Treptow-Köpenicker Unternehmen geehrt – Innovation made in Adlershof

UGT Umwelt-Geräte-Technik, Dr. Manfred Seyfarth,CEO, mit 2x Begleitung; Alutrim Europe GmbH, Herr Thomas Braun, Geschäftsführer; InSystems Automation GmbH, Frau Susanne Dannat, Marketing; LKS Lausitzer Kabel Service GmbH, Herr Daniel Niebuhr, Geschäftsführer
Bild: Boris Löffert
Pressemitteilung vom 02.09.2019

InSystems wird Finalist vom „Großen Preis des Mittelstandes“

Die bundesweit tätige Oskar-Patzelt-Stiftung nimmt sich seit 25 Jahren der Würdigung hervorragender Leistungen mittelständischer Unternehmen an und vergibt jährlich den Wirtschaftspreis “Großer Preis des Mittelstandes”. In diesem Jahr wurden bundesweit 5.399 Unternehmen nominiert und 758 Unternehmen konnten die letzte Wettbewerbshürde erreichen.

Zur Finalistin des „Großen Preis des Mittelstandes“ für die Region Berlin/ Brandenburg wurde gemeinsam mit drei weiteren Unternehmen am Samstag, dem 31. August 2019 die Treptow-Köpenicker InSystems Automation GmbH gekürt.

Die Jury des 25. Wettbewerbs wählte die InSystems Automation GmbH nach Nominierung durch das Bezirksamt Treptow-Köpenick und der Wirtschaftsförderung aufgrund der kontinuierlichen, positiven Entwicklung des Unternehmens mit mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus. InSystems treibt nicht nur in unserem Bezirk durch die bedeutsamen Entwicklungen von Transportrobotern die Digitalisierung voran, sondern befasst sich mit allen Aspekten und den Geschäftsprozessen im Rahmen von Industrie 4.0. Gerade in Bezug auf die veränderten Bedingungen im Bereich der Logistik, sticht der hohe Innovationsgrad von InSystems hervor und im extra eingerichteten „Showroom Industrie 4.0“ wird die Modernisierung und Digitalisierung unserer Welt erlebbar gemacht und autonome Robotik den vielen Besucherinnen und Besuchern gezeigt.

Bildvergrößerung: Großer Preis des Mittelstandes
Bild: OPS Netzwerk GmbH

InSystems ist nicht nur eine erfolgreiche Arbeitgeberin, sondern bildet unsere Jugend von Morgen aus und ermöglicht durch Praktika und Werkstudentinnen und Werkstudenten eine intensive Vernetzung mit den regionalen Hochschuleinrichtungen, fördert an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) einen Stipendiumsplatz und engagiert sich im Verein Straßenkinder e. V.

InSystems ist ein überaus positives Beispiel eines mittelständischen Unternehmens aus dem Bezirk Treptow-Köpenick und würdige Finalistin des „Großen Preis des Mittelstandes“.

Wir freuen uns gemeinsam mit InSystems über diese Ehrung und gratulieren recht herzlich.

Allen weiteren Finalist*innen und den Preisträger*innen, insbesondere auch der Treptow-Köpenicker DI Lerntherapie GmbH als Siegerin der Region Berlin/ Brandenburg, als auch den weiteren nominierten Unternehmen aus Treptow-Köpenick danken wir recht herzlich für Ihre Arbeit und ihr Engagement für den Bezirk und darüber hinaus.

Hintergrund:

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über mehrere Jahre anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte „Große Preis des Mittelstandes“ und ist der bedeutendste Wirtschaftspreis Deutschlands.

Von der Öffentlichkeit fast unbemerkt hat der unternehmerische Mittelstand in den letzten Jahren Millionen neue zukunftsfähige Arbeitsplätze in Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk geschaffen.

Zum 25. Mal seit 1994 wurde deshalb dieses Jahr der „Große Preis des Mittelstandes” ausgeschrieben. Bundesweit wurden insgesamt 5.399 mittelständische Firmen aller Größen, aller Branchen und Eigentumsformen von Kommunen, Institutionen und Persönlichkeiten im Jahr 2019 zur Auszeichnung mit dem “Großen Preis des Mittelstandes” nominiert.

Nach Einsendeschluss der unternehmensspezifischen Juryunterlagen bis 15. April 2019 und einem folgenden Grobcheck der Unternehmensangaben, haben in diesem Jahr bundesweit 758 Unternehmen (2017: 742) die vorletzte Wettbewerbsstufe – die sog. „Juryliste“ – erreicht.

Unter den Firmen sind sowohl Newcomer – die erst in den letzten fünf Jahren gegründet wurden – als auch über 150-jährige Familienunternehmen, die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben.

Der Preis ist nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.

Alle Nominierte aus Treptow-Köpenick:

Aktiv-Schuh Handelsgesellschaft mbH 12489 Berlin
Christian Dunkel GmbH 12459 Berlin
DI Lerntherapie GmbH (PREISTRÄGERIN 2019) 12435 Berlin
Engelmann Brunnenbau GmbH 12555 Berlin
Forever Clean Dienstleistungs GmbH & Integrations Service für Frauen 12435 Berlin
Helonius ECS GmbH & Co. KG 12555 Berlin
InSystems Automation GmbH 12489 Berlin
Reederei Riedel GmbH 12459 Berlin

Kontakt:
Bezirksamt Treptow-Köpenick
Wirtschaftsförderung
Sven Schmohl
(030) 90297-2536
schmohl.wifoe@ba-tk.berlin.de