Treptow-Köpenick sagt Danke!

Dankeschön-Veranstaltung
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 04.10.2016

Am Freitag, 30.09.2016, luden Frau Engelmann (Rabenhaus e. V.), Herr Meißner (Sozialamtsleiter) und Herr Postler (Integrationsbeauftragter) die Engagierten in Treptow-Köpenick – unter Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Oliver Igel – zu einer Dankeschön-Veranstaltung in das Rathaus Köpenick ein.
Rabenhaus e. V. – das Nachbarschaftshaus in Köpenick – feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Die Grundidee der Einrichtung war und ist das Engagement von vielen freiwillig Tätigen und Ehrenamtlichen in enger Zusammenarbeit und auf gleicher Augenhöhe mit den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ausgehend von den aktuellen Entwicklungen in unserer Stadt hat sich der Verein mit dem Bezirksamt verständigt, mit einem Dankeschön-Fest vor allem Menschen zu würdigen, die sich in den letzten Monaten in der Arbeit mit geflüchteten Menschen engagiert haben: alte und neue Nachbarinnen und Nachbarn.
Mit einem vielfältigen Programm, bei dem unter anderem Porträts engagierter Menschen vorgestellt wurden und der Begegnungschor auftrat, sowie einem kleinen Imbiss, wollten sich die Einladenden stellvertretend für das Bezirksamt bei den Ehrenamtlichen herzlich bedanken. Der Einladung folgten etwa 100 Treptow-Köpenickerinnen und Treptow-Köpenicker. Diese können nur stellvertretend für all die engagierten Menschen stehen, die sich seit Monaten oder teilweise auch schon seit Jahren für die Belange Ihrer Mitmenschen einsetzen. Alleine um die Einrichtungen für geflüchtete Menschen herum sind bezirksweit hunderte Menschen regelmäßig im Einsatz. An vielen Stellen, insbesondere bei der Hilfestellung für geflüchtete Menschen, sind die vielen Engagierten nicht mehr wegzudenken; auch und nicht zuletzt um ein Zeichen für ein tolerantes und respektvolles Miteinander und gegen Populismus zu setzen.