Auszug - Weiterführung der U7  

 
 
28. (öffentliche, außerordentliche) Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen
TOP: Ö 3.9
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen Beschlussart: vertagt
Datum: Mi, 03.04.2019 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:10 Anlass: außerordentliche
Raum: Rathaus Köpenick - Rathaussaal
Ort: Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin
VIII/0694 Weiterführung der U7
   
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:AfDStaB
   
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Ortsbezüge:2.10. Bezirksregion 09 Altglienicke
 2.11. Bezirksregion 10 Bohnsdorf
 3.4. Bezirke Treptow-Köpenick u. Neukölln

Herr Stahlberg (AfD) stellt den Antrag vor. Ein Abzweig im Kosmosviertel wäre sinnvoll.

Herr Bezirksstadtrat Hölmer sieht es als schwierig an und denkt, dass schon eine direkte Führung der U7 zum S-Bahnhof Schönefeld nicht einfach wird. Herr Doering (DIE LINKE) rät, das dieses Thema im Rahmen des Verkehrskonzepts Süd-Ost diskutiert werden sollte. Herr Oestreich (DIE LINKE) gibt zu bedenken, dass U-Bahnbau teuer ist und jede Änderung Jahre an Planung braucht. Herr Vogel (CDU) merkt an, dass eine Verlängerung der U7 zum Flughafen notwendig sei, aber im Verkehrskonzept sollten Bus und Bahn gemeinsam bedacht werden. Herr Stahlberg (AfD) weist auf den Antragstext hin. Es solle geprüft werden. Herr Tyx (SPD) sieht, jeder Schlenker kostet Geld und macht die Realisierung immer schwieriger.

Herr Doering (DIE LINKE) weist darauf hin, dass es im AGH schon die Debatte gibt. Er beschreibt einen Tunnel unter dem Zwickauer Damm. Er würde den Antrag jetzt ablehnen und schlägt nochmal die Vertagung vor auf die gemeinsame Sitzung.

Die Fraktion der AfD stimmt zu.

Der Antrag wird nach lebhafter Debatte vertagt.


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)