Hohe Ehrung für Dirk Damaschun mit der LSB-Ehrenplakette

Pressemitteilung vom 04.12.2014
Bildvergrößerung: Dirk Damaschun erhält die LSB-Ehrenplakette
Bild: Engler

Der Landessportbund sagt Danke: 25 Ehrenamtliche in Vereinen und Verbänden wurden am 1. Dezember 2014 für ihr langjähriges Engagement im Sport ausgezeichnet. LSB-Ehrenpräsident Peter Hanisch, LSB-Ehrenmitglied Uwe Hammer, Präsident Klaus Böger sowie die Vizepräsidentinnen Professor Dr. Gudrun Doll-Tepper und Gabriele Wrede überreichten ihnen in der Gerhard-Schlegel-Sportschule die LSB-Ehrennadel in Gold, Silber oder Bronze bzw. die LSB-Ehrenplakette.

Dirk Damaschun erhielt die LSB- Ehrenplakette.

Seit 1974 ist er im Karate tätig, er gründete die „allgemeine Sportgruppe Karate“ , später Karate-Dojo. Vor wenigen legte er die Prüfung zum 4. Dan ab und gehört jetzt der Gruppe der ranghöheren Karatelehrer an. Dirk Damaschun trainiert seit vielen Jahren generationsübergreifend Mädchen und Jungen, Jugendliche und erwachsene Karateka in der SG Treptow 93 e.V., immer freitags im Jugendfreizeitzentrum JuJo in der Winckelmannstraße 56. Dafür wurde ihm bereits 2004 die “Sportjugend Gratia” in Gold für seine aktive Tätigkeit in der Jugendarbeit verliehen.

Der Bezirksstadtrat Sport Michael Vogel freut sich mit Dirk Damaschun über diese hohe Ehrung mit der LSB Ehrenplakette durch den LSB Berlin und wünscht ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg.