Algerische Musik in der Barockkirche

Pressemitteilung vom 26.08.2013
Numidia Sound (Bild: Mahide AHOI)
Bild: Achtung - Copyrighthinweis muss ergänzt werden!

NUMiDiA Sounds am 1. September in der Köpenick Schlosskirche

Algerien und seine Nachbarländer im Norden Afrikas werden als Maghreb bezeichnet, abgeleitet vom arabischen Wort für Sonnenuntergang und Westen. Diese Region jenseits des Mittelmeeres hat eine eigene, vielseitige Musiktradition die bis heute lebendig ist und ständig weiterentwickelt wird. Diese einzigartige Klangwelt wird am 1. September ab 17 Uhr von der Gruppe NUMiDiA Sound in der Schlosskirche Köpenick vorgestellt.
Die bekanntesten Künstler der Berliner Maghreb-Musikszene offenbaren dabei die drei großen Musikstile Algeriens bzw. Nordafrikas: Die traditionelle Folk-Musik der Berber aus den Gebirgs- und Wüstenregionen, den modernen Rai junger Leute der großen Städte und den populären Chaabi, der als lebendige Musik des Volkes überall zu hören ist. NUMiDiA Sound hat zudem einen eigenen Stil gefunden, der Elemente der verschiedenen Richtungen fusioniert! Das Konzert der Reihe „Musik aus aller Welt“ des Tourismusvereins lässt einen stimmungsvollen Sonntagabend erwarten!
Tickets gibt es im Vorverkauf für 12 € / ermäßigt 10 € in der Touristinformation am Schlossplatz Köpenick. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 bis 18:30 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr. An der Abendkasse in der Schlosskirche kosten die Karten 15 € / ermäßigt 12 €.