Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Unbegleitete Jugendliche

junge Menschen Hand in Hand
Bild: william87 - depositphotos.com

Minderjährige Flüchtlinge und Asylsuchende, die ohne Eltern oder eine bevollmächtigte Begleitperson in Berlin einreisen, werden zur Vermeidung von Obdachlosigkeit durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft in Obhut genommen. Nachdem die Kinder und Jugendlichen das Clearingverfahren durchlaufen haben, werden Sie in kleineren Einrichtungen auf die Bezirke verteilt.

In Berlin vermittelte das Jugendamt Steglitz-Zehlendorf die Vormundschaften für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge. Normalerweise übernähmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes die Vormundschaft. Doch derzeit seien sie überlastet und suchten dringend nach Vormunden für die minderjährigen Flüchtlinge.

Von den Vormunden werde insbesondere erwartet, dass sie bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit für die Belange des jungen Flüchtlings zu verwenden.

Infos auch unter

ISAR – Netzwerk für ehrenamtliche Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete

AKINDA – Netzwerk Einzelvormundschaften

AKINDA bietet in Berlin eine Alternative zur Vormundschaft durch das Jugendamt und schult, vermittelt und begleitet ehrenamtliche Vormünder. Nach unseren Erfahrungen profitieren die jungen Menschen, die sich in einer für sie völlig fremden Umgebung, Kultur und Sprache zurechtfinden müssen, von einer Person, die sich in besonderem Maße um sie kümmert. Es kann eine wertvolle Vertrauensbeziehung zu einem Menschen entstehen, der sie begleitet und unterstützt. Gleichzeitig ist der persönliche Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen und die Auseinandersetzung mit deren Lebensrealität in der Regel eine lehrreiche und bereichernde Erfahrung für die Ehrenamtlichen.

Alle Informationen finden Sie unter http://xenion.org/angebote/akinda/.

Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Seit Herbst 2015 erweiterte der Cura-Vormundschaftsverein vom Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V. sein Engagement für unbegleitete minderjährige Geflüchtete.

Die Aufgaben eines Vormunds umfassen neben der elterlichen Sorge, die Vermögenssorge, die Klärung der Gesundheits- und Unterbringungsfragen, Klärung der Fragen zum Asyl- und Aufenthaltsrecht sowie den persönlichen Kontakt zu dem Jugendlichen zu halten. Für die Ausübung der Aufgaben sind sowohl interkulturelle Kompetenzen als auch Wissen im Umgang mit Traumatisierungen von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Alle Informationen finden Sie unter https://www.nbhs.de

Aktuelles zu Unbegleitete Minderjährige

Infobroschüre „Kostenheranziehung junger Menschen in der Jugendhilfe"

Die Infobroschüre „Kostenheranziehung junger Menschen in der Jugendhilfe – FAQ“ des Bundesnetzwerk Ombudschaft Kinder- und Jugendhilfe beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema Kostenheranziehung auf verständliche Weise. Zum Beispiel geht es darum, welche Regelungen es zur Kostenheranziehung gibt und was man (auch im Nachhinein) tun kann, wenn der Kostenbeitrag falsch berechnet wurde. Auch wird erläutert unter welchen Umständen das Jugendamt von der 75%-Regelung abweichen kann. Weitere Informationen

Mobile Unterstützung in der Pandemie: Jugend-Lern-Hilfe für Kinder und Jugendliche in Heimen

Ab sofort können Wohngruppen und Heime für Kinder und Jugendliche zusätzliche personelle Unterstützung während der Corona-Pandemie anfordern. Im Rahmen des neuen Programms „Mobile Jugend-Lern-Hilfe.Jetzt“ stehen 20 pädagogisch erfahrene Teams bereit, um Schüler und Schülerinnen, die in Einrichtungen leben, beim schulisch angeleiteten Lernen zuhause oder während einer Quarantäne-Anordnung zu helfen und Anregungen für die Freizeitgestaltung zu geben. Weitere Informationen

Online-Fachtagung: Antidiskriminierung matters! - Diskriminierungsschutz und Empowerment in der Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen

Diskriminierung und Rassismus sind fester Bestandteil der Lebensrealität von jungen Menschen mit Fluchterfahrung. Ihre Unterstützung im Umgang mit Diskriminierung und Rassismus muss daher auch Teil unserer Arbeit sein. Wie jedoch diese Aufgabe genau zu bewerkstelligen ist, stellt nicht selten eine Herausforderung dar, nicht zuletzt da hier große Unsicherheiten bestehen. Weitere Informationen

Geflüchtet, minderjährig, unbegleitet: Teenager sucht Vormund

Mit einer ungewöhnlichen Plakatkampagne sucht das „Netzwerk Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ neue ehrenamtliche Vormunde und Vormundinnen. Blickfang sind originelle Tätigkeitsbeschreibungen eines Vormunds wie „Zukunfts-Findungs-Navigations-Assistent*in“ oder „Badeerlaubnis-Verfassungs-Beauftragte*r“. Die Plakate werden ab Montag, 5. Oktober 2020, berlinweit zu sehen sein. Weitere Informationen

Stress mit der Jugendhilfe? Eine Broschüre in einfacher Sprache hilft Jugendlichen

Manche Regelungen der Kinder- und Jugendhilfe sind sehr kompliziert. Kinder, Jugendliche und Erziehungsberechtigte kennen sich damit oft nicht gut aus. Es fehlen Informationen oder es gibt Missverständnisse. Es kommt aber auch vor, dass Jugendamt oder Hilfeträger Fehler machen. Weitere Informationen