Einladung zur Straßenbenennung nach Rudolf Rühl

Pressemitteilung vom 23.03.2011

Hiermit lade ich Sie sehr herzlich zur Straßenbenennung nach dem Köpenicker Landwirt, Kommunalpolitiker und Stadtältesten Rudolf Rühl ein, der sich um den Erhalt der hiesigen Wald- und Forstlandschaft sehr verdient gemacht hat.
Die Umbenennung der Köpenicker Allee findet an Rühls Geburtstag am Dienstag, dem 29. März 2011 um 16 Uhr an der Einmündung der Köpenicker Allee in die Straße An der Wuhlheide statt. Zu Ehren von Rudolf Rühl spricht Erich Hobusch, Sachbuchautor aus Friedrichshagen.
Rudolf Rühl (29.3.1842 – 19.12.1909) wurde 1879 Stadtverordneter, 1884 Stadtrat von Köpenick und als solcher Vorsitzender der Gemischten Kommission aus Magistrat und Stadtverordneten-versammlung für die Verwaltung des Köpenicker Stadtforstes. Viele der heute zugänglichen Forstwege gehen auf ihn zurück. Nach 20 Amtsjahren wurde er 1904 mit dem Ehrentitel „Stadtältester“ geehrt. Zum 25. Dienstjubiläum im Januar 1909 trat er von seinem kommunalen Amt zurück. Er fand seine Grabstätte auf dem St. Laurentius-Friedhof in der Rudower Straße. 1913 setzte ihm die Stadt ein Denkmal mit einem Findling am Südufer des Müggelsees in der Nähe der heutigen Gaststätte „Müggelseeperle“.
Mit freundlichen Grüßen
Siegfried Stock
Bezirksverordnetenvorsteher