CARL ZUCKMAYER – Biographisches

Einladungskarte zur Veranstaltung: Carl Zuckmayer - Biografisches
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 11.10.2017

Eine Ehrung frei nach dem Lustspiel “Der fröhliche Weinberg”

Am 16.10.2016 jährte sich der legendäre Kassenraub des Jahres 1906 mit Verhaftung des Köpenicker Bürgermeisters durch den Schuster Wilhelm Voigt alias Hauptmann von Köpenick zum 110. Mal. Dies hatte das Bezirksamt Treptow-Köpenick zum Anlass genommen, der Öffentlichkeit im Rathaus Köpenick eine völlig neu gestaltete Ausstellung zum Hauptmann von Köpenick zu übergeben.

Nun ist es an der Zeit, Carl Zuckmayer als einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftsteller zu würdigen. Seinen Durchbruch erlebte Zuckmayer 1925 in Deutschland mit dem Stück „Der fröhliche Weinberg“. Das Drama Der Hauptmann von Köpenick. Ein deutsches Märchen in drei Akten, eine sozialkritische Satire auf den preußischen Militarismus und Bürokratismus, avancierte zu seinem zweiten, noch deutlich größeren Bühnenerfolg. Es wurde 1931 am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt und später mehrfach verfilmt. Im Völkischen Beobachter wurde es als »Rinnsteinliteratur eines Halbjuden« diffamiert.

Das Schauspielerensemble unter der Leitung von Jürgen Hilbrecht macht den Köpenicker Ratssaal am Montag, dem 16. Oktober 2017 um 19:30 Uhr zum „Fröhlichen Weinberg“ und präsentiert Biographisches zu Carl Zuckmayer, dessen Name untrennbar mit Köpenick und seiner „Köpenickiade“ verbunden ist.

“Die „Hauptmanngeschichte“ ist für den Bezirk Treptow-Köpenick von herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Jürgen Hilbrecht hat wie kein anderer dazu beigetragen, dass diese Geschichte und die Figur des „Hauptmanns von Köpenick“ nicht nur Besucherinnen und Besuchern unseres Bezirks als touristisches Highlight vorgeführt wird, sondern auch den Bürgerinnen und Bürgern, die hier leben, lebendig bleibt“, meint die zuständige Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport. Alle Interessierten sind herzlichst eingeladen!

  • Montag, 16. Oktober 2017 um 19:30 Uhr
  • Rathaus Köpenick, Ratssaal (Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin)
  • Eintritt ist frei
  • Idee und Texte: Jürgen Hilbrecht
  • Darstellende: Rainer Gohde, Ilona Knobbe, Maximilian Löser–Hügel, Kornelia Mitrea, Olaf Schülke, Jürgen Hilbrecht
  • Künstlerische Beratung: Klaus Gendries

Weitere Informationen zum Amt für Weiterbildung und Kultur finden Sie hier.