Veranstaltungsreihe "Von der Geschichte zur Gegenwart - Historische und politische Bildungsarbeit in Treptow-Köpenick"

Von der Geschichte zur Gegenwart
Bild: BA Treptow-Köpenick

Die Veranstaltungsreihe soll über die geschichtlichen Dokumente von Diskriminierung, Menschenverachtung und Diktatur aufzeigen, warum Bürgerbeteiligung, Partizipation und gesellschaftliches Engagement so wichtig sind.

100 Jahre Kapp-Putsch - Sparziergang durch Adlershof | 100 years of Kapp-Putsch - Walk through Adlershof

  • Samstag, 29. Februar 2020, 14:00 Uhr, ca. 2 h
  • Treffpunkt: S Adlershof – am Aufzug

Gemeinsam die Demokratie verteidigen? 1920 gelang es, mit geeinten Kräften, den Putsch gegen die junge Weimarer Demokratie zurückzuschlagen. Was können wir 100 Jahre danach aus den Ereignissen lernen? Bei einem Spaziergang durch Adlershof werden wir die Geschichten derer kennenlernen, die für die Demokratie ihr Leben aufs Spiel setzten. Wir werden wichtige Original-Schauplätze kennenlernen und das Denkmal auf dem Friedhof Adlershof besuchen.

  • Saturday, 29 February 2020, 2 pm, ca. 2 hours
  • Meeting Point: S Adlershof – at the elevator

Defending democracy together? In 1920, united forces succeeded in repulsing the coup against the young Weimar democracy. What can we learn from the events 100 years later? On a walk through Adlershof, we will learn the stories of those who risked their lives for democracy. We will get to know important original sites and visit the monument at the Adlershof cemetery.

ABGESAGT! Führung durch die Ausstellung „zurückGESCHAUT“ | Guided tour through the exhibition "zurückGESCHAUT"

  • Samstag, 28. März 2020, 15:00 Uhr, ca. 2 h
  • Museum Treptow, Sterndamm 102, 12487 Berlin

„zurückGESCHAUT“ beleuchtet am Beispiel der „Ersten Deutschen Kolonialausstellung“ von 1896 die Geschichte von Kolonialismus, Rassismus und Schwarzem Widerstand. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Museen Treptow- Köpenick, der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) sowie Berlin postkolonial. Mit Vertretern der Initiativen soll im Anschluss ein Gespräch zur aktuellen Auseinandersetzung mit der Kolonialzeit stattfinden.

  • Saturday, 28 March 2020, 3 pm, ca. 2 hours
  • Treptow Museum, Sterndamm 102, 12487 Berlin

“zurückGESCHAUT” uses the example of the “First German Colonial Exhibition” of 1896 to shed light on the history of colonialism, racism and Black resistance. The exhibition is a cooperative project of the Treptow-Köpenick Museums, the Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) and Berlin postkolonial. A discussion with representatives of the initiatives on the current debate on the colonial period will take place afterwards.

ABGESAGT! (un)sichtbare Geschichte? NS-Zwangsarbeit in Unternehmensgeschichten - Führung und Workshop | (in)visible history? Nazi Forced Labor in corporate histories

  • Donnerstag, 2. April 2020, 15:00 Uhr, ca. 4 h
  • Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit, Britzer Straße 5, 12439 Berlin

Im Zweiten Weltkrieg verschleppte Deutschland Millionen von Menschen zur Zwangsarbeit. Am historischen Ort eines ehemaligen Zwangsarbeitslagers beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus. Welche Unternehmen haben davon profitiert und wie gehen sie heute mit dieser Geschichte um? Der Workshop findet gleichzeitig auf Deutsch und auf Englisch statt.

  • Thursday, 2 April 2020, 3 pm, ca. 4 hours
  • Nazi Forced Labor Documentation Center, Britzer Straße 5, 12439 Berlin

During the Second World War, Germany abducted millions of people for forced labor. At the historic site of a former forced labor camp, we explore the history of forced labor during National Socialism. Which companies have benefited and how are they dealing with this history today? The workshop will be held in German and English simultaneously.

