Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Ergebnisse des 1. Bürger_innenrates Schöneberg Nord

Im September 2019 erarbeitete des erste Bürger_innerat Schöneberg Nord Empfehlungen an Politik und Verwaltung. Diese wurden am 24. September 2019 beim Bürger_innencafé öffentlich vorgestellt und alle interessierten Bürger_innen hatten die Gelegenheit, dieses in einem gemeinsamen Arbeitsprozess weiter zu konkretisieren und zu diskutieren.

Dies sind die Ergebnisse des ersten Bürger_innenrats Schöneberg Nord:

Kernbotschaften und Empfehlungen zu den Hauptthemen

1. Lebenswerte Umgestaltung des öffentlichen Raumes

Bildvergrößerung: Flipchart zum Hauptthema 1: Lebenswerte Umgestaltung des öffentlichen Raums
Flipchart zum Hauptthema 1

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Öffentlicher Raum ist Begegnungsraum für Menschen jeden Alters
    • Punktuelle Verkehrsberuhigung
    • Mehr Beleuchtung auf Gehwegen und Plätzen (z.B. Nollendorfstraße)
    • (Baumscheiben-)Begrünung, Umgrenzungskonzept und Pflege (Maaßenstraße, Potsdamer Straße und überall), Begrünung soll trockenresistent sind
    • Anreize schaffen, damit sich Bürger_innen mit Ihrer Umgebung identifizieren
      • Müllsammelaktionen
    • Versieglung der Flächen rückbauen und dafür Baumpflanzung (Bülowstraße/Yorckstraße)
    • Wo nötig: wasserdurchlässiger Asphalt

Das sind unsere Empfehlungen

  • Bautzener Straße: verkehrsberuhigt, z.B. durch Einbahnstraße, Bodenwellen, Spielstraße
  • Potsdamer Straße: Fahrradweg durchgängig
  • Baumbewässerung durch Bürger_innen erleichtern durch mehr Brunnen und Wasserspender für Menschen
  • Aufstellen von öffentlichen Toiletten, kostenfrei mit Reinigung für Obdachlose (z.B. Gleisdreieckpark, S- und U-Bahnhof Yorckstraße, Nollendorfplatz)
  • Nollendorfplatz: Fußgängerfreundlicher Umbau, Ampelphasen anders schalten oder Extra-Abbiegespuren abschaffen, Parkplatz Rückbau
  • Schüler_innen verantworten Grünflächen und gestalten öffentliches Mobiliar
  • Gemeinschaftsgärten schaffen, z.B. in vorhandenen Parkanlagen (Kleistpark, Flaschenhalspark)

2. Nichtkommerzielle Begegnungsorte für alle

Bildvergrößerung: Flipchart zum Hauptthema 2: Nichtkommerzielle Begegnungsorte für alle
Flipchart zum Hauptthema 2

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Begegnungsräume für alle schaffen und erhalten

Das sind unsere Empfehlungen

  • Erhalten:
    • Jugendzentren (wie z.B. Drugstore und Potse)
    • Seniorenfreizeitplätze
    • Bibliotheken als sozialer Raum
  • Verwalten:
    • Schulen und Sportplätze nach dem Unterricht als Raum für Projekte nutzen
  • Neu schaffen:
    • nicht kommerzielle Flohmärkte und Straßenfeste fördern
    • Plattform mit Info zu bestehendem Raum für mögliche Einwahl für eigenes Projekt
    • Bunker renovieren und öffnen für alle

3. Radikaler Perspektivwechsel in der Verkehrspolitik

Bildvergrößerung: Flipchart zum Hauptthema 3: Radikaler Perspektivwechsel in der Verkehrspolitik
Flipchart zum Hauptthema 3

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Weg von Autofokussierung
  • Hin zu Radfahrenden und Fußgänger_innen und öffentlicher Nahverkehr
  • Konfliktorte identifizieren durch Plattformen für Verbesserungsvorschläge

