Wie schnell sind 20 Jahre ins Land gegangen!

Logo zur 20-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Albinea und Treptow-Köpenick
Bild: Jens Otto
Pressemitteilung vom 31.07.2017

Vom 15. bis 17. September 2017 feiern wir gemeinsam mit unseren italienischen Freundinnen und Freunden das Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Treptow-Köpenick und der mittelitalienischen Kleinstadt Albinea. Diese Partnerschaft geht auf historische Verbindungen zurück: 1944 werden in Albinea fünf deutsche Soldaten, unter ihnen der Treptower Hans Schmidt, von der deutschen Wehrmacht festgenommen und erschossen. Man warf ihnen vor, Kontakt mit der italienischen Resistenza aufgenommen zu haben. Es ist dem damaligen Pfarrer von Albinea Don Ugoletti zu verdanken, dass die Grabstellen die Namen der Toten erhielten. Fünfzig Jahre später werden Hans Schmidt und die anderen vier zu Ehrenbürgern der Gemeinde erklärt. Die Tochter von Hans Schmidt nahm an dieser Zeremonie teil und knüpft erste Kontakte nach Albinea, die 1997/98 in die Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens mündeten.

Bildvergrößerung: Partnerschaftsurkunde zwischen Albinea und Treptow
Bild: BA Treptow-Köpenick

Im Laufe der Jahre belebte sich die Städtepartnerschaft durch eine Vielzahl von Aktivitäten. Dazu gehören die Zusammenarbeit von Künstlerinnen und Künstlern und wechselseitige Ausstellungen, der Austausch zwischen Sportvereinen und die Teilnahme an Wettbewerben, Jugendbegegnungen, Schülerfahrten, Bürgerreisen in die Partnerstadt, der Austausch von Literatur für die Bibliotheken, Vortragsveranstaltungen und anderes. Auch im Straßenbild ist die Städtepartnerschaft deutlich sichtbar. So trägt der Platz vor dem alten Rathaus Johannisthal seit 2003 den Namen „Albineaplatz“ und eine wichtige Straße im Ortsteil Adlershof den Namen Hans Schmidt. Im Jahre 2008 erhielt dann der Platz vor der Friedenskirche in Grünau in Erinnerung an den Pfarrer den Namen Don-Ugoletti-Platz.

Zum 20-jährigen Jubiläum im September freuen wir uns auf Gäste aus der Partnerstadt. Wir erwarten 55 Italienerinnen und Italienern, darunter Volleyballerinnen, Musikschülerinnen und -schüler, Mitglieder aus verschiedenen Vereinen in Albinea sowie Bürgermeister Nico Giberti mit seiner Delegation.

Das abwechslungsreiche Programm enthält einige Höhepunkte: Die Delegation wird im Deutschen Bundestag durch den MdB und bekennenden Albinea-Freund Matthias Schmidt empfangen und in einem Gespräch über seine Arbeit Rede und Antwort stehen. Der Berlin-Brandenburger Sportclub (BBSC e.V.) richtet ein Volleyballturnier aus und Schülerinnen und Schüler der bezirklichen Musikschule werden gemeinsam mit den Musikschülerinnen und -schülern aus Albinea musizieren.

Am Sonntag, dem 17. September findet dann der feierliche Festakt zur Würdigung des 20-jährigen Partnerschaftsjubiläums im Rathaus Treptow statt. Im Anschluss daran wird die Ausstellung „Albinea und Treptow-Köpenick – Geschichte einer Städtepartnerschaft“ eröffnet.

Wir freuen uns sehr auf den Besuch aus Albinea und wünschen uns, dass möglichst viele Menschen aus Treptow-Köpenick Kontakte nach Albinea knüpfen und Freundschaften schließen.