Fahrradtour – Sport als Ort der politischen Bildung | Bicycle tour - Sport as a place of political education | جولة بالدراجة عبر

  • Samstag, 6. Juni 2020, 14:00 Uhr, ca. 4 h
  • Start: S Grünau

Wir möchten Euch einladen, mit uns eine Fahrradtour durch den Bezirk zu machen. Gemeinsam werden wir Orte der Solidarität rund um den Sport erkunden.

  • Saturday, 6 June 2020, 2 pm, ca. 4 hours
  • Meeting Point: S Grünau

We would like to invite you to join us on a bicycle tour through
the district. Together we will explore places of solidarity
around sports.

S. Grünau : مكان اللقاء
جولة بالدراجة في الحي إلى أماكن الریاضة
نود أن ندعوكم للقیام بجولة بالدراجة معنا عبر المنطقة، في حیث أننا
سنستكشف معاً أماكن للتضامن حول الریاضة.

Geführter Spaziergang entlang der ehemaligen Berliner Mauer | Guided tour along the former Berlin Wall | جولة على طول المسار السابق لجدار برلین برفقة مرشد

  • Sonntag, 26. Juli 2020, 15:00 Uhr, ca. 3 h
  • Start: S Plänterwald

Mit 17 Kilometern verlief das längste innerstädtische Teilstück der Berliner Mauer entlang der Bezirksgrenze Treptows zu Kreuzberg und Neukölln. Allein in Treptow kamen mindestens 23 Menschen im Zusammenhang mit der Berliner Mauer ums Leben, darunter drei Kinder. Einige Fluchtschicksale werden in diesem geführten Spaziergang erörtert. Bei der Veranstaltung sind Familien herzlich willkommen!

  • Sunday, 26 July 2020, 3 pm, ca. 3 hours
  • Meeting Point: S Plänterwald

The longest inner-city section of the Berlin wall measured 17 kilometers and ran along the borderlines of the districts Treptow, Kreuzberg and Neukölln. In Treptow alone, at least 23 people, including three children, lost their lives in connection with the Berlin Wall. Some of their stories of refugees are discussed in this guided walk. Families are very welcome at the event!

جولة على طول المسار السابق لجدار برلین برفقة مرشد
یوم الأحد الموافق ل ٢٦٫٠٧٫٢٠٢٠
15 Uhr ، الساعة : الثالثة بعد الظھر
S-Bahnhof Plänterwald
على طول ١٧ كیلومتر كان یمتد أطول قسم داخل المدینة لجدار
برلین بمحاذاة حدود منطقة تریبتو إلى كرویتسبیرغ ونویكولن.
حیث انھ في تریبتو فحسب لاقى ما لا یقل عن ثلاث وعشرون
شخصا حتفھم، من بینھم ثلاث أطفال. خلال ھذه الجولة سوف
تتم مناقشة مصائر وأقدار بعض من الھاربین آنذاك.
العائلات مرحب بھم.

Antifaschistischer Sommertag | Antifascist summer day

  • Samstag, 8. August 2020, 14:00 Uhr, ca. 4 h
  • Villa offensiv, Hasselwerder Straße 38-40

14 Uhr Putzspaziergang | Rassistische, diskriminierende und neonazistische Propaganda taucht an vielen Stellen in Treptow-Köpenick immer wieder auf. Mit Spachtel und Schwamm ausgerüstet wollen wir praktisch dagegen vorgehen und die Aufkleber und Parolen wegputzen. Gemeinsam für einen schöneren Kiez!
16 Uhr Sommerfest | Ab 16 Uhr werden wir uns dann im wunderschönen Garten der Villa Offensiv in Schöneweide treffen und gemeinsam mit der Gruppe „Über den Tellerrand“ ein Sommerfest feiern. Verschiedene antirassistische und antifaschistische Initiativen werden sich vorstellen und mit Euch ins Gespräch kommen.

