Standorte

Campus_Technologiepark_Adlershof
Campus Technologiepark Adlershof
Bild: © WISTA-MANAGEMENT GMBH

Adlershof

Die Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien zählt zu den 15 größten Wissenschafts- und Technologieparks weltweit. In den zwölf Forschungsinstituten der Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen Adlershof (IGAFA) und in 400 Unternehmen forschen und arbeiten rund 5.800 hochqualifizierte Arbeitskräfte auf den Gebieten Informations- und Medientechnologien, Optische- und Mikrosystemtechnologien, Materialwissenschaften sowie Ressourcen und Nachhaltigkeit. Neben den außeruniversitären wissenschaftlichen Einrichtungen befinden sich in Adlershof sechs der sieben mathematisch-naturwissenschaftlichen Institute der Humboldt-Universität zu Berlin. Allein in den universitären Einrichtungen sind um die 870 Mitarbeiter und 6.400 Studenten tätig.
Praktische Wirtschaftsförderung leistet die WISTA Management GmbH mit ihren Innovations- und Gründerzentren. 2002 erhielt Adlershof den “Award of Excellence for Innovative Regions” der Europäischen Kommission für seine vorbildliche Unterstützung von Unternehmensgründern und innovativen Unternehmen.

Campus Berlin-Buch

Der in Deutschland einzigartige Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Campus Berlin-Buch verbindet molekularbiologische Grundlagenforschung mit klinischer Forschung und Biotechnologie. Auf dem 32 Hektar großen Gelände forschen Wissenschaftler des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch nach den Ursachen für die Entstehung von Krankheiten, um mit Klinikern neue Behandlungsmethoden für Krebs-, Herz-Kreislauf- sowie neurologische Erkrankungen zu entwickeln. Das Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) in Berlin-Buch ist die größte pharmakologische Forschungseinrichtung Deutschlands. FMP und MDC kooperieren eng mit den beiden Charité-Kliniken/Helios-Klinikum Robert-Rössle-Klinik und Franz-Volhard-Klinik, die unmittelbare Nachbarn auf dem Campus sind sowie mit den rund 40 Firmen des Biotechnologieparks.

Auf dem Campus sind über 2.200 Menschen beschäftigt. Für den Aufbau eines Netzwerkes von Forschungseinrichtungen, Venture-Capital-Gesellschaften und biomedizinischen Firmen erhielt das MDC im Jahr 2000 den ersten Technologietransferpreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Stadt der Gründer

Die Vielzahl von Forschungszentren bieten erstklassige Grundlagen für unternehmerische Aktivitäten. Das Berliner Innovations- und Gründerzentrum (BIG) war 1983 das erste in Deutschland. Seitdem entstanden nach diesem Modell allein in Berlin neun weitere Zentren. Mehr als 300 Unternehmen mit über 2.000 Beschäftigten haben sich dort zu günstigen Konditionen angesiedelt.

« zurück