Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Vorschläge gefragt – Bürger entscheiden über Gelder ihrer Kiezkasse in Friedrichshagen/Hirschgarten

Pressemitteilung vom 19.03.2013
Kiezkasse Geldpuzzle
Bild: Photo-K - Fotolia.com

Die erste öffentliche Versammlung zum Thema „Kiezkasse für Friedrichshagen/Hirschgarten“ fand am 8. März statt. Einladende waren als „Kiezpaten“ die Bezirksverordneten Ernst Welters und Karsten Weser. Die anwesenden Anwohner diskutierten darüber, wie sich möglichst viele Mitbürger an einer sinnvollen Verwendung der Kiezfondmittel beteiligen könnten. Für den Ortsteil Friedrichshagen/Hirschgarten steht ein Betrag von 3.600 Euro zur Verfügung, ein Teilbetrag der insgesamt 50.000 Euro, die die Bezirksverordnetenversammlung den Kiezen im Bezirk für das Jahr 2013 bereitgestellt hat.

Bis zum 10. Mai können schriftliche Vorschläge hierzu im Sinne des Gemeinwohls an die Kiezpaten übermittelt werden. Nach Prüfung der Vorschläge auf Finanzierbarkeit durch die Kiezkasse werden diese veröffentlicht, so dass sich die Bewohner des Ortsteils Friedrichshagen/Hirschgarten eine Meinung über deren Nutzen für den Ortsteil bilden können. Die endgültige Entscheidung über die Verwendung des Kiezkassenbetrages soll in der nächsten Bürgerversammlung, am 29. Mai, um 19 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Gymnasium fallen. Die Umsetzung des favorisierten Vorschlages erfolgt anschließend bzw. im Laufe des Jahres 2013 durch die betreffenden Fachämter.

Erste Vorschläge wurden bereits auf der Versammlung am 8. März zu Protokoll gegeben:

  • Bereitstellung einer zu betreuenden Eisfläche am Spreetunnel zum Schlittschuhlaufen,
  • Bessere Gestaltung und Pflege des Grünflächenrondells vor der Christophorus-Kirche,
  • Aufstellung von Bänken in der Bölschestraße,
  • Ausschilderung der offiziellen Radroute RR 9 in Friedrichshagen und Hirschgarten,
  • Einrichtung eines gekennzeichneten Halteplatzes für Reisebusse in der Bölschestraße,
  • Aufstellung von Beutelspendern und Entsorgungsbehältern für Hundekot,
  • Markierung der Stufen des Spreetunnels zur Vermeidung von Unfällen.

Weitere Vorschläge (inklusive Begründung) oder Stellungnahmen sind an Ernst Welters zu richten. Entweder direkt elektronisch: ernst.welters@gmx.de , oder telefonisch (030) 216 53 43 oder über den Briefkasten der Theaterkasse am Marktplatz Friedrichshagen.

Zu den Kiezkassen