Nicht nur die Heinzelmännchen – Immer öfter Kunstdiebstahl

Pressemitteilung vom 10.12.2014

Wie der Presse zu entnehmen war, werden seit dem 19. November die vier Heinzelmännchen, die seit 33 Jahren im Treptower Park auf einem Granitsockel Purzelbäume schlagen, vermisst. Vermutlich ist das von Werner Richter
geschaffene Kunstwerk Metalldieben zum Opfer gefallen.

Leider ist dieser Fall von Kunstdiebstahl nur einer von vielen in Berlin. Die Kommission Kunst im öffentlichen Raum in Treptow-Köpenick konstatierte in ihrer jüngsten Sitzung vom 5. Dezember eine deutlich gestiegene Gefährdung von Kunstwerken im öffentlichen Raum.

Um dem entgegenzuwirken, sind Sicherungsmaßnahmen erforderlich, die die Möglichkeiten der einzelnen Bezirke übersteigen. Nach Auffassung der Kommission handelt es sich vielmehr um eine gesamtstädtische Aufgabe des Landes Berlin.

Es gilt, in Kooperation mit den Sicherheitsbehörden der Stadt wirksame Handlungsstrategien zur Sicherung der Kunst zu entwickeln und zu realisieren. Der für Kultur zuständige Bezirksstadtrat, Michael Vogel, hat bereits zugesagt, dieses Thema an den Berliner Senat heranzutragen.

Weitere Informationen:
www.berlin.de/bildung-t-k