Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Frauen

Frauen gehen durch den Park
Bild: Rawpixel - depositphotos.com

Besonders schutzbedürftige Frauen sind in der Regel Schwangere ab Feststellung der Schwangerschaft und Alleinerziehende mit Kindern. Neben der besonderen Belastung durch die alleinige Verantwortung für die Kinder führen häufig Faktoren wie geschlechtsspezifische Verfolgung oder andere Formen der Gewalterfahrung zu einem besonderen Schutzbedarf.

Hier finden Sie Informationen, Angebote und Hilfe speziell nur für Frauen:

Ansprechpartnerin für Frauen im Bezirksamt

  • Gleichstellungsbeauftragte Anke Armbrust
    Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, Raum 103
    Tel.: (030) 90297-2306, Fax: (030) 90297-2401, E-Mail
  • Weitere Informationen

Aktuelle Informationen für Frauen

„Welcome-Baby-Bags“ helfen Müttern in Notlagen und ihren Neugeborenen

Im Fokus des bei Evas Arche e.V. angesiedelten Projekts „Welcome-Baby-Bags“ stehen Frauen bzw. Mütter in einer akuten Notsituation und ihre Neugeborenen. Ihnen wird durch ein Team von haupt- und ehrenamtlich engagierten Frauen eine Tasche („Welcome-Baby-Bag“) mit einer Ausstattung für die erste Zeit nach der Entbindung organisiert und gepackt. Weitere Informationen

Space2groW

Die Repräsentation und die Stimmen Schwarzer Frauen* und Frauen* of Color sowie Migrant*innen müssen selbstverständlicher werden und Eingang finden in feministische Diskurse! In Workshops- und Einzelberatungen werden Themen wie Verhütung, Schwangerschaftsvor- und -nachsorge, Zyklus, etc. besprochen - nicht aus einer privilegierten deutschen Perspektive heraus, sondern aus der gemeinsamen Fluchterfahrung heraus. Weitere Informationen

Zwangsverheiratung - Informationen des Berliner Arbeitskreises gegen Zwangsverheiratung

Die vorliegende Broschüre ist vom Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung erstellt worden. Der Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung möchte Mädchen und Frauen, die von Zwangsverheiratung bedroht oder betroffen sind, sowie Menschen, die mit ihnen Kontakt haben (Freund / innen, Nachbar / innen, Lehrer/ innen, Ärzt / innen ...), informieren und ihnen Möglichkeiten der Unterstützung und Hilfe aufzeigen. Weitere Informationen

stopchildmarriage.de

Die Webseite stopchildmarriage.de ist aus einer fünfmonatigen Projektarbeit von TERRE DES FEMMES entstanden und soll Betroffenen und Bedrohten von Minderjährigenehen die Möglichkeit geben, sich direkt und in leichter Sprache zu entsprechenden Inhalten zu informieren. Weitere Informationen

stopchildmarriage.de

Die Webseite stopchildmarriage.de ist aus einer fünfmonatigen Projektarbeit von TERRE DES FEMMES entstanden und soll Betroffenen und Bedrohten von Minderjährigenehen die Möglichkeit geben, sich direkt und in leichter Sprache zu entsprechenden Inhalten zu informieren. Weitere Informationen