben und selbst dazu beitragen können. Informationen zu finden, einzuordnen und zu bewerten gehört zu den Fähigkeiten und Kompetenzen, die dafür essentiell sind.

Das eBildungslabor unterstützt zeitgemäße Bildung. Ein kompetenter Umgang im Netz gehört hier unbedingt dazu.

Bibliothek des Jahres

Rundes Bücherregal in öffentlicher Bibliothek
Bild: connel_design - fotolia.com

Vor zwei Jahren hatten wir schon einmal Anlauf genommen und uns als Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf für die Auszeichnung “Bibliothek des Jahres” beworben. Nur haarscharf verfehlten wir das Ziel, wie uns später mitgeteilt wurde, da einige Dinge in unserem Antrag unzureichend formuliert waren.
Den mit 20.000 € dotierten Preis erhielten absolut verdient im Jahr 2019 die Zentral- und Landesbibliothek Berlin und 2020 die Stadtbibliothek Gotha.
Nun haben wir es noch einmal gewagt! Vor einer Woche haben wir einen 16-seitigen Antrag in die Waagschale geworfen, denn die Aktivitäten unserer sechs Bibliotheken sind so vielfältig, dass eine kürzere Version einfach nicht machbar war. Während wir alles zusammengetragen haben, was sich in den letzten Jahren so bei uns ereignet hat, staunten wir selbst, was wir doch schon alles gestemmt haben.
Nun sind wir sehr gespannt, denn wir konkurrieren mit vielen anderen, bestimmt nicht weniger leistungsstarken Bibliotheken in Deutschland.
Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) und die Deutsche Telekom Stiftung verleihen am 24. Oktober 2021 – dem „Tag der Bibliotheken“ – zum 22. Mal den Preis „Bibliothek des Jahres“ am Ort des Preisträgers. Die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ ist der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland.
Drücken Sie uns die Daumen!

Kultur im Lockdown

Logo von Berlin (a) live

Berlin (a)liveWas ist das?

Abgesagte Auftritte, leere Einrichtungen, fehlende Gagen: Die Coronakrise bedroht unsere öffentliche Kultur und die Existenzen vieler Kulturschaffender. Berlin ist besonders betroffen. Keine andere Szene trägt so sehr zur Bedeutung der Stadt bei wie ihre Kulturschaffenden. Und keine ist selbst so sehr auf Öffentlichkeit angewiesen.

Berlin (a)live ist eine digitale Bühne für Kunst und Kultur.
Weil die Öffentlichkeit zuhause bleiben muss, wird sie auf einer anderen Ebene zurück zur Kultur gebracht. DJ-Battles und Diskussionen, Opern und Performances sowie Konzerte und Vernissagen – alles im Livestream. Das ist eine Plattform, die einen digitalen Raum schafft für all diejenigen, die Öffentlichkeit brauchen, um zu überleben.
Die Mark-Twain-Bibliothek ist dabei mit ihrem Angebot “Schwebende Bücher” als Podcast und Film sowie der Schreibwerkstatt auf Zoom. Kultur findet trotzdem statt!

Schwebende Bücher(Berlin(a)live)

Schreibwerkstatt für Jugendliche(Berlin(a)live)

Lust auf Lyrik?

Tisch mit Werbung für Lyrik

Wann haben Sie zum letzten Mal Lyrik gelesen? Wir haben Ihnen ein paar Anregungen bereitgestellt mit Broschüren zum Mitnehmen.
Das Projekt Lyrik-Empfehlungen, eine Initiative der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Stiftung Lyrik Kabinett und der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie hat sie herausgegeben.
Das Ziel dahinter ist, Neuerscheinungen und die Stimmenvielfalt der gegenwärtigen Poesie stärker ins öffentliche Gespräch zu bringen.
Unser Lyrik-Regal hält eine Menge wunderbarer Gedichtbände für Sie bereit!

HIER gibt es detaillierte Informationen zu den Lyrik-Empfehlungen 2021.

