Veterinär- und Lebensmittelaufsicht

Das neue Berliner Hundegesetz

Auf dem Boden liegender Hund blickt auf zusammengerollte Hundeleine
Bild: javier brosch - Fotolia.com

Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat in seiner Sitzung am 23. Juni 2016 das „Gesetz zur Neuregelung des Haltens und Führens von Hunden in Berlin“ beschlossen. Mit Inkrafttreten der Hundedurchführungsverordnung (HundeG-DVO) vom 18.09.2018 wurden wichtige Neuerungen wie die allgemeine Leinenpflicht, das Ablegen einer Sachkundeprüfung („Hundeführerschein“), die Benennung von anerkannten Sachverständigen und der Aufbau eines zentralen Hunderegisters gesetzlich geregelt und ab 01.01.2019 in Kraft gesetzt.

Eine Zusammenstellung der Neuregelungen zum „Gesetz zur Neuregelung des Haltens und Führens von Hunden in Berlin“ (HundeG) finden Sie auf der
Internetseite der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.

FAQ

FAQ - Fragen und Antworten zur Hundeverordnung

Informationen der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

PDF-Dokument Dokument: Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Merkblätter

Merkblatt zur allgemeinen Leinenpflicht

Informationen des Ordnungsamtes Treptow-Köpenick von Berlin

PDF-Dokument (89.7 kB)

Merkblatt zu meldepflichtigen Hunden

Informationen des Ordnungsamtes Treptow-Köpenick von Berlin

PDF-Dokument (89.8 kB)

Antrag Sachkundebescheinigung

Antrag Sachkundebescheinigung

Antrag auf Erteilung der Sachkundebescheinigung gemäß § 6 Absatz 3 des Hundegesetzes “Hundeführerschein”
beim Fachbereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Ordnungsamtes Treptow-Köpenick

PDF-Dokument (765.7 kB)

Informationen zu Hundeausführservice (sog. Dogwalker)

……………………………………………………………………………………………………………………….

……………………………………………………………………………………………………………………….

……………………………………………………………………………………………………………………….

Hinweise zur Afrikanischen Schweinepest

Fall von Afrikanischer Schweinepest in Belgien

wichtige Hinweise
Bild: © JiSign - Fotolia.com

mehrsprachiges Hinweisblatt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

PDF-Dokument (565.2 kB) Dokument: BMEL

……………………………………………………………………………………………………………

Zuständigkeiten der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht

Lebensmittelaufsicht

Schutz des Verbrauchers vor Irreführung und Gesundheitsschädigung

Lebensmittelkontrolle
Bild: Markus Bormann - Fotolia.com
  • Kontrolle von Lebensmitteln, Tabakerzeugnissen, kosmetischen Mitteln, Bedarfsgegenständen (Gegenstände des täglichen Bedarfs) von der Produktion
    bis zum Verbraucher, einschließlich Transport, Lagerung und Kennzeichnung
  • Kontrolle der Betriebshygiene in Produktionsstätten,
    im Groß- und Einzelhandel sowie Gaststätten und Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung
    (z.B. Küchen in Kindertagesstätten, Seniorenheimen, Krankenhäusern)
  • Überwachung der Einhaltung der Handelsklassen-
    und Preisauszeichnungsvorschriften
  • Beratung von Bürgern in Lebensmittelfragen,
    Beratung bei Bauvorhaben von Lebensmittelbetrieben
  • Entnahme von Verdachts- und Verfolgsproben
  • Überwachung des Verkehrs mit Futtermitteln
  • Überwachung des Verkehrs mit freiverkäuflichen Arzneimitteln

Schlachttier- und Fleischuntersuchung

Schutz des Verbrauchers vor Gesundheitsschäden

Hackfleisch
Bild: ExQuisine
  • Schlachttieruntersuchung
    Untersuchung des lebenden Tieres auf Krankheiten, Verletzungen u.ä., die eine Schlachtung und Verwendung als Lebensmittel verbieten
  • Fleischuntersuchung
    Untersuchung des geschlachteten Tieres auf Unbedenklichkeit für die Verwendung als Lebensmittel
  • Wildtieruntersuchung
    Untersuchung geschossener bzw. durch Unfall getöteter Wildtiere auf Unbedenklichkeit für die Verwendung als Lebensmittel
  • Probenahmen
    Rückstandsanalysen, bakterielle Fleischbeschau und Untersuchung auf Hemmstoffe (z.B. Antibiotika u.ä.)

