Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Bezirksdenkmalrat Treptow-Köpenick nimmt Arbeit auf

Pressemitteilung vom 14.06.2013

In Treptow-Köpenick hat sich ein Bezirksdenkmalrat gegründet, der mit Fachleuten aus allen Teilbereichen des Denkmalschutzes besetzt ist. Organisatorisch ist er bei der für Bauen, Stadtentwicklung und Umwelt zuständigen Abteilung des Bezirksamts angebunden und steht unter Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters.

Der Bezirksdenkmalrat berät das Bezirksamt in Fragen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege und nimmt hierfür auch Vorschläge und Beschwerden aus der Bürgerschaft entgegen. Zum Themenfeld gehören Stadt- und Regionalplanung von bezirklicher Bedeutung, soweit wichtige Belange des Denkmalschutzes betroffen sind, geplante Abbrüche und schwerwiegende Eingriffe für die Denkmalsubstanz sowie Belange der Regionalgeschichte, der Ortsbildpflege und des Tourismus.

Zum Vorsitzenden wurde der Historiker Stefan Förster, Vorsitzender des Heimatvereins Köpenick, zu seiner Stellvertreterin die Bezirksverordnete Gabriele Schmitz, studierte Stadt- und Regionalplanerin, gewählt. Weitere Mitglieder sind der frühere Landeskonservator Prof. Dr. Helmut Engel, der Ingenieur Wilfried Wolff, Vorsitzender des Denkmalschutzausschusses bei der Berliner Baukammer, die Friedhofshistorikerin Beate Nündel, der Journalist Ralf Drescher sowie Jochen Brückmann von der IHK, der dort u.a. für Stadtplanung zuständig ist. Aus den Fachausschüssen der BVV wurden die Historikerin Dr. Ursula Walker, der Historiker Peter Groos sowie der Techniker Karsten Weser und der Diplom-Ingenieur Tino Oestreich entsandt.

Zu den ersten Projekten gehören die Besichtigung des Vereinsgeländes der Dampflokfreunde am Betriebsbahnhof Schöneweide, Ortstermine auf dem ehemaligen Bärensiegel-Gelände und beim Jagdschloss Schmöckwitz sowie die Befassung mit der Zukunft der Gaslaternen.