Bezirksregion Plänterwald

Web Teaser Plänterwald
Link zu Bezirksregion Plänterwald

Kurzinformation

Bildvergrößerung: Karte Bezirksregion Plänterwald
Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Einwohnerzahl: 11.321 Einwohner (31.12.2018, Amt für Statistik)
Fläche: 3,0 km²
Bevölkerungsdichte: 3.774 Einwohner/km²

Die Bezirksregion Plänterwald liegt im Nordwesten des Bezirks Treptow-Köpenick und grenzt an den Berliner Bezirk Neuköln. Plänterwald gliedert sich in zwei Planungsräume “Am Treptower Park Süd” und “Köpenicker Landstraße”. Die Bezirksregion gehört zum Prognoseraum 1 .

Ihre Regionalkoordinatorin für Plänterwald ist Doreen Bodeit.

Karte Bezirksregion Plänterwald

PDF-Dokument (271.3 kB)

Aktuelles

Regionalnewsletter 06/19 für Alt-Treptow, Plänterwald, Bohnsdorf, Oberschöneweide, Niederschöneweide und Treptow-Köpenick

PDF-Dokument (8.0 MB) - Stand: 18.06.2019 Dokument: BA TK SPK

Plansche wieder geöffnet

3 fröhliche Mädchen in Badekleidung
Bild: yanlev - Fotolia.com

Das Straßen- und Grünflächenamt hat nach erneuter Inaugenscheinnahme des Baumbestandes in der Plansche keine weiteren Nester des Eichenprozessionsspinners vorgefunden. Nach Rücksprache mit dem Pflanzenschutzamt ist mit keiner neuen, raupenbildenden Population in diesem Jahr zu rechnen. Vorsorglich wird jedoch darauf hingewiesen, dass selbst bei größter Sorgfalt bei den Baumkontrollen Raupen- oder Nestreste vorhanden sein können. Gleiches gilt auch für den Eintrag von Raupenhärchen aus benachbarten Bereichen. Besonders allergisch reagierenden Personen wird deshalb z. Z. von einem Aufenthalt in der Plansche abgeraten.
Pressemitteilung vom 16.7.2019

Mauergedenken am 13. August 2019

Ein schwarz bekleideter Männerarm hält eine weiße Rose bei einer Trauerfeier
Bild: Kzenon – Fotolia.com

Der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Herr Peter Groos und Bezirksbürgermeister Oliver Igel werden am Dienstag, dem 13. August 2019, zum 58. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer an drei Gedenkorten den Opfern des Todesstreifens gedenken.

1. Friedhof Baumschulenweg; Kiefholzstraße 222 – 236, 12437 Berlin – Neuer Teil – 15 Uhr
Bezirksbürgermeister Oliver Igel wird gemeinsam mit BVV-Vorsteher Peter Groos an der Gedenktafel für die Mauertoten ohne Grabstelle ein Gebinde niederlegen.

2. Kiefholzstraße, Nähe Dammweg, hinter der Kleingartenanlage Kuckucksheim – ca. 15:20 Uhr
Auch Kinder blieben nicht verschont: an der Kiefholzstraße nördlich des Dammwegs hinter der Kleingartenanlage Kuckucksheim erinnert das 1999 von Rüdiger Roehl und Jan Skuin geschaffene Mahnmal insbesondere an die zwei Kinder Jörg Hoffmann und Lothar Schleusener, die im Alter von 10 und 13 Jahren am 14. März 1966 an dieser Stelle von Grenzwächtern erschossen wurden.

3. Chris-Gueffroy-Allee – ca. 15:40 Uhr
Das letzte Opfer, das noch 1989 durch die Kugeln der Grenzwächter ums Leben kam, war Chris Gueffroy, noch keine 21 Jahre alt. An sein Schicksal erinnert eine Gedenkstelle unweit der Kleingartenanlage „Harmonie“ am Britzer Zweigkanal, wenige Meter westlich der damaligen Britzer Allee, die am 13. August 2010, dem 49. Jahrestag des Mauerbaus, in Chris-Gueffroy-Allee umbenannt worden ist. Groos und Igel werden auch dort einen Kranz niederlegen.

Treptow hatte mit 17 km Länge den längsten Teil von Mauer und Todesstreifen quer durch die geteilte Stadt, und zwar zu den westlichen Bezirken Neukölln und Kreuzberg (beide damals US-amerikanischer Sektor). Diese innerstädtischen Sperranlagen erstreckten sich vom Südzipfel Altglienickes zwischen Schönefelder und Waltersdorfer Chaussee nordwärts bis zum Teltowkanal, diesen entlang bis zum Britzer Zweigkanal und dann am westlichen Rand der Ortsteile Baumschulenweg, Plänterwald und Alt-Treptow bis zum Landwehrkanal/ Flutgraben, dem sie am südlichen Kreuzberger Rand bis zur Spree folgten.

Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, an dem Gedenken teilzunehmen.

Pressemitteilung vom 02.07.2019

Projektideen gesucht: Lokale Beschäftigung stärken

LSK Logo
Bild: BBWA Berlin

Bis Freitag, 16. August 2019, können Projektvorschläge für das EU-Förderprogramm „Lokales Soziales Kapital“ („LSK“) bei der Geschäftsstelle des Bezirklichen Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit Treptow-Köpenick (BBWA) eingereicht werden. Bei Bewilligung der Vorschläge wird eine Vollfinanzierung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Berlin von bis zu 10.000 Euro gewährt. Durch das Förderprogramm werden kleine Projekte finanziell unterstützt, die lokale Beschäftigungschancen für arbeitslose, nicht erwerbstätige Menschen entwickeln und soziale Kompetenzen fördern. Haben Sie eine passende und gute Projektidee dazu? Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich zu bewerben!
Umfassende Informationen und alle notwendigen Dokumente zum LSK-Programm finden Sie auf: www.bbwa-berlin.de

Ihre Projektvorschläge reichen Sie bitte hier ein:
Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
Büro des Bezirksbürgermeisters und Geschäftsstelle des Bezirklichen BBWA
Postanschrift: Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin
Tel.: 90297 2320, E-Mail: michael.meyer@ba-tk.berlin.de

Weitere Informationen

Schulsanierungsmaßnahmen in den Sommerferien

Baustelle
Bild: Visions-AD - Fotolia.com

Auch in diesem Jahr führt das Bezirksamt Treptow-Köpenick umfangreiche Maßnahmen zur Sanierung und Instandsetzung der sich im Bezirk befindenden Schulen durch um diese fit für die heutigen Anforderungen zu machen. Die Mittel hierfür stammen u. a. aus dem Schulsanierungsprogramm, aus dem Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt (SIWA) und aus dem baulichen Unterhalt der Bezirke. Sanierungsmaßnahmen werden derzeit an Schulen in nahezu allen Bezirksregionen durchgeführt. Die meisten davon in Köpenick, Alt-Treptow, Bohnsdorf, Plänterwald und Altglienicke. Die Gesamtkosten betragen 16.693.807 EUR.
Der größte Anteil kommt hierbei der Sophie-Brahe-Gemeinschaftsschule (Filiale Willi-Sänger-Str. 1) mit einer Summe von 3.810.000 EUR zu Gute. Das Schulgebäude in Plänterwald wird Gesamtsaniert.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Schulbausanierungsmaßnahmen in Treptow-Köpenick.

Pressemitteilung vom 28.06.2019

Zuwendungsbericht 2018 veröffentlicht

Hände halten Buchstaben in die Luft , die das Wort Danke darstellen
Bild: Nelos - Fotolia.com

Der Bericht dient der transparenten Darstellung von Zuwendungen Privater an die Bezirksverwaltung, ohne deren Unterstützung viele Vorhaben nicht oder nur in geringerem Umfang hätten durchgeführt werden können.
Auf der Internetseite des Bezirksamtes können Interessierte den Bericht einsehen.
Pressemitteilung vom 27.06.2019

Treptow-Köpenick bekommt eine „Seniorenuniversität“

Senioren_am_Computer
Bild: Fotolia_Claudia Paulussen

Die bezirkliche Volkshochschule (VHS) greift damit eine Anregung des Seniorenforums auf. Gemeinsam mit Universitäten, Hochschulen und Krankenhäusern werden kostenfreie Veranstaltungen angeboten, die gezielt Seniorinnen und Senioren als Zielgruppe im Fokus haben.
Das Programm der Seniorenuniversität erscheint erstmals im neuen VHS-Programmheft zum Herbstsemester 2019.

Pressemitteilung vom 26.06.2019

Bürgerbeteiligung für den Spreepark geht in die zweite Runde

Plänterwald
Bild: BA Treptow-Köpenick

Öffentliche Themenwerkstätten starten im Sommer.
Die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger bei der Entwicklung des Spreeparks wird fortgesetzt. Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „Mit dem Spreepark werden wir den Berlinerinnen und Berlinern einen geschichtsträchtigen Ort zurückgegeben, in dem sich Erholung, Natur und Kultur in einzigartiger Weise verbinden sollen. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich aktiv am weiteren Planungsprozess zu beteiligen.“
Lesen Sie den gesamten Artikel unter www.berlin.de

Ortsteilkonferenz Plänterwald

Am Dienstag, dem 18. September 2018, laden Bezirksstadtrat Rainer Hölmer und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialraumorientierten Planungskoordination (SPK) zur Ortsteilkonferenz in Plänterwald ein.
Die Ortsteilkonferenz findet im Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, 12435 Berlin statt.

Es wird über die Situation in der Bezirksregion Plänterwald informiert. Gemeinsam mit Anwohner/ -innen und Interessierten wollen wir Ideen und Entwicklungsperspektiven diskutieren. Dabei soll auch der Blick auf die Nachbarregionen Alt-Treptow und Baumschulenweg gerichtet werden um gemeinsame Handlungsbedarfe festzustellen.
Anlass und Hintergrund ist die Erarbeitung eines Bezirksregionenprofils. Themen der Region sollen genauer betrachtet werden. Ziel ist, dass Engagement Interessierter stärker einzubinden und einen Anstoß für weitere Zusammenarbeit zu geben.

Alle Interessierten, die Ideen für die Bezirksregion haben, unterstützen oder selbst etwas tun wollen, sind zur Ortsteilkonferenz „Plänterwald ist gefragt.“ herzlich willkommen.

Da die Platzzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung zur Ortsteilkonferenz erforderlich.

Information und Anmeldung:
Regionalkoordinator Bastian Ignaszewski Tel. (030) 90297-2203, E-Mail sozialraumorientierung@ba-tk.berlin.de, www.berlin.de/tk-spk

Bei Bedarf kann eine Kinderbetreuung organisiert werden.

Ortsteilkonferenz „Plänterwald ist gefragt.“
Dienstag, 18.09.2018, 15.30 bis 18.00 Uhr
Einlass: ab 15.00 Uhr
Ort: Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, 12435 Berlin

Aktuelle Informationen aus Ihrer Bezirksregion Nr. 4/2018

PDF-Dokument (636.2 kB) - Stand: 11.06.2018

Information Nr. 3/2018 aus Alt-Treptow, Plänterwald, Baumschulenweg, Niederschöneweide und Johannisthal

PDF-Dokument (1003.7 kB) - Stand: 18.05.2018

Information Nr. "/2018 aus Alt-Treptow, Plänterwald, Baumschulenweg, Niederschöneweide und Johannisthal

PDF-Dokument (801.2 kB) - Stand: 02.05.2018

aktuelle Informationen aus Alt-Treptow, Baumschulenweg, Johannisthal, Niederschöneweide und Plänterwald Nr. 1/2018

PDF-Dokument (887.9 kB) - Stand: 07.03.2018

aktuelle Informationen aus Alt-Treptow, Baumschulenweg, Johannisthal, Niederschöneweide und Plänterwald Nr. 3/2017

PDF-Dokument (886.2 kB) - Stand: 28.02.2017

Aktuelle Informationen aus Alt-Treptow, Baumschulenweg, Johannisthal, Niederschöneweide und Plänterwald Nr. 2/2017

PDF-Dokument (810.1 kB) - Stand: 26.01.2017

aktuelle Informationen aus Alt-Treptow, Baumschulenweg, Johannisthal, Niederschöneweide und Plänterwald Nr. 1/2017

PDF-Dokument (244.3 kB) - Stand: 19.01.2017

Projektförderung der Lokalen Agenda 21

Für 2017 stehen Fördermittel für Projekte „zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung unter Berücksichtigung der Leitbilder der Lokalen Agenda 21 zur Verfügung“.
Die Anträge müssen bis 31.12.2016 gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.534525.php

Fest für Demokratie und Toleranz - Aufruf

Mit einem Aufruf werden Projektträger, Vereine, Initiativen, Interessengruppen, Gewerbetreibende, Vertreter*innen der demokratischen Parteien, der Kirchen, der Schulen, Künstler*innen, Sportler*innen und Einzelpersonen gebeten, das „Fest für Demokratie und Toleranz“ | 20. Mai 2017 | 13:00 – 19:00 Uhr mitzugestalten und sich daran zu beteiligen.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.533312.php

Mitteilung des Ordnungsamtes Treptow-Köpenick zur „Geflügelpest“

Bitte beachten Sie die Pressemitteilung des Ordnungsamtes vom 16.11.2016 unter: http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.533283.php

Fahrplanwechsel der BVG ab 11. Dezember 2016

Vom geplanten Fahrplanwechsel sind auch einige Bus- und Straßenbahnlinien in unserem Bezirk betroffen. Um welche Linien es sich handelt entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung vom 15.11.2016: http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.532892.php