Drucksache - VIII/0317  

 
 
Betreff: Regenwasserbewirtschaftung an Treptow-Köpenicker Schulen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90GrüneB'90Grüne
   
Drucksache-Art:AntragAntrag
Ortsbezüge:2.1. Gesamtbezirk
Beratungsfolge:
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
14.12.2017 
12. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung überwiesen   
Ausschuss für Haushalt, Personal, Verwaltung und Immobilien Empfehlung
04.01.2018 
14. (öffentliche/nichtöffentliche) Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Verwaltung und Immobilien vertagt   
17.01.2018 
15. (öffentliche/nichtöffentliche) Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Verwaltung und Immobilien vertagt   
21.02.2018 
16. (öffentliche/nichtöffentliche) Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Verwaltung und Immobilien vertagt   
05.12.2018 
24. (öffentliche/nichtöffentliche) Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Verwaltung und Immobilien vertagt   
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
Anlagen:
Antrag, 04.12.2017, B'90Grüne

Die Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, an allen Schulen des Bezirks, bei denen in den kommenden Jahren Sanierungs- und Baumaßnahmen anstehen, eine dezentrale Regenwasserbewirtschaftung einzuführen und entsprechende Entsiegelungen im Freigelände vorzunehmen. Ferner soll eine Planung mit Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung aufgestellt werden, bis wann eine dezentrale Regenwasserbewirtschaftung schrittweise an allen Schulstandorten in Treptow-Köpenick umgesetzt werden kann.

 

 

 

Begründung:

Starkregenereignisse werden in Berlin weiter zunehmen. Aufgrund der zahlreichen versiegelten Flächen bereiten die Wassermassen der Kanalisation erhebliche Probleme. Für die Aufnahme der großen Mengen an Regenwasser werden für Berlin zahlreiche dezentrale Maßnahmen empfohlen die Regenwasser-Bewirtschaftung an Schulen ist eine davon. Sie kann dazu beitragen, die Kanalisation bei Starkregen zu entlasten und Schäden zu verringern. Statt das anfallende Regenwasser in die Kanalisation abzuleiten, soll es durch geeignete Maßnahmen (Versickerung, Dachbegrünung, Nutzung als Grauwasser etc.) vor Ort genutzt werden.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)