Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Treptow‐Köpenick sagt: Willkommen! ‐ Refugees Welcome!

Pressemitteilung vom 28.08.2013

Erklärung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Treptow‐Köpenick

Der Bezirk Treptow‐Köpenick bekennt sich in Unterstützung des Senats und des Landesamtes für Gesundheit und Soziales zu seiner Verantwortung, Heimat und Zuflucht für alle hilfesuchende Menschen zu bieten und sagt Willkommen.
Der Bezirk setzt sich dabei für sichere und menschenwürdige Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge und Asylsuchende ein.
Flüchtlinge und Asylsuchende sind in Treptow‐Köpenick herzlich willkommen.
Das Land Berlin muss in allen Bezirken derzeit Plätze für Flüchtlinge und Asylbewerber/Innen in Gemeinschaftsunterkünften schaffen.
Das wird auch weiterhin in unserem Bezirk der Fall sein. Damit leistet der Bezirk seinen Beitrag zur Bewältigung dieser gesamtstädtischen Aufgabe und hilft den notleidenden Menschen.
Das Bezirksamt und die demokratischen Parteien werden nach Bekanntwerden der Einrichtung einer Asylunterkunft schnellstmöglich Informationsveranstaltungen durchführen und die Situation und Unterstützungsmöglichkeiten vor Ort der Nachbarschaft erläutern. In diesem Rahmen soll dann ein breites Netzwerk mit Anwohnern, der Zivilgesellschaft, Verwaltung, Politik und der Polizei eingerichtet werden, um die Ansiedlung und Verwurzelung der Neubürgerinnen und Neubürger zu erleichtern.

Oliver Igel
Bezirksbürgermeister
Schirmherr des Bündnisses

Hans Erxleben
Vors. Integrationsausschuss
Sprecher des Bündnisses

———————————————————————————-

Informationsbroschüre – FAQ
Das Zentrum für Demokratie Treptow‐Köpenick (ZfD) hat eine Publikation erstellt, in der häufig gestellte Fragen zu den Gemeinschafts‐ und Notunterkünften für Asylbegehrende und geflüchtete Menschen beantwortet werden.
Diese finden Sie hier zum Download .

———————————————————————————— Schließen Sie sich diesem Aufruf an! Sagen Sie: Willkommen ! ‐ Refugees Welcome! Setzen Sie ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gegenüber geflüchteten, hilfesuchenden Menschen aus Kriegs‐ und Krisengebieten. Sagen Sie Nein zur Hetze gegen Ausländer und Migranten! Unterzeichnen Sie hier: http://www.berlin.de/ba‐treptow‐koepenick/beauftragte/integration.php#aufruf