Bibliothek 2025

Titelblatt Positionspapier Bibliotheken 2025

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. hat Leitlinien veröffentlicht, in denen die Voraussetzungen für eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Bibliotheksarbeit beschrieben werden. Die Publikation richtet sich an politische Entscheidungsträger und dient als Argumentationshilfe für die Debatte um die Positionierung der Öffentlichen Bibliotheken in einer sich wandelnden Gesellschaft.
Prof. Dr. Andreas Degkwitz, Bundesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes, sagt dazu:
„Die Bürger*innen in unserem Land haben hohe Erwartungen an die Angebote ihrer Bibliotheken. Sie wollen seriös informiert, vielfältig unterhalten und gut beraten werden. Auch wenn viele Öffentliche Bibliotheken in den vergangenen zehn Jahren Strategien zu ihrer Weiterentwicklung erarbeitet haben, fehlt es häufig an den Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung. Die vorliegende Publikation zeigt daher auf, auf welchen Feldern Öffentliche Bibliotheken auf veränderte Bedarfe und gesellschaftliche Herausforderungen reagieren und wie sie dabei von den Kommunen, Ländern und dem Bund unterstützt werden können.“

HIER kann die Publikation heruntergeladen werden.

Wie gefällt Ihnen das Freizeitforum?

Umfragebox im Freizeitforum

Wer öfter mal das Freizeitforum besucht und dort (jenseits von Corona) die Schwimmhalle nutzt, die Kegelbahn oder die Sporthalle, Kurse belegt, die Bibliothek nutzt oder Veranstaltungen genießt, kann momentan an einer Umfrage zum Freizeitforum teilnehmen. Die auszufüllenenden Karten (ohne Angabe von Personalien) liegen auf einem Tischchen neben einer gläsernen Box und auch im Eingangsbereich der Bibliothek. Einfach Kreuzchen machen und Wünsche / Kritik notieren und ab damit in die Box. Vorher aber an der Perforation der Karte die Nummer abtrennen und gut aufbewahren. Es gibt nämlich was zu gewinnen: einen Gutschein für die Schwimmhalle und zwei weitere für das FFM. Die Gewinner werden am 17.06.2021 in der BVV-Sitzung ermittelt.
Auf dem Weg zur Bibliothek können Sie die Box nicht übersehen!

Frische Kunstlieferung

Viele Schachteln übereinandergestapelt

Neulich haben Lars Kaiser und Jeanne van Dijk die Bibliothek besucht und mal nach unserem Kunstautomaten geschaut, aus dem man kleine Kunstüberraschungen in Form von z.B. kleinen Bildern, Objekten, Zeichnungen aus vielfältigen Materialien erwerben kann.
Klein und originell sind die Kunstbotschaften, die auf dem Weg zur Freundin als Liebesbotschaft, zum Geburtstag als Geschenk, zum Treffen als Mitbringsel oder einfach als Sammelobjekt für sich funktionieren.
In jedem gezogenen Kunstwerk liegt ein Beipackzettel, der einen kleinen Einblick in das Leben und Werk des Künstlers gibt.
Der Moment, als Lars Kaiser die Tür öffnete, war sehr spannend für uns: Wieviel Schachteln Kunst wurden denn schon gekauft? Fazit: Es hätten gerne mehr sein können, aber für Lars war das ok. Er hat nun die Fächer wieder mit frischen kleinen Kunstwerken gefüllt.
Danach plauderten wir bei einem POTT Kaffee für die Veröffentlichung in unserem PODcast über die vielen Ideen, Projekte und Ideen der beiden, das rote Sofa, die blaue Stunde und die für Januar 2022 geplante Schlafzimmerbilder-Ausstellung in unserer Bibliothek. Soviel kann man schon voraussagen: Das wird der Hammer!
Das Interview steht seit 31.03.2021 im Podcast “Mittwochs in der Bibliothek” zum Anhören zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es HIER.

Frohe Ostern!

So, das war´s dann mal wieder! Wir hoffen sehr, dass Sie alle gesund sind und bleiben, es mit den Impfungen vorangeht und wir Sie in der wärmeren Jahreszeit auch mal wieder zu Veranstaltungen in unseren Bibliotheken einladen können.
Und nun wünschen wir Ihnen ein wirklich frohes Osterfest! Genießen Sie die freien Tage, die Sonne, den Frühling.
Der nächste Newsletter wird Ihnen Anfang Mai ins Postfach flattern.

Alles Gute und herzliche Grüße!

Ihr Team der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf