Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Die Bölsche feiert die (fast) Eröffnung der Straße am 04.11.17 mit langem Samstag bis 18 Uhr und einem bunten Programm

Ente mit Sektglas und dem Slogan Bölsche frei!
Bild: BA Treptow-Köpenick / MERLIN Creativ-Management GmbH
Pressemitteilung vom 03.11.2017

Gewerbetreibende, Anwohner, Kunden – alle freuten sich auf den 04.11.17, den Samstag, an dem die Bölschestraße endlich wieder für den beidseitigen Autoverkehr freigegeben werden sollte. Doch die Bauarbeiten verzögern sich nun unerwartet, wie erst heute bekannt wurde. Das beidseitige Befahren zwischen Fürstenwalder Damm und Aßmannstraße wird erst ab Montag, dem 06.11.17 (Tag der Umstellung) möglich sein. Der Abschnitt vom Müggelseedamm hoch zur Aßmannstraße ist dann als Einbahnstraße befahrbar. Die Straßenbahnen rollen seit vergangenem Freitag wieder wie gewohnt durch.

Nichtsdestotrotz feiert die Bölschestraße unter dem Motto „Bölsche frei! Friedrichshagen macht auf.“ am Samstag, dem 04.11.17 die Wiedereröffnung einer der schönsten Einkaufsstraßen Berlins. Mit tollen Angeboten in vielen Geschäften, einem großen Gewinnspiel, Atelierkonzerten, Comedy, Kinder-­Karussell, Tanz und vielem mehr.
Ein detailliertes Programm ist auf www.bölsche-frei.de einsehbar.

Große Premiere: Langer Samstag. An diesem Tag zum ersten Mal und danach jeweils am ersten Samstag im Monat öffnen viele Geschäfte der Bölschestraße bis 18 Uhr.

Alles in allem wird der 04.11.17 ein Tag, der herzlich zum Mitfeiern einlädt und trotz der leicht verzögerten Straßenöffnung das Kommen in jedem Fall lohnend macht. Es wurde lange geplant und sowohl die Geschäfte, Lokale, Dienstleister als auch die kulturellen Einrichtungen freuen sich darauf, viele Gäste am Müggelsee zu begrüßen.