Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Schwarzfahren - Filmvorführung und Podiumsdiskussion über Alltagsrassismus in Deutschland

Pressemitteilung vom 19.03.2013

23. März 2013 | 20 Uhr | Alte Cafeteria HTW Berlin

Berlin, 1992: Eine Frau beleidigt einen Schwarzen in der Straßenbahn. Und niemand greift ein. Im Film “Der Schwarzfahrer” von Pepe Danquart (Oscar für den besten Kurzfilm 1992) wird Alltagsrassismus auf die Spitze getrieben. Wie rassistisch sind die Deutschen heute? Wer ist betroffen? Und wie können rassistische Vorurteile überwunden werden?

Nach der Filmvorführung wird ein Podium Antworten auf diese Fragen finden. Moderiert durch den RBB-Journalisten Torsten Mandalka diskutieren dazu unter anderem Dr. Ralf Melzer (Herausgeber der FES-Mitte-Studien), die Ehefrau eine Betroffen (Opfer eines Angriffes im Zentrum Schöneweide Ende 2011) sowie Thomas Guthmann (Schule ohne Rassismus).
Mehr Informationen unter www.schwarz-fahren.de Veranstaltungsort:
Alte Cafeteria in der HTW Berlin, Wilhelminenhofstraße 75A, 12459 Berlin

Veranstaltet von:
Jusos Treptow-Köpenick sowie Studierendenvertretung der HTW Berlin

Kontakt:
E-Mail: info@schwarz-fahren.de Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick (ZfD)

Besuchsadresse:
Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße,
direkt gegenüber S-Bhf Schöneweide

Postadresse:
c/o Villa offensiv
Hasselwerder Str. 38-40
12439 Berlin

E-Mail: zfdtk@t-online.de Tel/Fax: 030-65487293