Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Ergebnisse des ersten Bürger_innenrats Schöneberg Süd

22.01.2020

Im Januar 2020 erarbeitete der erste Bürger_innerat Schöneberg Süd Kernbotschaften und Empfehlungen an Politik und Verwaltung. Diese wurden am 22. Januar 2020 beim Bürger_innencafé öffentlich vorgestellt. Anschließend konnten alle interessierten Bürger_innen diese Empfehlungen in einem gemeinsamen Arbeitsprozess weiter konkretisieren und diskutieren.

Dies sind die Kernbotschaften und Empfehlungen des ersten Bürger_innerats Schöneberg Süd:

Entwicklung und Sicherung von bezahlbarem Wohn- und Gewerberaum

Bildvergrößerung: Handschriftlich gestaltetes Plakat zum Hauptthema 1 (Inhalt im Fließtext anbei)
Flipchart vom Hauptthema 1

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Recht auf Wohnen ist ein Menschenrecht
  • Wohn- und Gewerberaum muss bezahlbar sein und bleiben (Mischgebiete)
  • Das Problem ist, dass Menschen mit alten Mietverträgen in großen Wohnungen bei Bedarf nach kleineren Wohnungen keinen bezahlbaren Wohnraum finden
  • Erschwinglichen Wohnraum schaffen gerade für sozial schwächere und junge Menschen

Das sind unsere Empfehlungen

  • Vorkaufsrecht für Freiflächen nutzen und Beteiligungsverfahren der Anwohner_innen initiieren
  • Tauschbörsen ohne Verteuerung entwickeln / unterstützen
  • Gewerbeimmobilieninhaber_innen aktiv ansprechen, um auf Wiederbelebung einzuwirken
  • Mischnutzung von Räumen fördern (z.B. Straßenbahndepot Belziger Straße)

Nutzbare öffentliche Räume

Bildvergrößerung: Der Inhalt des Flipcharts entspricht dem Fließtext auf dieser Seite.
Flipchart vom Hauptthema 2

Das sind unsere Kernbotschaften

Öffentliche Räume sollen so gestaltet werden, dass sie
  • grün (und klimafreundlich),
  • einladend und Begegnung fördernd,
  • sauber und sicher
    sind.

Das sind unsere Empfehlungen

  • Bessere Grünflächenpflege
  • Initiativen zu Begrünung der Bürger_innen unterstützen: Information und Förderung
  • z.B. Fassadenbegrünung, Baumscheiben etc., Kiezgärten, Baumpatenschaften
  • Erhalt von Freiflächen
  • Möglichkeit der kostenlosen Sperrmüllabholung
  • Bessere Beleuchtung von Fuß- und Radwegen, Parks und Spielplätzen (z.B. Cheruskerpark, Park am Bayerischen Platz, Volkspark Schöneberg)
  • Neugestaltung z.B. von Innsbrucker Platz und Kaiser-Wilhelm-Platz

Information und Mitgestaltung

Bildvergrößerung: Der Inhalt des Flipcharts entspricht dem Fließtext auf dieser Seite.
Flipchart vom Hauptthema 3

Das sind unsere Kernbotschaften

Wir wollen
  • Klarheit über Entscheidungsprozesse
  • Bessere und einfachere Informationsmöglichkeiten (Transparenz)
  • Direkte Ansprache der Bürger_innen
    • Integrieren
  • Öffentliche Diskussion von Zukunftsideen und -Visionen
    Dialog fördern!

Das sind unsere Empfehlungen

  • Imagekampagne „liebens- und lebenswertes Schöneberg Süd“
  • Bürger_innenrat ausbauen
  • Verbesserung der digitalen Kommunikation mit Fokus auf Zielgruppen
  • Nachvollziehbare, nutzerfreundliche, strukturierte Websites zur Bürgerbeteiligung
  • Themen langfristig, über Wahlperioden hinaus denken und planen (Visionen entwickeln!)
  • Infos:
    • Kulturelle Vielfalt
    • Kreativräume
    • Zukunftsideen
    • Integrationsangebote

Verkehr

Bildvergrößerung: Handschriftlich gestaltetes Plakat zum Hauptthema 4 (Inhalt im Fließtext anbei)
Flipchart vom Hauptthema 4

Das sind unsere Kernbotschaften

  • ÖPNV muss attraktiver werden
  • Erhöhte Sicherheit für Fußgänger_innen und Radfahrer_innen
  • Alle Verkehrsteilnehmer_innen sollen sich an die StVO halten.
  • Verkehrsfluss in kleinen Straßen verbessern
  • Verbesserung der Infrastruktur für Fahrradfahrer_innen
  • Eindeutige Verkehrskennzeichnung

Das sind unsere Empfehlungen

  • U4: dichterer Takt, abends und nachts längerer Betrieb
  • Straßenbahn nach Steglitz
  • Bessere Beleuchtung in Parks (Heinrich-Lassen-Park, Rudolph-Wilde-Park, Cheruskerpark)
  • Bessere Kennzeichnung von Straßenübergängen
  • Ampelschaltungen fußgängergerechter
  • Mehr Radwege, bessere Qualität (kein Kopfsteinpflaster)
  • Tempolimits (z.B. S-Bahnhof Schöneberg) 30 km/h
  • Parkraumbewirtschaftung
  • Kontrollen verstärken, Bußgelder erhöhen (Falschparken, Geschwindigkeit, Radfahren auf Gehwegen)
  • Einbahnstraßen einrichten (z.B. Cheruskerstraße) und für Fahrräder in beide Richtungen öffnen
  • Ladezonen für Paketdienste und LKW
  • Mehr Fahrradständer und -Bügel sowie Mietrad-Stützpunkte
  • Kein Kleingedrucktes: Busspur ist Busspur und Tempo 30 bleibt Tempo 30!

Kulturelle und soziale Vielfalt gestalten und erhalten

Bildvergrößerung: Handschriftlich gestaltetes Plakat zum Hauptthema 5 (Inhalt im Fließtext anbei)
Flipchart vom Hauptthema 4

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Gemeinsam getragene Zukunftsidee(n)
  • Kiezcharakter erhalten
  • Räume für alle Gesellschaftsmitglieder schaffen
  • Barrierefreiheit sicherstellen und verbessern

Das sind unsere Empfehlungen

  • Kreativplätze erhalten und ausweiten
  • Kulturelle Vielfalt stets mitdenken
  • Austauschformate fördern / schaffen
  • Kulturcafé, Weltcafé
  • Offene Förder- und Qualifikationsangebote
  • Sichere Konsumräume für drogenabhängige Menschen
  • Rückzugsorte (z.B. Toiletten) für obdachlose Menschen
  • Mehr funktionierende Aufzüge im ÖPNV, schnelle Instandsetzung
  • Mehr Bänke im öffentlichen Raum