Beteiligung an gemeinsamer Verkehrsaktion gegen verkehrswidriges Halten und Parken

Pressemitteilung vom 06.11.2018

- Information des Bezirksstadtrates für Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung, Rainer Hölmer -

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick möchte auf eine aktuelle Meldung des Polizeipräsidenten in Berlin vom 02.11.2018 hinweisen:
https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.754532.php .

In dieser Woche läuft, vom 5. bis einschließlich 9. November, eine gemeinsame Verkehrsaktion gegen verkehrswidriges Halten und Parken auf Radwegen, auf Busspuren und in zweiter Reihe. Die Polizei Berlin, Ordnungsämter und die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) werden gezielte Schwerpunktkontrollen durchführen. Diese sollen zur Steigerung der Verkehrssicherheit beitragen und für mehr gegenseitiges Verständnis, Miteinander und Rücksichtnahme im Straßenverkehr werben.

Hierbei beteiligt sich auch erstmals das Ordnungsamt Treptow-Köpenick. Dieses wird von Montag bis Freitag zu unterschiedlichen Zeiten an neuralgischen Punkten im Bezirk – vor allem in der Bölschestraße, in der Edisonstraße und in der Wendenschloßstraße – präsent sein.

Wie auch die Berliner Polizei möchte das Ordnungsamt Treptow-Köpenick ausdrücklich darauf hinweisen, dass auf Radwegen und Busspuren sowie in zweiter Reihe weder kurzfristig gehalten noch geparkt werden darf!
Auch auf markierten Radschutzstreifen auf der Fahrbahn darf nicht geparkt werden!