Das sind unsere Empfehlungen

  • Auto:
    • Fahrspur für Autoverkehr reduzieren z.B. Potsdamer Straße, Martin-Luther-Straße, Kleiststraße
    • Ausweitung der Parkzonen und Verteuerung / Reduzierung von Parkraum
    • Verkehrsberuhigung
    • Zonen ausweiten: Motzstraße, Eisenacher Straße
    • Einbahnstraßen: Bautzener Straße
    • Bodenwellen: Nollendorfstraße
    • Überall Tempo 30
  • Rad:
    • Klar gekennzeichnete und getrennte Radwege bzw. Radstreifen
    • Beidseitig breite befahrbare Radwege (Bülowstraße)
    • Ampelphase und Abbiegespuren optimieren
  • Fuß:
    • Abgesenkte Bordsteine an Kreuzungen
    • Ampelphasen verlängern Bülowstraße/Yorckstraße und Nollendorfplatz (keine Stopmittelinseln)
    • Fußgängerampel Potsdamer Straße 199

4. Effektive und transparente Kommunikation mit Bürger_innen

Bildvergrößerung: Flipchart zum Hauptthema 4: Effektive & transparente Kommunikation zwischen Verwaltung & Bürger_innen
Flipchart zum Hauptthema 4

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Bürger_innen möchten ein Anliegen vorbringen
  • Bürger_innen möchten eine Antwort von der Verwaltung erhalten
  • Die Verwaltung soll informieren
  • Die Verwaltung soll ihre Aktivitäten darstellen
    • Beide Richtungen
    • Verständlich
    • Einsehbar
    • Auffindbar

Das sind unsere Empfehlungen

  • Schaffung einer Web-Plattform, wo Bürger_innen ein Anliegen veröffentlichen können. Alle Bürger_innen können das einsehen. Dahinter steht eine Datenbank. Sie erlaubt eine Suche nach Zeitpunkt, Schlagwort, Thema, Kiez, Straße, …
    Antworten der Behörde sind ebenfalls für alle einsehbar.
  • Inhalte sollen auch auf anderen Kanälen, wie Plakate, Flyer, Litfaßsäulen, Aushänge, Newsletter,… ausgegeben werden.
  • Quartiersmanagementbüros für die im Bürgerrat genannten Hauptthemen

5. Durchsetzen der Regeln im öffentlichen Raum

Bildvergrößerung: Flipchart zum Hauptthema 5: Durchsetzen der Regeln im öffentlichen Raum
Flipchart zum Hauptthema 5

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Verlässliche Durchsetzung von Regeln in folgenden Bereichen:
    • Verkehr, ruhend und fließend
    • Nutzung des öffentlichen Raums, Plätze, Bürgersteige (z.B. Freisitze)
    • Zweckentfremdung von Wohnraum (airbnb/Ferienwohnungen, Leerstand)
    • Zusammenleben im Alltag (Ruhestörung, Kriminalität, Sachbeschädigung)
  • Keine Duldung von rechtsfreien Räumen:
    • Zwangsprostitution Kurfürstenstraße
    • Drogenkriminalität Steinmetzstraße/Bülowstraße
    • Drogenmilieu entlang der U-Bahnlinien U7 und U2 eindämmen (Spielplätze Eisenacher Straße, Kleistpark, Bayerischer Platz)
    • Alkoholisierte Jugendliche (Bautzener Straße / Rewe)

Das sind unsere Empfehlungen

  • Verlässliche Präsenz von Polizei und Ordnungsamt auf den Straßen z.B.
    • Rot-Blitzer
    • Tempo-Blitzer
  • Milieukundige Ansprechpersonen in den Quartieren, z.B.
    • Kontaktbereichsbeamte (KOB)
    • Online-Plattform
    • Telefonhotline
    • Anlaufstellen für Betroffene

6. Milieudurchmischung im Kiez fördern

Bildvergrößerung: Flipchart zum Hauptthema 6: Milieudurchmischung im Kiez fördern
Flipchart zum Hauptthema 6

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Soziale Mischung erhalten
  • Milieuschutz / keine Verdrängung
  • Gewerbe-Mix erhalten
  • Durchmischung in Schule

Das sind unsere Empfehlungen

  • Vorkaufsrecht für soziale Genossenschaften
  • bei privatem Neubau 30 % öffentlich
  • Mietzuschuss ausweiten
  • Bezirksamt erarbeitet Gewerbekonzept
  • Bessere Ausstattung der Schulen
  • Einzugsbereiche fair ändern
  • Städtischer Wohnungsbau