Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Kiezkasse Köpenick Süd: Kinder- und Jugendarbeit wird gefördert.

Pressemitteilung vom 14.06.2013
Kiezkasse
Bild: Photo-K - Fotolia.com

Die freien Träger der Kinder- und Jugendarbeit müssen gefördert werden!

Das entschied die Bürgerversammlung zur Kiezkasse am Freitag, den 24.05.2013 im KIEZKLUB Haus der Begegnung. Bereits in den beiden vorangegangen Informationsveranstaltungen der Kiezpaten haben sich die Bürger und Bürgerinnen aus dem Kietzer Feld und Wendenschloß auf den Schwerpunkt der Förderung von Kindern und Jugendlichen verständigt. Nun wurde im Ergebnis entschieden, dass die vom Bezirk bereitgestellten Mittel i.v.H. 3.200 Euro für Köpenick Süd zwei Kinder-/Jugendeinrichtungen zu Gute kommen.

Die Hälfte des Geldes 1.600 Euro wurde dem Kietz-Klub-Köpenick des Kinderring e.V. und die zweite Hälfte mit 1.600 Euro der „Die Bude“ des Trägers Sylvester e.V. zugesprochen.

Der Kietz-Klub-Köpenick möchte mit diesem Geld sein Gebäude instand setzen, vor allem die Fenster seien in einem katastrophalen Zustand, die Fassade ist unschön anzusehen und die gepachtete BMX-Strecke in der Dregerhoffstraße wird ständig durch Vandalen verwüstet. „Die Bude“, die am östlichen Ende des Allende-Viertels II gelegen ist, will dieses Geld für die Errichtung von Sanitäranlagen nutzen. Für beide Jugendeinrichtungen ist die Bezuschussung Ihrer Vorhaben ein wichtiger Teil, um die Qualität Ihrer Einrichtung zu verbessern.

Ihre Kiezpaten
Freya Ojeda und Steffen Sambill