Tierseuchenbekämpfung

Schutz von Tierbeständen und Einzeltieren vor Seuchen

Schafe auf der Weide
Bild: © byrdyak/www.fotolia.com
  • Bekämpfung von Seuchenausbrüchen
    bei landwirtschaftlichen Nutztieren und Heimtieren
  • Vorbeugende Seuchenbekämpfung,
    z.B. Untersuchung von Tieren und Tierbeständen auf Seuchenfreiheit (Reise- und Tierverkehr), Durchführung von Impfmaßnahmen wie z.B. Tollwutbekämpfung durch Köderimpfung von Füchsen, Kontrolle der Kennzeichnungspflicht freilaufender Hunde
  • Überwachung von Tierausstellungen und ähnlichen Veranstaltungen des Tierverkehrs

Anzeige einer Tierhaltung - Bienen

nach § 1a Bienenseuchenverordnung

PDF-Dokument (432.8 kB)

Anzeige einer Tierhaltung - sonstige Tierarten

nach § 26 Viehverkehrsordnung
oder
nach § 45 Viehverkehrsordnung

PDF-Dokument (233.1 kB)

Hinweise für Geflügelhalter im Zusammenhang mit der Geflügelpest

PDF-Dokument (33.3 kB)

Tierkörperbeseitigung

Verminderung der Seuchengefahr

  • Überwachung der Beseitigungspflicht von Tierkörpern und Tierkörperteilen

Tote Tiere im Verwaltungsbezirk Treptow-Köpenick

Öffentlicher Raum:
Bitte kontaktieren Sie den Fachbereich Verterinär- und Lebensmittelaufsicht
unter Tel. (030) 90297-4811
oder per Fax (030) 90297-4810
oder per E-Mail vetleb@ba-tk.berlin.de .

Privatgrundstücke:
Die Verantwortung für die Beseitigung liegt beim Eigentümer des Grundstücks.

Flüsse und Seen:
Bitte kontaktieren Sie die Wasserschutzpolizei
(WSP Ost) unter Tel. (030) 4664-983360 .

Mülleimer mit Biomüll
Bild: Krawczyk-Foto - Fotolia.com
  • Überwachung des Verbleibs von Speiseabfällen aus Großküchen, Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung, Gaststätten usw.

Tierschutz

Schutz des Tieres vor Schmerzen, Leiden oder Schäden

menschliche Hand hält Hundepfote
Bild: bucaniere - Fotolia.com
  • Überwachung von permanenter bzw. vorübergehender Tierhaltung
  • Erteilung von Genehmigungen für gewerbliche Tierhaltung, Prüfung der Sachkunde und Zuverlässigkeit von Tierhaltern
  • Verfolgung und Ahndung von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz (z.B. Tierquälerei, Vernachlässigung von Tieren), Bearbeitung von Anzeigen und Beschwerden aus der Bevölkerung sowie Beratung in Tierschutzfragen

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Tierschutzgesetz

PDF-Dokument (797.9 kB)

Merkblatt Zur-Schau-Stellen von Tieren auf Festen und Märkten

PDF-Dokument (33.5 kB)

Gefahrenabwehr

Schutz von Menschen und Tieren vor gefährlichen Tieren

beißender Hund
Bild: muro / Fotolia.com
  • Maßnahmen bei Gefährdung und Schädigung durch Tiere (z.B. Hundebisse), Abwendung von Gefahren, die von Tieren ausgehen
  • Genehmigung und Prüfung der Haltung gefährlicher Tiere

Anzeige über die Haltung eines gefährlichen Hundes

PDF-Dokument (634.4 kB)

Hundebissmeldung

PDF-Dokument (656.2 kB)