'Integration im Dialog' in Treptow-Köpenick

Integration im Dialog - Logo
Bild: Beauftrager des Berliner Senats für Integration und Migration
Pressemitteilung vom 10.10.2017

Die Gesprächsreihe des Integrationsbeauftragten des Landes Berlin zu Gast in Treptow-Köpenick am 18. Oktober

Der Beauftragte des Landes Berlin für Integration und Migration, Andreas Germershausen, ist am 18. Oktober mit der Gesprächsreihe ‘Integration im Dialog’ zu Gast in Treptow-Köpenick.

Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel, dem Integrationsbeauftragten von Treptow-Köpenick Gregor Postler, Verwaltung und Vereinen, Geflüchteten, Initiativen und ehrenamtlich Engagierten wird bei ‘Integration im Dialog’ darüber diskutiert, wie Integration und Partizipation in den Berliner Bezirken gelingen kann. In Treptow-Köpenick wird es vor allem um soziale Integration gehen: Wie können Geflüchtete an kulturellen, sportlichen und nachbarschaftlichen Angeboten nicht nur beteiligt werden, sondern auch mitwirken?

„Die öffentliche Diskussion dreht sich oft um die Fragestellung, wie Geflüchtete Wohnungen, Sprachkurse oder einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz finden können. Mindestens genauso wichtig ist jedoch die sozialräumliche Integration,“ sagt Andreas Germershausen. „Wie können Geflüchtete wirklich ankommen, mitbestimmen oder sich ehrenamtlich engagieren? Hier leisten Sportvereine, Nach-barschaftsheime und Kiezclubs, aber auch Integrationslotsinnen und -lotsen eine sehr wichtige Arbeit.“

Bezirksbürgermeister Oliver Igel sieht ein hohes Potenzial in ‘Integration im Dialog’: „Mit der Veranstaltung wird allen Beteiligten die Möglichkeit gegeben, ihre Erfahrungen auszutauschen sowie Anregungen und Lösungsvorschläge für die weitere Entwicklung auf Landesebene mit einzubringen. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele konstruktive Hinweise der geflüchteten Menschen, der Akteurinnen und Akteure, der bezirklichen und freien Beratungsangebote, Berücksichtigung finden würden.“

Ab 18 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr) sind die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, im Ratssaal bei ‘Integration im Dialog’ dabei zu sein und mit zu diskutieren.

Mit der Reihe ‘Integration im Dialog’ werden Anregungen, Kritik und Ideen derjenigen gesammelt, die sich vor Ort engagieren – welche Projekte funktionieren gut und sind möglicherweise modellhaft? Wo wird Unterstützung benötigt? Bei welchen Themen geht es voran, wo braucht es andere Ansätze?

Die Impulse aus den Bezirken nutzt der Integrationsbeauftragte intensiv, um das Gesamtkonzept des Senats für die Integration und Partizipation der Geflüchteten weiter zu entwickeln.

Unter www.berlin.de/integration-im-dialog wird über Veranstaltungstermine und Ergebnisse informiert.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden sich bitte per E-Mail an: dialog@integrationberlin.de.

Weitere Termine folgen. Bis März 2018 lädt „Integration im Dialog“ in den Berliner Bezirken die Bürgerinnen und Bürger ein, mit Anregungen, Kritik und Vorschlägen dabei zu sein.