  • Saturday, 8 August 2020, 2 pm, ca. 4 hours
  • Villa offensiv, Hasselwerder Straße 38-40

14 pm cleaning walk | Racist, discriminatory and neo-Nazi propaganda appears again and again in many places in Treptow-Köpenick. Equipped with a spatula and a sponge we want to practically do something about it and clean away the stickers and slogans. Together for a more beautiful neighbourhood!
16 pm summer party | At 4 pm we will meet in the beautiful garden of Villa Offensiv in Schöneweide and celebrate summer together with “Über den Tellerrand”. You‘ll have the chance to get in touch with numorous anti-racist and anti-fascist initiatives introducing themselves and their work to you at the party.

Deutsch-Polnischer Dialog in Altglienicke | Zaproszenie do polsko-niemieckiego dialogu w Altglienicke

  • Samstag, 5. September 2020, 15:00 Uhr, ca. 3 h
  • Kiezladen WAMA, Ortolfstraße 206b, 12524 Berlin
  • Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Auf dem Friedhof in Altglienicke liegen über 1.360 Urnen von Opfern des Nationalsozialismus, darunter 430 polnische. Dazu entsteht in Altglienicke eine Gedenkstätte. In diesem Kontext möchten wir Euch zu einem zweisprachigen Dialog einladen. Erinnerungen leben durch Austausch. Wir sind alle Zeug:innen unserer Zeit. Was ist für Dich/ Sie in Deinem/ Ihren bisherigen Leben besonders sinnstiftend gewesen? Lasst uns einander zuhören und in die Biographien der:des anderen eintauchen.

  • Sobota, 5. września, 2020, około 3 godzin
  • Kiezladen WAMA, Ortolfstraße 206b, 12524 Berlin

Na cmentarzu w Altglienicke znajduje się 1360 urn z prochami ofiar nazizmu, w tym również 430 urn ofiar polskiego pochodzenia. W Altglienicke powstaje pomnik pamięci. W tym kontekście chcielibyśmy zaprosić Państwa do dialogu dwujęzycznego. Wspomnienia żyją dzięki rozmowie, a my wszyscy jesteśmy świadkami naszych czasów. Gdzie szukałeś / szukałaś w twoim dotychczasowym życiu sensu? Co mu go nadawało? Posłuchajmy siebie nawzajem i dajmy się zanurzyć w biografie naszych współrozmówców.

Politik geht nur gemeinsam! | Advocacy only works together!

  • Freitag, 13. November 2020, 17:00 Uhr, ca. 2 h
  • Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, 12435 Berlin

Für ein politisches Anliegen zu brennen, ist toll. Vielleicht kennt Ihr das Gefühl? Wie aber können wir es erreichen, dass politische Bewegungen wirklich alle ansprechen und mitnehmen? Lasst uns zusammen mit Vertreter:innen verschiedener Organisationen aus den Bereichen Umwelt und Jugend diskutieren.

  • Friday, 13 November 2020, 5 pm, ca. 2 hours
  • City Hall Treptow, Neue Krugallee 4, 12435 Berlin

Being very enthusiastic about a political cause is great. Maybe you know the feeling? But how can we ensure that political movements really appeal to everyone and take them with them? Let’s discuss together with representatives of different organisations from the fields of environment and youth.

Von der Geschichte zur Gegenwart - Flyer

PDF-Dokument (2.3 MB)

Von der Geschichte zur Gegenwart - Plakat

PDF-Dokument (2.9 MB)

Alle Veranstaltungen finden mindestens auf Deutsch statt und sind kostenfrei. Sollte eine Übersetzung benötigt werden, schreibe eine E-Mail an interaxion@offensiv91.de.

All events are held at least in German and are free of charge. If You need translation, please send an e-mail to interaxion@offensiv91.de.

Ein Kooperationsprojekt von: Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit, Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick, Partnerschaft für Demokratie Treptow-Köpenick, InteraXion – Willkommensbüro für geflüchtete Menschen und Migrant*innen, Bezirksamtes Treptow-Köpenick – Integrationsbereich