Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Grundschüler diskutieren die Zukunft ohne Unterschied

Pressemitteilung vom 07.12.2012

Treptow-Köpenick und Bürger-Identitäten stellen neue Veranstaltung zur Völkerverständigung vor

Am Montag, dem 17. Dezember 2012 findet in der Zeit zwischen 8 und 13 Uhr im Rathaus Köpenick der Auftakt der Veranstaltungsreihe Zukunft ohne Unterschied im Bezirk Treptow-Köpenick statt. Zum ersten Mal treffen sich fast 100 Grundschüler des Bezirks, um miteinander ihre Vorstellung einer lebenswerten Zukunft in Berlin-Treptow-Köpenick zu diskutieren. „Unsere Gesellschaft ist verpflichtet, junge Menschen Visionen einer völkerverständigenden Zukunft entwickeln zu lassen,“ so Oliver Igel, der veranstaltende Bezirksbürgermeister, „und unser Bezirk möchte hier einen neuen, langfristigen Weg gehen.“
Zukunft ohne Unterschied findet vierteljährlich statt. Eingeladen sind zunächst Grundschüler des Bezirks, später sollen auch Berliner Grundschulen aus anderen Bezirken mitwirken. „Wir möchten den teilnehmenden Schülern ermöglichen, als Botschafter die entwickelten Ideen in ihre Welt zu tragen“, erläutert Thoralf Buller, Vorstand des Mitveranstalters Bürger-Identitäten.
Die Veranstaltung findet in Form eines sogenannten World-Cafés statt. Die World-Café-Methode beruht auf dem Experimentieren und Voneinanderlernen sowie dem Erfahrungs- und Ideenaustausch. Dabei werden vorhandenes Wissen und Kreativität genutzt, um komplexe Situationen zu verbessern.
Zur den Bürger-Identitäten
Der als gemeinnützig anerkannte Verein Bürger-Identitäten wurde Ende 2011 von Mitarbeitern verschiedener Universitäten und Hochschulen, der Charité Berlin und Berliner Kaufleuten ins Leben gerufen. Anliegen des Vereins ist es, alle Menschen unabhängig von ihrer Herkunft zu ermutigen, sich als Teil dieser Gesellschaft zu betrachten und die Initiative zu ihrer geschichtlichen, kulturellen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Mitgestaltung ergreifen. Bürgerinnen und Bürger sowie sich ständig auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland aufhaltende, geduldete Personen sollen darin gefördert werden, ohne Beeinträchtigung ihrer weltanschaulichen, sozialen und kulturellen Identität am Aufbau einer friedlichen, gerechten und die Völker verständigenden Gesellschaft mitwirken zu können.

Ansprechpartner:
Sven Schmohl, Integrationsbeauftragter ,
Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, Büro des Bezirksbürgermeisters
Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, Tel: (030) 90297-2307, Fax: -2360
E-Mail: sven.schmohl@ba-tk.berlin.de , Web: www.treptow-koepenick.de Thoralf Buller ,
Mitglied des Vorstands BÜRGER-IDENTITÄTEN gem. e. V.
Seelingstr. 19, 14059 Berlin, Tel: 49 (0)172 – 390 27 79, Fax: 49 (0)30 – 36 41 86 66
Web: www.buerger-identitaeten.de , E-Mail: thoralf.buller@buerger-identitaeten.de