Patientenfürsprecherin oder Patientenfürsprecher für das Krankenhaus Hedwigshöhe – Psychiatrische Abteilung - gesucht

Mann und Notar im Krankenhaus
Bild: photographee.eu/Depositphotos.com
Pressemitteilung vom 28.07.2017

Im Ergebnis der Pressemitteilung im vergangenen Frühjahr, die um Patientenfürsprecherinnen bzw. Patientenfürsprecher für das DRK Krankenhaus Köpenick und für die St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH – Krankenhaus Hedwigshöhe – warb, erfolgte in der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick am 20.07.2017 die Wahl der Patientenfürsprecherin für das DRK Krankenhaus Köpenick und des Patientenfürsprechers für das Krankenhaus Hedwigshöhe.
Es wird jedoch noch dringend eine Patientenfürsprecherin bzw. ein Patientenfürsprecher für psychisch erkrankte Patientinnen und Patienten im Krankenhaus Hedwigshöhe gesucht.

Die Patientenfürsprecherin oder der Patientenfürsprecher soll die Interessen psychisch erkrankter Menschen und ihrer Angehörigen vertreten. In dieser Funktion soll zwischen den Behandelnden, Patientinnen und Patienten sowie den Angehörigen innerhalb und außerhalb der Klinik beraten und vermittelt werden.

Patientenfürsprecherinnen oder Patientenfürsprecher in psychiatrischen Abteilungen einer Klinik unterstützen die Krankenhäuser durch Anregungen und Verbesserungsvorschläge, insbesondere hinsichtlich des therapeutischen Klimas. Sie unterstützen weiterhin bei der Eingliederung der Patientinnen und Patienten nach der Entlassung und bei der Aufklärung der Öffentlichkeit über psychische Erkrankungen. Sie handeln ehrenamtlich und erhalten eine monatliche Aufwandsentschädigung.
Außerdem handeln sie unabhängig, unterliegen der Schweigepflicht und behandeln alle Angaben, Anfragen und ggf. Beschwerden streng vertraulich. Die Beratungen erfolgen kostenlos.

Für die Vertretung von Migrantinnen und Migranten, die Hilfe und Unterstützung benötigen, sind interkulturelle Kompetenzen und/oder Sprachkenntnisse wünschenswert.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird u.a. Engagement, Verhandlungsgeschick, Einfühlungsvermögen, selbstbewusstes und konfliktfähiges Auftreten, aktives Zugehen auf die Patientinnen und Patienten sowie Kenntnisse von Beschwerdewegen erwartet; ebenso sind Computerkenntnisse, Bereitschaft zur Fortbildung sowie Erreichbarkeit und regelmäßige Präsenz in der Klinik unabdingbar.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 30.09.2017 an das Bezirksamt Treptow- Köpenick, Abteilung Gesundheit und Umwelt, QPK-P, Hans- Schmidt-Str. 18 in 12489 Berlin.
Zu Ihren Fragen sowie für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummern (030) 90297-6165/-6170 zur Verfügung.