Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Junge Aale in der Spree und Dahme ausgesetzt

Bezirksbürgermeister Igel beim Aalbesatz 2016
Bild: Fischereiamt Berlin
Pressemitteilung vom 08.09.2016

Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel setzte das Fischereiamt mit Fischern und Anglern am gestrigen Morgen auf dem Gelände des Pro Sport Berlin 24 e.V. junge Aale in der Spree und Dahme aus. Die Aale wurden dabei großflächig im Uferbereich der Spree und der Dahme verteilt. Diese Maßnahme wurde zum Erhalt und zum Schutz des Europäischen Aals durchgeführt. Insgesamt werden in diesem Jahr in Berliner Gewässer 564.000 vorgestreckte Aale mit einem Stückgewicht von rd. 6 g ausgesetzt. Die Maßnahme wird unter Beteiligung von Fördermittel des Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF 2014-2020) und der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz des Landes Berlin von der Köpenicker Fischervereinigung e.V., der Fischersozietät Tiefwerder-Pichelsdorf und dem Fischereiamt Berlin durchgeführt. Die diesjährig eingesetzten Mittel für den Aalbesatz belaufen sich auf 170.000 €. Mit dem Besatz von Aalen werden die von der Europäischen Kommission
genehmigten Aalbewirtschaftungspläne der deutschen Länder umgesetzt.