Die Aktion Noteingang in Treptow-Köpenick

Aktion Noteingang
Bild: KJR e. V., Projekt beGEG(e)Nung

Die Aktion Noteingang soll zunächst einmal Schutzräume für Betroffene von rechter Gewalt bieten. Darüber hinaus soll somit auch auf die Problematik von Rechtsextremismus und Rassismus aufmerksam gemacht werden.

Mit einem Aufkleber an Türen und Fenstern von verschiedenen beteiligten Einrichtungen (Läden, Cafés, Kneipen, Tankstellen, Familien- und Jugendeinrichtungen, Kirchen…) soll potentiell Betroffenen signalisiert werden, dass sie dort Hilfe und einen sicheren Ort finden.

Letztendlich entstehen so nicht nur Schutzräume. Es kann weiterhin auch ein Netzwerk entstehen, welches durch eine wachsende Zahl an Unterstützerinnen und Untersützern möglichen Angreiferinnen und Angreifern zeigt, dass die Gesellschaft breit gegen Rassismus und Gewalt aufgestellt ist.

Die Aktion Noteingang wird in Treptow-Köpenick vom Bündnis “BUNT statt braun!” (einem Zusammenschluss von Kinder- und Jugendeinrichtungen im Bezirk) initiiert. Partnerinnen und Partner sind das Zentrum für Demokratie, das Register Treptow-Köpenick und das Bezirksamt Treptow-Köpenick.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Aktion ist es, die Zusammenarbeit, Kooperation und gegenseitige Hilfe im Kampf für Verständnis, Menschlichkeit und ein respektvolles Miteinander zu fördern.

Warum bei der “Aktion Noteingang” teilnehmen?

  1. Jede Person kann in eine Situation geraten, in der sie Hilfe benötigt. Auch Sie! Niemand ist dann gerne alleine.
  2. Hilfeleistung für den Menschen ist Bürgerpflicht und eine Selbstverständlichkeit. Oft gerät dies in Vergessenheit. Die Aktion signalisiert, dass Sie bereit sind, aktiv Hilfe zu leisten.
  3. Die “Aktion Noteingang” schafft nicht nur Solidarität mit möglichen Betroffenen, sondern auch mit hilfsbereiten Menschen.
  4. Meinungsbildung braucht Signale! Diese fließen in eine öffentliche Diskussion ein und haben Wirkungen, wie z.B. in der beabsichtigten Ablehnung jeder Form von Gewalt.
  5. Gewalt hat viele Gesichter – Hilfe auch: Couragierte Menschen, eine offene Tür, ein Telefonat, ein schützender Raum, ein Gespräch…

Alle weiteren Informationen zur Aktion finden Sie in den folgenden Downloads.

Broschüre zur "Aktion Noteingang"

PDF-Dokument (3.1 MB)

Praktische Handlungsempfehlungen

PDF-Dokument (81.0 kB)

Überblick der Registerzahlen zur Erfassung rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle

PDF-Dokument (234.4 kB)

Noteingänge in Treptow-Köpenick

zur Bildergalerie