Literatur

Buch "Metropole Berlin 1920 | 2020"

Buchcover Metropole Berlin
Bild: Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Die Publikation gibt einen Überblick über die Entwicklung der Stadtregion Berlin zu einer modernen Metropole. Sie beschreibt das Berlin der 20er Jahre als sozialen Raum und als Handlungsfeld der kommunalen Selbstverwaltung. Welche Probleme waren zu bewältigen? Welche Lösungsstrategien wurden erprobt? Welche Konflikte waren zu lösen? Und welche Zukunftsvorstellungen von Berlin wurden damals entwickelt? Dabei werden Bereiche wie Bevölkerungsstruktur, die Wohnungssituation, die Verkehrsinfrastruktur und das Thema Schule eine wichtige Rolle spielen. Vergleiche zu heutigen Debatten um Berlin und seine Entwicklung werden offensichtlich.

Erscheinungsdatum: Ende April 2020
kostenlos

Herausgeber: Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Autoren: Andreas Ludwig, Gernot Schaulinski
Erhältlich bei: Berliner Landeszentrale für politische Bildung sowie an verschiedenen Orten in Berlin
Telefon: +49 (0)30-90227-4966
Kontakt
Link zur Landeszentrale für politische Bildung

Publikationsreihe der Hermann-Henselmann-Stiftung

Cover Publikationsreihe Hermann Henselmann Stiftung
Bild: Hermann Henselmann Stiftung

Die Hermann-Henselmann-Stiftung veranstaltet seit 2016 jährlich Kolloquien zum Thema „100 Jahre Groß-Berlin“ und greift die Schlüsselaufgaben wie die Wohnungs-, Verkehrs- und Grünfrage sowie die Planungskultur heraus. Darüber hinaus veröffentlicht sie die fünfteilige Publikationsreihe «100 Jahre Groß-Berlin 2020».

• Juni 2017: „100 Jahre Groß-Berlin- Wohnungsfrage und Stadtentwicklung (1)“ , Harald Bodenschatz und Cordelia Polinna (Hg.)
• November 2018: „100 Jahre Groß-Berlin- Verkehrsfrage und Stadtentwicklung (2)“ , Harald Bodenschatz und Cordelia Polinna (Hg.)
• Juni 2019: „100 Jahre Groß-Berlin- Grünfrage und Stadtentwicklung (3)“ , Harald Bodenschatz, Dorothee Brantz (Hg.)
• April 2020 geplant: „100 Jahre Groß-Berlin – Planungskultur und Stadtentwicklung (4)“
•2021 geplant: „100 Jahre Groß-Berlin – Perspektiven für die Hauptstadtregion (5)“

Weitere Information erhalten Sie bei:
Herausgeber: Hermann-Henselmann-Stiftung, Beatrice-Zweig-Straße 2, 13156 Berlin
Kontakt
Link zur Hermann-Henselmann-Stiftung

Die Metropole neu entdecken - Broschüre

Logo Berliner Zentrum Industriekultur
Bild: Berliner Zentrum Industriekultur

Von den Anfängen der Industriellen Revolution in Preußen bis zum Niedergang der „Elektropolis“ nach dem Zweiten Weltkrieg war Berlin mehr als jede andere europäische Hauptstadt durch die Entwicklung von Technik und Industrie geprägt. Die Spuren und Zeugnisse dieser Entwicklung sind in so großer Anzahl wie nirgendwo sonst in Europa erhalten. Gewerbehöfe, Industrieareale und Umspannwerke, mittlerweile vielfach anderweitig genutzt, sind elementar für das besondere Berliner Flair von heute.
Die Standorte und Partner der Route der Industriekultur Berlin stehen exemplarisch für die Technik-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Stadt. Die in der Broschüre vorgestellten Stadtquartiere und die erste von fünf thematischen Radrouten laden dazu ein, die bemerkenswerte Dichte und Vielfalt der Industriekultur in Berlin auf eigene Faust zu entdecken.

Herausgeber: Berliner Zentrum Industriekultur
Kontakt
Link zum Berliner Zentrum Industriekultur

Metropole Berlin - Die Wiederentdeckung der Industriekultur

Buchcover Metropole Berlin vom Berliner Zentrum für Industriekultur
Bild: bebra verlag/ SDTB

Berlin ist die Hauptstadt der Industriekultur. Ihr rasantes Wachstum, ihre rauschhaften Aufbrüche, aber auch ihre brutalen Niedergänge und Zerstörungen lassen sich heute als Ausdruck der dynamischen Industrialisierung der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert lesen. In entscheidendem Maße prägte die Industriekultur die Geschichte Berlins als Planungs-, Lebens- und Politikraum. Die Beiträge des Buches spüren den sichtbaren und unsichtbaren, den vergessenen und neu entdeckten Spuren der Berliner Industriekultur nach. Der reich bebilderte Band erzählt von technologischen Innovationen, von Gründergeist und Pionieren, reflektiert die dunklen Seiten der Geschichte und stellt die Frage: Wie kann Berlin auch in Zukunft das Potenzial seiner Industriekultur nutzen?

