Ausstellung im Industriesalon Schöneweide „Die laufende Produktion“

Pressemitteilung vom 24.08.2016

Fotografien der Gruppe Ortoklick aus insgesamt neun produzierenden Betrieben in Berlin Schöneweide

Vom 30. September bis zum 6. November 2016 im Industriesalon Schöneweide

Was wird heute produziert hinter den traditionsreichen Fassaden der Schöneweider Industriegebäude? Neun Betriebe haben den Fotografen der Fotogruppe Ortoklick Einblicke gewährt in ihre laufende Produktion. Von der traditionsreichen Herstellung von BAE-Akkumulatoren bis zum Reinraum für die Chip-Produktion von First Sensor wird die Realität heutiger Produktionsprozesse in den Fokus genommen. Entstanden sind Aufnahmen aus einer Welt, die Laien meist verborgen bleibt:
High-Tech gesteuerte Anlagen an denen wenige Mitarbeiter komplizierte Eingriffe vornehmen – bis hin zu manuellen Schmelzarbeiten am offenen Feuer, bei denen unwillkürlich der Geruch von Öl und Arbeitsschweiß in die Nase steigt.
Begleitend stellen sich die Firmen in kurzen Portraits selber vor und präsentieren ihre Produkte – made in Schöneweide.

Mit dieser Ausstellung möchte der Industriesalon den Beweis antreten, dass Schöneweide bis heute ein Standort für Produktion ist. Entstanden als historisches Gründerzentrum der Berliner Großindustrie, wurde das ehemals größte innerstädtische Industriegebiet der DDR nach der Wiedervereinigung weitestgehend “abgebaut”. Gewachsen sind Spezialbetriebe, viele von ihnen haben sich aus den ehemals großen DDR-Werken ausgegründet und eine Nische auf dem Weltmarkt erobert. Einige sind neu dazu gekommen – zusammen bilden sie eine starke Basis für die zukünftige Entwicklung zum Wissenschafts- und Technologiestandort im Berliner Südosten.

Die Fotogruppe Ortoklick besteht seit 1979. Zahlreiche Ausstellungen zeugen von einem weiten Themenspektrum. Infos unter: www.ortoklick.de

Teilnehmende Firmen:

ADMOS Gleitlager GmbH, BAE Batterien GmbH, Botspot, Christian Dunkel Maschinenbau, Crystal GmbH, First Sensor AG, iris-GmbH infrared & intelligent Sensors, Knaak Skulpturengießerei, Leonie Kabel Berlin