Auszug - Lärmschutz entlang der Görlitzer Bahn  

 
 
28. (öffentliche, außerordentliche) Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen
TOP: Ö 3.7
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen Beschlussart: mit Änderungen im Ausschuss beschlossen
Datum: Mi, 03.04.2019 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:10 Anlass: außerordentliche
Raum: Rathaus Köpenick - Rathaussaal
Ort: Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin
VIII/0667 Lärmschutz entlang der Görlitzer Bahn
   
 
Status:öffentlichVorgang/Beschluss:0498/26/19
 Ursprungaktuell
Initiator:CDUBA, BauStadtOrd
Verfasser:Dustin HoffmannHölmer, Rainer
Drucksache-Art:AntragZwischenbericht in MdV
Ortsbezüge:2.2. Bezirksregion 01 Alt-Treptow
 2.3. Bezirksregion 02 Plänterwald
 2.4. Bezirksregion 03 Baumschulenweg
 2.7. Bezirksregion 06 Niederschöneweide
 2.8. Bezirksregion 07 Adlershof
 2.12. Bezirksregion 11 Grünau
 2.13. Bezirksregion 12 Schmöckwitz/Karolinenhof/Rauchfangswerder

Die CDU-Fraktion stellt den Antrag kurz vor und erinnert an die Debatte von 3.3.

Herr Durinke (BD-SPD) erklärt den Unterschied zwischen passiven und aktiven Schallschutz-Maßnahmen. Passive Maßnahmen bedeutet den Einbau von Schallschutzfenstern. Herr Bernd Kalweit (Anwohner) nimmt Stellung zum Antrag: Er sieht den Platz für eine Lärmschutzwand auf einer Fläche einer Industriebahn, die zurzeit ungenutzt ist. Herr. Zellmer (B'90/Grüne) erklärt, dass es sich um ein Bundesthema handle und es viele Betroffene von Bahnlärm gibt. Die antragstellende Fraktion solle das Thema auch mal an den von Ihnen gestellten Verkehrsminister richten. Bahnlärm betrifft viele Menschen und wird nur bei Neuplanungen betrachtet. Das müsse die Regierung ändern, nicht die BVV Treptow-Köpenick.

Der Antrag wird durch die CDU geändert und zu Abstimmung gestellt.

Abstimmung: 13/0/0


Es wird folgende Stellungnahme beschlossen:

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen hat die Drucksache auf seiner Sitzung am 03.04.2019 abschließend beraten und empfiehlt dem federführenden Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz und Grünflächen einstimmig (13:0:0) die Annahme des Antrages in der folgenden geänderten Fassung:

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen des Landes und des Bundes dafür einzusetzen, dass entlang der wieder in Betrieb genommenen Görlitzer Bahn sowie ihrer Verbindung zum Innenstadtring die Möglichkeit der Umsetzung von aktiven und gegebenenfalls passiver Lärmschutzmaßnahmen geprüft wird.


Abstimmungsergebnis: dafür: 13; dagegen: 0; Enthaltung: 0.


Realisierung:

 

(Zwischenbericht(e) und Schlussbericht sind einsehbar in den Anlagen zur Drucksache)

Datum / Bericht / Nr. MdV / lfd. Nr.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)