Erscheinungsdatum: November 2019
ISBN: 978-3898091671, Preis € 24,00

Herausgeber: Prof. Joseph Hoppe, Dr. Heike Oevermann
gemeinsam mit dem Berliner Zentrum Industriekultur
Verlag: bebra verlag, Medien und Verwaltungs GmbH
Kontakt
Link zum Berliner Zentrum Industriekultur

Unter Strom Berlin auf dem Weg zur Metropole

Buchcover Unter Strom vom Berliner Zentrum Industriekultur
Bild: Edition Braus Berlin

Als „Chicago von Europa“ bezeichnete 1892 der Schriftsteller Marc Twain die Industriemetropole Berlin, deren rasante Entwicklung nur mit jener amerikanischer Großstädte vergleichbar war. Der Aufstieg Berlins zur modernen Metropole wurde maßgeblich durch die Ansiedlung der Elektroindustrie vorangetrieben. Innerhalb weniger Jahrzehnte revolutionierte die Stromversorgung das wirtschaftliche Leben und den Alltag in der Großstadt.
Berlin präsentierte sich als leuchtende Weltstadt „Berlin im Licht“ – so der Name einer im Oktober 1928 veranstalteten Werbewoche und gleichzeitig Sinnbild der pulsierenden Metropole.

Erscheinungsdatum: Oktober 2019
ISBN 978-3-86228-187-9, Preis € 24,95

Herausgeber: Dorothee Haffner, Christina Stehr
gemeinsam mit dem Berliner Zentrum Industriekultur
Verlag: EDITION BRAUS Berlin GmbH
Kontakt
Link zum Berliner Zentrum Industriekultur

Berlin - Geschichte des Stadtgebietes in vier Karten

Cover Berlinkarten 1806, 1920, 1988, 2020
Bild: Gerd Gauglitz

1806 – 1920 – 1988 – 2020
Vier Vergleichskarten ermöglichen eine Zeitreise durch die Geschichte des Berliner Stadtgebiets von den Anfängen bis heute. Die erste Karte erlaubt noch den Blick ins Mittelalter, die zweite ist der Entstehung Groß-Berlins vor 100 Jahren gewidmet, die dritte zeigt die von der Mauer geteilte Stadt und die vierte stellt die aktuelle Situation dar.

Erscheinungsdatum: Januar 2020
IBSN: 978-3-933502-46-9, Preis € 15,90

Verlag: Edition Gauglitz (Buch- und Stadtplanverlag)
Kontakt
Link zu Edition Gauglitz

Zeitschrift Berliner Geschichte „1920 – Groß-Berlin entsteht“

Buchumschlag: 1920 Groß-Berlin entsteht
Bild: Verein für die Geschichte Berlins e.V.

Durch das Groß-Berlin-Gesetz von 1920 wurde Berlin zur zweitgrößten Stadt der damaligen Welt. Die Zeitschrift beschreibt diesen Wandlungsprozess mit Blick auf politische Kämpfe, die Kultur der 20er-Jahre und die sozialen Verwerfungen während der Inflation.

Erscheinungsdatum: 2. Januar 2020
IBSN: 978-3-96201-035-5, Ausgabe 20, Preis € 4,95

Herausgeber: Verein für die Geschichte Berlins e.V.,
Neuer Marstall, Schloßplatz 7, 10178 Berlin
Verlag: Elsengold Verlag, Asternplatz 3, 12203 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 64 08 06 88
Kontakt
Link zum Verein für die Geschichte Berlins e.V.

Buch "Schmargendorfer Alpen, Rummels Burg und Blanke Hölle. Fundsachen aus Groß-Berlin"

Buchcover Fundsachen aus Groß-Berlin
Bild: Autor: Andreas Hoffmann

Unbekanntes Berlin erleben:
Andreas Hoffmann präsentiert Merkwürdigkeiten aus den 20 Bezirken von 1920, vergessen, aber noch erlebbar. Kleine Dinge meist, aber von großer Erzählspannung: mal eine Eiche, eine Treppe, mal ein Pfeifenkopf oder ein leerer Sarkophag. Und ganz nebenbei wird klar, wieso Berliner so sind wie sie sind.

Erscheinungsdatum: Januar 2020
ISBN: 978-3-88747-374-7, 174 Seiten, 92 Abbildungen, Preis € 18,00

Verlag: Transit Buchverlag GmbH, Postfach 120307, 10593 Berlin
Autor: Andreas Hoffmann, Berlin
Kontakt
Link zum Verlag